News

6.500 Euro für eine Podcast-Folge

Seit der vergangenen Woche spricht Bundeskanzlerin Angela Merkel per Video-Podcast zu ihrem Volk. Doch die moderne Kommunikation hat ihren Preis.

16.06.2006, 18:01 Uhr
Internetnutzung© adam36 / Fotolia.com

Deutschland, deine Kanzlerin ist modern. Seit der vergangenen Woche spricht Bundeskanzlerin Angela Merkel per Podcast zu ihrem Volk. Die erste Folge des Video-Podcasts enthielt eine Grußbotschaft der Kanzlerin zur Fußball-WM. Das Bundeskanzleramt plant nun, eine neue Podcast-Folge pro Woche zu veröffentlichen.
Deutschlands teuerster Podcast
Nun will das Nachrichten-Magazin "Stern" herausgefunden haben, was sich die Bundesregierung die ersten vier Video-Podcast-Folgen kosten ließ. 26.000 Euro zahle die Bundesregierung für vier Folgen an die PR-Agentur RCC - inklusive Mehrwertsteuer. Das sind 6.500 Euro pro Podcast-Folge. An der PR-Agentur RCC ist auch der Journalist und Merkel-Biograf Wolfgang Stock als Partner beteiligt.
Stocks Agentur RCC ist nach "Stern"-Angaben für die ersten vier Ausgaben des Merkel-Podcasts ohne öffentliche Ausschreibung angeheuert worden. Ein rechtliches Problem sei dies aber das nicht. Erst nach vier Wochen muss das Projekt ausgeschrieben werden und das soll laut Bundespresseamt auch demnächst geschehen.
Merkel-Podcast kommt an
Die erste Video-Botschaft erreichte etwa 120.000 Surfer und schoss in der iTunes-Liste der gefragtesten deutschen Podcasts von Null auf Platz Eins. Am kommenden Samstag spricht die Bundeskanzlerin über das neue Elterngeld.

(Denise Bergfeld)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang