Notebooks

Acer und Asus mit neuen Multimedia-Laptops

Das Acer Aspire 3750G rückt einen Intel Core i3 oder i5 Prozessor, Nvidia Optimus und ein Blu-ray-Laufwerk auf 13,3 Zoll zusammen. Die neuen Asus N-Notebooks locken mit USB 3.0 und Bang & Olufsen Sound.

06.05.2011, 11:33 Uhr
Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

Im März kündigte Acer die Aspire x750-Familie an, die Multimedia-Notebooks mit 15,6 und 17,3 Zoll großen Displays umfasste. Nun kommt ein Modell im Subnotebook-Format hinzu, das sich Serien-typisch auf Prozessoren der Intel Sandy Bridge Reihe stützt. Auch die beiden neuen Asus Laptops der N-Reihe basieren auf CPUs der zweiten Core i-Generation und sollen es vor allem beim Klang krachen lassen.

Acer x750 als Subnotebook

Das neue Acer Aspire 3750G mit 13,3-Zoll-Bildschirm ist ab 599 Euro zu haben und packt je nach Konfiguration einen Intel HM65 Express Chipsatz mit Core i3 oder i5 Prozessor, bis zu 8 Gigabyte (GB) DDR3-RAM und maximal 750 GB Speicherplatz zusammen. Das 16:9-Display mit 1.366x768 Bildpunkten wird von einer auf dem Prozessor integrierten Intel HD 3000 Grafikeinheit angesprochen, in stärkeren Ausführungen ist außerdem eine Nvidia GeForce GT 520M Grafikkarte mit 1 GB Speicher enthalten, die bei anspruchsvolleren Aufgaben anspringt. Den automatischen Wechsel nimmt Nvidia Optimus vor und reguliert den Betrieb somit möglichst akkufreundlich. Je nach Preislage kommt das Aspire 3750G mit einem DVD-Brenner oder aber einem Blu-ray-Laufwerk. Eine HD-Webcam, ein Multi-Kartenleser, drei USB-Ports, HDMI und D-Sub entsprechen dem Modellstandard. Für die Kommunikation liefert das Subnotebook Gigabit LAN, WLAN und Bluetooth.

Asus Notebooks mit Bang & Olufsen Sound und USB 3.0

Die neuen N-Modelle von Asus, das N53SV-SX387V für 949 Euro und das N53SN-SZ127V für 1.299 Euro, haben gleichermaßen bei Intel und Nvidia zugelangt. Das günstigere Notebook setzt sich aus einem 15,6-Zoll-Display mit HD-Auflösung, einem Intel Core i5-2410M mit 2,3 Gigahertz (GHz), 4 GB Arbeitsspeicher und einer Nvidia GeForce GT 540M zusammen. Das N53SN-SZ127V liefert von allem etwas mehr: Statt HD gibt es Full HD auf einem glänzenden Bildschirm, dazu einen Core i7-2630QM mit vier Kernen und 2 GHz, mit einer GT 550M eine stärkere Grafikkarte sowie 2 GB mehr RAM. Unabhängig vom gewählten Modell ist die Aluminium-Reihe mit Sondertasten außerdem mit einer 500-GB-Festplatte, einem Blu-ray-Spieler sowie einem USB-3.0-Port bestückt. Ein weiteres Merkmal ist Bang & Olufsen ICEpower, das einen ansprechenden Sound aus den Lautsprechern befördern soll. Zum Datenaustausch kann sich der Nutzer über die Gigabit Ethernet-Schnittstelle ins Heimnetzwerk einklinken, per WLAN oder über Bluetooth kommunizieren.

Als Betriebssystem dient allen neuen Notebooks Windows 7 Home Premium. Die Garantie beträgt jeweils zwei Jahre.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang