News

Acer Chromebook 13 für 299 Euro vorgestellt

Das Acer Chromebook 13 ist mit einem 13,3 Zoll großen Display ausgestattet, das in der Standard-Auflösung 1.366 x 768 Pixel fasst. Optional gibt es aber auch eine Full-HD-Version mit 1.920 x 1.080 Bildpunkten.

19.09.2014, 15:21 Uhr
Laptop© Micha Bednarek / Fotolia.com

Nach dem Chromebook 11 hat Acer noch ein weiteres neues Chromebook vorgestellt. Das Acer Chromebook 13 ist mit einem 13,3 Zoll großen Display ausgestattet, das in der Standard-Auflösung 1.366 x 768 Pixel fasst. Optional gibt es aber auch eine Full-HD-Version mit 1.920 x 1.080 Bildpunkten.

Mehrere Optionen aufzurüsten

Um auch bei strahlendem Sonnenschein noch gut ablesbar zu sein, wurde das matte Display mit der ComfyView-Technik von Acer aufgewertet. Diese soll Reflexionen minimieren und gestochen scharfe Bilder und Texte liefern.

Innen steckt der vierkernige NVIDIA-Prozessor Tegra K1, der mit 2,1 GHz getaktet ist. Der Arbeitsspeicher von 2 GB lässt sich auf 4 GB aufrüsten. Der Flashspeicher fasst 16 Gigabyte, optional kann er auch 32 Gigabyte fassen oder durch eine SSD ersetzt werden. Wer mehr benötigt, darf eine SD-Karte in das Lesegerät schieben.

Leicht, lautlos, langlebig

Da keine mechanischen Teile im Chromebook 13 stecken und auch kein Lüfter, soll das Gerät lautlos arbeiten. Der 3.220-mAh-Akku kommt auf eine Laufzeit von bis zu 13 Stunden. Wer sich für das Full-HD-Modell entscheidet, muss mit bis zu 11 Stunden vorlieb nehmen.

Daten gelangen auf das Acer Chromebook 13 per WLAN a/b/g/n/ac MIMO. Zur weiteren Ausstattung gehören Bluetooth 4.0, zweimal USB 3.0, HDMI, eine Webcam mit 1.280 x 720 Bildpunkten, zwei Lautsprecher und ein Trusted Platform Module für den Einsatz in einer abgesicherten Umgebung in Unternehmen oder Schule. Das Gerät misst 327 x 228 x 18 Millimeter und wiegt 1,5 Kilogramm.

Eigentlich nur ein Browser

Das Betriebssytem Chrome OS besteht aus einem abgespeckten und optimierten Linux, das im Wesentlichen nur den Rechner starten und den Chrome-Browser in Betrieb halten soll. Aus dem Schlafmodus ist das Chromebook in neun Sekunden aufgewacht. Alle Anwendungen laufen als Web-App im Browser. Das Gerät muss dafür immer online sein (always on). Der Chrome-Browser speichert Daten aber auch lokal, um unterwegs zum Beispiel den Kalender aufrufen und neue Termine eintragen zu können.

In der einfachsten Ausstattung wird das Acer Chromebook 13 CB5-311 für 299 Euro verkauft. Zum Preis mit einer besseren Ausstattung hat Acer keine Angabe gemacht.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang