News

Acer Aspire Z5710: Beleuchteter Multitouch-PC

Acer hat seinen Z5600 All-in-One-PC auf den neuesten Stand gebracht. Das Ergebnis heißt Z5710 und kommt mit bis zu acht Gigabyte RAM und zwei Terabyte Speicherplatz.

01.06.2010, 15:08 Uhr
Datenaustausch© violetkaipa / Fotolia.com

Nicht nur Smartphones und Tablet-PCs, sondern auch All-in-One-Computer sind mittlerweile mit Multitouch-Displays ausgestattet. Ein weiteres Gerät mit Fingersteuerung hat nun Acer im Programm. Die Serie Aspire Z5710 umfasst verschiedene Konfigurationen und startet bei 999 Euro.

Beleuchteter Display-PC

Der PC mit silberfarbenem Gehäuse mit roten Details sieht verdächtig nach dem Z5600 aus, der auf der vergangenen IFA gezeigt wurde, lediglich mit neuer Hardware aufgefrischt. Er misst etwa 57x48x8,5 Zentimeter und bietet ein 23 Zoll großes Display mit 1.920x1.080 Bildpunkten im 16:9-Format, um auch Full High Definition Videos anzeigen zu können. Je nach Anforderung an die Grafikleistung gibt es den Multitouch-PC mit einer Intel Onboardgrafik oder einer dedizierten Grafikkarte von Nvidia, auch beim Prozessor berücksichtigt Acer verschiedene Bedürfnisse. Vom Intel Pentium Modell bis hin zum leistungsstarken Core i7 reicht hier die Palette, auch die Tatsache, dass ein 250-Watt-Netzteil integriert ist, spricht schon für eine Desktop-Performance. Dementsprechend wurde auch beim Arbeitsspeicher und Speicherplatz mit bis zu acht Gigabyte (GB) beziehungsweise bis zu zwei Terabyte nicht geknausert. Einige Modelle sind zudem mit einer schnellen SSD mit einer Kapazität von bis zu 80 GB bestückt.

Wer nicht nur von der Festplatte oder per Streaming HD-Videos abspielen möchte, kann anstatt zum DVD-Modell auch zum Aspire Z5710 mit Blu-ray-Laufwerk greifen. Für Nutzer, die den PC als Alternative zum Fernseher oder direkt im Wohnzimmer nutzen möchten, stehen auch Serienmodelle mit DVB-T Tuner bereit. Wer dann nicht aufstehen und das Programm per Fingerwisch verstellen möchte, greift zum beiliegenden kabellosen Tastatur-Maus-Set. Ein drahtloser Datenaustausch ist zudem per Bluetooth möglich, das WLAN-Modul unterstützt Netzwerkverbindungen über die Standards 802.11 b/g/n. Kabelgebunden geht es per Gigabit LAN ins Netz, Strippen von externen Geräten lassen sich an insgesamt sechs USB-Ports anschließen. Hinzu kommen HDMI, Audioein- und -ausgänge sowie ein Kartenleser. Der Z5710 mit Windows 7 Home Premium soll ab sofort verfügbar sein.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang