News

1&1: Lieber wechseln lassen statt ganz verlieren

Nur für kurze Zeit und nur bestimmten Kunden wurde ein Wechsel in den günstigen Einsteigertarif angeboten. Dass künftig alle Bestandskunden den 2DSL-Tarif buchen können, ist laut Unternehmen aber weiter nicht vorgesehen.

12.06.2007, 14:31 Uhr
1&1© 1&1

Neue günstige DSL-Tarife freuen nicht alle Menschen. Oft ist es so, dass diese Angebote vor allem dazu dienen, neue Kunden zu werben. Bestandskunden haben das Nachsehen. Sie haben bereits einen Vertrag mit dem Unternehmen abgeschlossen, dürfen aber meist nicht in den womöglich günstigeren Tarif wechseln. Diese Erfahrung machen derzeit unter anderem DSL-Kunden von 1&1.
Nur bei erfolgter Kündigung
Im vergangenen Mai startete der Internetprovider den neuen Einsteigertarif 2DSL, der aber nur für Neukunden buchbar war. Dabei würden zahlreiche Kunden aus ihren alten 1&1-Tarifen gerne in den neuen, günstigen Tarif wechseln. Anfang dieses Monats kursierte das Gerücht, dass ein Wechsel in den günstigen Einsteigertarif nun doch möglich sei. Wie 1&1 jetzt verlauten ließ, war dies aber eine befristete Aktion, die in der vergangenen Woche auslief.
Ein Wechsel wurde laut 1&1 nur Bestandskunden angeboten, die ihren alten 1&1-Tarif bereits gekündigt hatten. Die Kunden sollte auf diese Weise weiter im Unternehmen gehalten werden. Dass alle Kunden künftig in den neuen Einsteigertarif wechseln können, ist aber auch weiterhin nicht vorgesehen, so ein Unternehmenssprecher. Die Aktion sei einmalig gewesen. Wie vielen Kunden in den vergangenen Wochen der sofortige Wechseln in den 2DSL-Tarif angeboten wurde, gab die Pressestelle nicht bekannt.
Der Tarif 2DSL umfasst einen Internetanschluss mit zwei Megabit pro Sekunde im Downstream und einer DSL- sowie einer Telefonflatrate für Gespräche ins deutsche Festnetz. Der reguläre Preis für das Paket beträgt 19,99 Euro pro Monat. In den ersten drei Monaten erhalten Neukunden das Paket zum günstigeren Monatspreis von 9,99 Euro. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt zwei Jahre.

(Denise Bergfeld)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang