News

1&1-Mutter United Internet steigt bei Startup-Schmiede Rocket Internet ein

Die 1&1-Mutter United Internet übernimmt 10,7 Prozent der Berliner Startup-Schmiede Rocket Internet, bei der auch Zalando groß geworden ist. United Internet wird für den Deal 435 Millionen Euro auf den Tisch legen.

15.08.2014, 21:52 Uhr (Quelle: DPA)
1&1© 1&1

Der Internet-Dienstleister United Internet mit den Marken 1&1, GMX und Web.de steigt bei der Berliner Startup-Schmiede Rocket Internet ein. Für 10,7 Prozent der Anteile will Konzernchef Ralph Dommermuth insgesamt 435 Millionen Euro auf den Tisch legen, wie das Unternehmen am Freitag nach Börsenschluss mitteilte. Der Großteil des Geldes fließt mit 333 Millionen Euro in bar, der Rest soll über die gemeinsame Beteiligung an einem Risikokapitalfonds eingebracht werden. Der Einstieg stärke die seit 2007 bestehende langfristige Zusammenarbeit, hieß es.

Dommermuth wird Mitglied im Aufsichtsrat von Rocket Internet

Dommermuth zieht als United-Internet-Chef auch in den Aufsichtsrat von Rocket Internet ein. Seit geraumer Zeit wird über einen Börsengang der Startup-Schmiede spekuliert. United Internet teilte zudem mit, aufgrund der Einbringung von Anteilen gemeinsamer Fonds in diesem Jahr einen Sonderertag von rund 70 Millionen Euro in die Bücher zu nehmen.

Rocket Internet war 2007 von den Brüdern Marc, Oliver und Alexander Samwer gegründet worden. Das Unternehmen ist hauptsächlich ein sogenannter Internet-Inkubator, der Startups auf den Weg bringt. Zu den Firmen, die bei Rocket groß geworden sind, gehört auch der Modehändler Zalando.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang