News

1&1 Server: Traffic grenzen- und kostenlos

Der Hoster aus Montabaur steigt um auf 64 Bit, kippt alle bisherigen Trafficgrenzen und vertraut im Profi-Server-Bereich auf Dual-Core-Opterons.

30.09.2005, 14:51 Uhr
1&1© 1&1

Neue 1&1-Server werden in Kürze nicht nur auf 64-Bit-AMD- CPUs basieren, sondern diese auch betriebssystemseitig mit 64-Bit-Systemen wie Suse 9.3 64 Bit, Fedora Core 4 64 Bit und Debian 3.1 64 Bit ausreizen.
Alte Zeiten
Wer mag, kann die neue Hardware wie gewohnt mit altbekannten 32-Bit-Images nutzen. Der Geschwindigkeitsvorteil dürfte sich dann allerdings in Grenzen halten. Und auch die Windowsanhänger kommen nicht zu kurz und können sich auf Windows Server 2003 Standard Edition 64 Bit freuen. Wer es altmodisch mag, darf auch hier auf 32 Bit zurückfallen.
Schnell wird es nicht nur bei der Hardware im Rack, auch die Trafficgrenzen werden gesprengt. Jeden Monat stehen jedem Kunden 1 Terabyte (!) Datenverkehrsvolumen zur Ver- fügung. Die maximale Bandbreite beträgt dabei 100 MBit/s. Interessant ist, daß bei einer Überschreitung des Terabyte- volumens zwar keine Kosten anfallen, die Bandbreite jedoch auf 10 MBit/s gedrosselt wird. Dies geschehe aus "Sicher- heitsgründen", so 1&1.
Entfesselter Traffic
Die Sicherheit kann der Serverbetreiber jedoch selbst in die Hand nehmen und im persönlichen Control-Center die Beschränkung aufheben. Faktisch gibt es somit gar keine Trafficbeschränkungen mehr. Das Beste daran: sowohl Neu- als auch Bestandskunden kommen in den Genuß dieser Regelung.

(Stephan Humer)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang