News

3D-Drucker sollen menschliche Organe produzieren

Forscher der Harvard University um Jennifer Lewis, Professorin für "Biologically Inspired Engineering", arbeiten daran, menschliche Nieren über spezielle 3D-Drucker herstellen zu können.

30.09.2014, 13:16 Uhr
Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

Forscher der Harvard University um Jennifer Lewis, Professorin für "Biologically Inspired Engineering", arbeiten daran, eine menschliche Nieren über spezielle 3D-Drucker herstellen zu können. Den aktuellen Stand stellte sie nun im Rahmen der EmTech-Konferenz der Fachzeitschrift Technology Review vor.

Zu kleine Blutgefäße

Erst kürzlich ist ihnen ein wichtiger Schritt gelungen. In einem 3D-Drucker ließ sich menschliches Gewebe herstellen, das einfache Blutgefäße enthält. Deren Verzweigungen, die Kapillaren, sind aber zu klein, um sie mit aktuellen 3D-Druckern anfertigen zu können.

Zudem wurden Fortschritte bei der Produktion einfacher Versionen von Nephronen gemacht. Diese Nierenstrukturen bestehen aus Nierenkörperchen und Nierenkanälchen. Pharmafirmen können sie bereits nutzen, um das Potenzial neuer Medikamente zu testen.

Das Ziel ist die Niere

Die Forscher haben das Druckverfahren mit neuen Tinten und Düsen so modifiziert, dass sich verschiedene Zelltypen und auch das Verbindungsgewebe herstellenlassen. Es können sogar Tunnel innerhalb des Gewebes gebildet werden, wo dann die Blutgefäße liegen sollen.

Ziel der Forschergruppe ist, die Zellstrukturen so weiterwachsen zu lassen, dass eine erste künstliche Niere produziert wurde, die einem bedürftigen Menschen eingepflanzt werden kann.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang