News

1&1: Probleme beim Empfang von E-Mails

Zahlreiche Kunden bekommen aktuell ihre E-Mails verspätet zugestellt. Teilweise trudelt die elektronische Post erst nach mehreren Stunden ein.

1&1Kunden von 1&1 berichten aktuell von massiven Problemen beim E-Mail-Empfang.© 1&1

Nachdem der Internet Provider 1&1 im vergangenen Dezember die Kunden durch Ausfälle seiner SIP-Server sowie geblockte IP-Adressen verärgerte, gibt es nun erneut Probleme: Der E-Mail-Server lahmt.

E-Mails bleiben stecken

Kunden klagen gegenüber der Redaktion seit einigen Tagen über Probleme beim Abrufen von E-Mails über den 1&1-Server. Dabei kommt es zu Verzögerungen von bis zu mehreren Stunden, bis E-Mails vom 1&1-Mail-Server zugestellt werden. Über die Kunden-Hotline bestätigt 1&1 Probleme beim Senden und Empfangen von E-Mails: Man arbeite an einer Lösung; mehr könne man allerdings für den Kunden momentan nicht tun. Nach Angaben eines Lesers verwies eine Hotline-Ansage sogar auf 14 Millionen E-Mails, die im System festhängen.

1&1-Sprecherin Ingrun Senft begründete die Probleme gegenüber onlinekosten.de mit einem Update der Mailserver-Software am vergangenen Dienstag. So führe ein durch den Server-Restart noch leerer Zwischenspeicher (Cache) derzeit zu Verzögerungen bei der E-Mail-Zustellung in 1&1-Postfächern. Der Versand von E-Mails sei hingegen nicht betroffen und verzögerungsfrei, so Senft. Dabei betonte sie, dass "die zwischengespeicherten Mails ohne Verluste zugestellt werden". Die Verzögerung verkürze sich mit dem Aufbau des Caches aber stetig. Aktuell werden E-Mails in der 1&1-Mailbox der Redaktion mit einer Verspätung von rund 30 Minuten zugestellt.

(Klaus Wiesen)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Weitere Infos zum Thema
Zum Seitenanfang