"Das beste Netz"

1&1 wehrt sich gegen Werbungsverbot

1&1 darf aufgrund einer einstweiligen Verfügung nicht mehr mit dem "besten Netz" werben. Gegen diese Entscheidung des OLG Köln will das Unternehmen Widerspruch einlegen.

Melanie Zecher, 28.09.2017, 16:36 Uhr
1&1© 1&1

Montabaur – 1&1 wird Widerspruch gegen die Entscheidung des OLG Köln einlegen, wie der Telekommunikationsanbieter ankündigt. Das Gericht hatte eine Werbung mit dem Slogan "Das beste Netz gibt’s bei 1&1" in zweiter Instanz untersagt, da 1&1 zu einem großen Teil auf die Netze anderer Anbieter zurückgreife (Aktenzeichen 6 W 97/17). Somit sei die Werbung irreführend.

Gemeinsame Netznutzung ist gang und gäbe

1&1 nutze das Glasfasernetz ihrer Schwestergesellschaft 1&1 Versatel, erklärt das Unternehmen dazu. Für die notwendigen Hausanschlüsse greift 1&1 auf das Kupferkabel der Telekom zurück. Auch in Regionen, wo das eigene Netz nicht verfügbar ist, werden Leitungen anderer Anbieter genutzt. 1&1 stellt aber auch selbst sein Netz anderen Telekommunikationsgesellschaften zur Verfügung.

Martin Witt, CEO 1&1 Telecommunication SE, dazu: "Moderne Telekommunikationsnetze bestehen aus eigenen und zugemieteten Netzbestandteilen, bei DSL-Hausanschlüssen nutzen alle bundesweiten Anbieter Monopolleistungen der Deutschen Telekom."

"Das beste Netz" im Test von connect

Hintergrund ist der Netztest der Zeitschrift "connect", den in diesem Jahr 1&1 als bester bundesweiter Anbieter gewann. Die Deutsche Telekom und 1&1 wechselten sich bei dem Test in den letzten Jahren jeweils als Testsieger ab. In den Jahren, in denen die Deutsche Telekom den connect-Test für sich entscheiden konnte, habe sie ebenfalls mit "Das beste Netz" geworben, argumentiert 1&1.

Günstige Internet-Tarife finden
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang