News

Acht Millionen Deutsche nutzen das Smartphone als Videotelefon

Das Beratungsunternehmen Gartner sieht Videotelefonate auf dem Smartphone als neuen Trend. Mehr als acht Millionen Deutsche über 18 Jahren sollen bereits per Handy-Kamera miteinander kommunizieren.

26.11.2014, 13:46 Uhr
SMS schreiben© Andres Rodriguez / Fotolia.com

Das Beratungsunternehmen Gartner sieht Videotelefonate auf dem Smartphone als neuen Trend. Mehr als acht Millionen Deutsche über 18 Jahren sollen bereits per Handy-Kamera miteinander kommunizieren.

LTE macht es möglich

Gartner definiert dabei als Videotelefonate alle Gespräche zwischen zwei Personen, die eine App wie Apple FaceTime, Skype oder Google Hangouts nutzen. Solche Verbindungen werden auch als Videochats bezeichnet.

Die Gespräche mit Bild werden über WLAN-Verbindungen mit stabilen Bandbreiten geführt, aber zunehmend auch über LTE. Der Ausbau dieser Netze wird als eine Voraussetzung für den Erfolg von Videotelefonaten gesehen.

Vor allem junge Menschen

Ebenso wichtig seien aber auch Kameras auf der Frontseite der Smartphones, die Videos mit guter Qualität aufnehmen - nicht nur in Highendgeräten, sondern auch in Smartphones der Mittelklasse. Dabei seien die Anforderungen höher als bei einfachen Selfies.

Gartner befragte für diese Studie im Juni 2014 mehr als 6.500 Smartphone-Besitzer in den USA und in Deutschland. Mehr als 50 Millionen Erwachsene in den USA (etwa 35 Prozent der Befragten) und mehr als acht Millionen Erwachsene in Deutschland (etwa 20 Prozent) nutzen ihr Smartphone für Videotelefonate.

Unter Einbeziehung der unter 18-Jährigen soll die Zahl der Videotelefonierer in Deutschland auf über zehn Millionen steigen. In der Altersgruppe zwischen 18 und 24 Jahren nutzen 30 Prozent derartige Videochat-Apps. Gartner erwartet, dass die geringere Nutzung in Deutschland im Vergleich mit den USA sich mit der Zeit ausgleichen wird.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang