Notebooks

Acer C720P: Günstiges Chromebook mit Touchscreen

Ein Chromebook mit Touchscreen - gibt es schon, und zwar von Google. Doch das Acer C720P kostet nur ein Viertel: Für 299,99 Euro geht der Mini mit Intel Haswell-Prozessor ab Dezember über die Ladentheke.

27.11.2013, 17:16 Uhr
Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

Ein Chromebook mit Touchscreen gibt es zwar schon, nämlich das Chromebook Pixel von Google, es kostet jedoch nicht nur eine Stange Geld, sondern ist in Deutschland auch gar nicht erhältlich. Acer hat nun ebenfalls ein Touchscreen-Chromebook vorgestellt: Das Acer C720P kostet nur ein Viertel des Preises, das Google für sein Pixel verlangt.

Touch-Variante des Acer C720

Entsprechend abgespeckt zeigen sich dann auch die technischen Daten, doch für den Alltagseinsatz als Brot-und-Butter-Notebook ist das rund zwei Zentimeter hohe Acer C720P gut gerüstet: Ausgestattet mit einem 11,6 Zoll großen HD-Touchscreen mit 1.366 x 768 Bildpunkten wird der mobile Rechner von einem Intel Celeron 2955U Dual-Core-Prozessor mit 1,4 Gigahertz Taktrate angetrieben. Die CPU aus Intels aktueller Haswell-Generation integriert eine Intel HD Grafik und verkraftet bis zu 16 Gigabyte (GB) Arbeitsspeicher, Acer baut 2 GB ein. Zum Ablegen von Daten befinden sich 32 GB Speicherplatz an Bord. Da es sich um eine SSD handelt, verspricht der Hersteller eine besonders kurze Startzeit von nur sieben Sekunden. Googles Chrome OS, das Betriebssystem der Chromebooks, ist ohnehin für seinen schnellen Start bekannt.

Schlussendlich handelt es sich bei dem Neuzugang um eine Touch-Variante des bereits vorgestellten Acer C720 Chromebooks, wenn auch mit doppelter Speicherkapazität. Im Vergleich zum Touchscreen-losen Serienbruder ist das C720P mit einem Gewicht von 1,3 Kilogramm zudem 200 Gramm schwerer. Durch das berührungsempfindliche Display reduziert sich ferner die maximal erreichbare Akkulaufzeit von 8,5 auf 7,5 Stunden.

Für den vollen Funktionsumfang benötigen Chromebooks eine Internetverbindung, diese stellt das Acer C720P über WLAN mit Unterstützung der Funkstandards 802.11 a/b/g/n her. Über die USB-2.0- und USB-3.0-Ports lassen sich externe Festplatten, Speichersticks oder Peripherie wie eine Maus anschließen, als Grafikausgang steht währenddessen HDMI bereit. So lassen sich Videos vom Chromebook aus beispielsweise auf einem Flachbildfernseher ausgeben. Darüber hinaus wartet Acers neuer Laptop mit einer HD-Webcam für Videochats auf.

Laut Acer wird das C720P Touchscreen-Chromebook ab Anfang Dezember für 299,99 Euro zu haben sein.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang