Social TV

1&1: Virtueller Austausch per Messenger zu TV-Inhalten boomt

Boom von Social TV in der Corona-Krise: Viele Deutsche tauschen sich gerne parallel zu TV-Sendungen online per Smartphone und Messengern aus. Das zeigt eine Umfrage für 1&1.

Jörg Schamberg, 06.05.2021, 15:51 Uhr
Mobiles InternetÜber Messenger auf dem Smartphone tauschen sich viele Deutsche gerne über TV-Inhalte aus.© ra2 studio / Fotolia.com

Die Corona-Pandemie hält Deutschland bereits über ein Jahr in Atem und hat auch das Fernsehverhalten verändert. Statt gemeinsamer Fernsehabende vor Ort tausche sich mehr als jeder dritte Deutsche (34 Prozent) beim Fernsehen parallel übers Internet per Sozialen Medien und Messenger-Diensten wie WhatsApp mit Freunden und Familie zu TV-Inhalten aus. Das sogenannte Social TV boome, wie eine repräsentative Umfrage von YouGov im Auftrag von 1&1 (DSL-Tarife von 1&1) Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
zeige, bei der im März 2021 2.067 Personen ab 18 Jahren befragt worden waren.

Gemeinschaftserlebnis durch virtuellen Austausch

Beliebt sei Social TV vor allem bei den Jüngeren: 58 Prozent der 18- bis 24-Jährigen tausche sich regelmäßig online zu TV-Inhalten aus. Bei den über 55-Jährigen sind es immerhin noch 25 Prozent. Mangels realer Treffen wegen der Corona-Einschränkungen, wollen mehr als zwei Drittel der Befragten (70 Prozent) durch den virtuellen Austausch ein Gemeinschaftserlebnis schaffen. 54 Prozent lenken sich mit dem Austausch zu TV-Inhalten vom eintönigen Alltag ab. 38 Prozent erhoffen weiterführende Informationen rund um die TV-Sendungen zu erhalten.

Sport steht bei Männern im Focus, Frauen diskutieren eher über Reality-TV oder Casting-Shows

Während 55 Prozent der Männer vor allem Live-Sportübertragungen virtuell diskutieren, seien bei über 30 Prozent der Frauen eher Reality-TV-Formate wie "Der Bachelor", "The Masked Singer" oder Casting-Shows wie "DSDS" von Interesse. In der Altergruppe der 18-bis 24-Jährigen sind bei 40 Prozent der Umfrageteilnehmer Trash-Formate wie Doku-Soaps und Reality-TV-Shows gefragt. Bei den über 55-Jährigen tauschen sich jeweils über 50 Prozent über Sendungen wie "Tatort", Info-Programme und Dokumentationen sowie Live-Sport aus.

Austausch meist per Messenger auf dem Smartphone per WLAN

Der Austausch finde bei 42 Prozent über Messenger-Dienste auf dem Smartphone statt, Videoanrufe nutzen dagegen dafür nur 16 Prozent. Die virtuellen Diskussionen erfolgen bei 83 Prozent der Befragten in der Regel zuhause mit dem Smartphone über den WLAN-Anschluss parallel zur TV-Nutzung.

Zahl der TV-Kunden von 1&1 ist stark gestiegen

1&1 betont, dass TV noch lange nicht tot sei. Die Zahl der IPTV-Kunden konnte der Internetanbieter im vergangenen Jahr nach eigenen Angaben stark steigern. 1&1 HD TV lässt sich ab 4,99 Euro pro Monat zu einem DSL-Anschluss hinzubuchen. Gestiegen sei auch die Nachfrage nach höheren Bandbreiten. In den vergangenen zwölf Monaten hätten sich gegenüber dem Vorjahreszeitraum fast 60 Prozent mehr 1&1-Kunden für einen DSL-/Glasfaseranschluss mit 100 Mbit/s oder mehr entschieden.

Günstige Internet-Tarife finden
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang