News

Acer DA220HQL: 21,5-Zoll-Tablet und Monitor in einem Gerät

Acers DA220HQL ist nicht nur ein VA-Display mit Full-HD-Auflösung und Touch-Oberfläche: Mittels eingebautem Mobil-Prozessor und Android-System ist das Gerät auch ohne PC nutzbar.

16.03.2013, 15:01 Uhr
Datenaustausch© violetkaipa / Fotolia.com

Die neuen Windows-8-Convertibles kombinieren die Tablet-Nutzung mit einem klassischen Notebook. Auch für den Desktop-Bereich gibt es bereits entsprechende Geräte: Die Rechner Sony Vaio Tap 20 und Dell XPS 18 sind sowohl All-in-One-Computer als auch übergroße Tablet-PCs. Auch Acers Neuzugang DA220HQL ist in zwei Welten zuhause. Zusammengefasst werden ein TFT-Monitor und ein Tablet.

VA-Display mit Mobil-Prozessor und Android

Der Acer DA220HQL trägt einen 21,5 Zoll großen Touchscreen nach außen. Die Tatsache, dass kein typischer Monitor-Standfuß das Fundament bildet, lässt das Gerät aber schon auf den ersten Blick eher wie einen All-in-One-PC als wie ein reines Display ausschauen. In der Tat verbirgt sich hinter dem Full-HD-Bildschirm mit 1.920 x 1.200 Bildpunkten noch mehr: Ein Texas Instruments OMAP 4428 Dual-Core-Prozessor mit 1,0 Gigahertz Taktrate und Android in Version 4.0 Ice Cream Sandwich verleihen dem Monitor Standalone-Fähigkeiten. Wenn er nicht gerade per Mikro-HDMI-Port als Monitor für PC oder Notebook dient, wird er zur Bühne für Android-Apps und -Spiele. Dabei wandert der Touch-Monitor sicherlich seltener auf den Schoß, denn das Gewicht beträgt 4,8 Kilogramm.

Anschlüsse, Kartenleser, Webcam

Zurückgreifen kann der Acer DA220HQL hierzu auf 1 Gigabyte (GB) Arbeitsspeicher und 8 GB Speicherplatz. Eine Erweiterung ist per microSD-Speicherkarte um bis zu 32 GB möglich. Zudem bietet das 250 Candela pro Quadratmeter helle Display mit einem Kontrastwert von 1.000:1 eine Kopfhörerbuchse und drei USB-Schnittstellen. Darüber soll der Nutzer auch Videos in HD-Qualität von einem Speicherstick aus abspielen können. Drahtlos kommunizieren kann der Bildschirm per WLAN 802.11 b/g/n und Bluetooth. Anstelle eines TN-Panels verbaut der Hersteller ein VA-Exemplar. Dadurch sind größere Blickwinkel zu erwarten, was der Nutzung als Tablet zugute kommt. Oberhalb ist eine 1,2-Megapixel-Webcam für Videochats integriert. Lautsprecher sind ebenfalls vorhanden.

Der Acer DA220HQL Android-Monitor soll im April für 379 Euro erscheinen. Damit ist er deutlich günstiger als die Touchscreen-Rechner von Dell und Sony, die mit vollwertigem Windows 8 und Notebook-Hardware jedoch auch in eine ganz andere Richtung gehen.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang