News

1&1 Kunden warten auf Wechsel in Komplettpakete

Seit Juli 2007 sind für 1&1 Neukunden Komplettpakete mit DSL und Telefonie aus einer Hand buchbar. Für Bestandskunden soll ein Wechsel im vierten Quartal 2007 möglich sein. Doch die Zeit läuft ab.

19.12.2007, 14:31 Uhr
1&1© 1&1

1&1 bewirbt bereits seit Juli intensiv die neuen Komplettpakete, die nicht nur DSL, Telefonie und Mobilfunk aus einer Hand versprechen, sondern auf den ersten Blick auch einige Euro sparen. Zunehmend genervt zeigen sich allerdings 1&1 Bestandskunden: Ihr Anbieter verspricht eine Wechselmöglichkeit im vierten Quartal, doch das Jahr geht dem Ende entgegen.
Vormerkung im Control-Center
1&1 Bestandskunden, die der Telekom den Rücken kehren und sich ganz in die Hände von 1&1 begeben wollen, können sich derzeit immer noch auf ihrer persönlichen 1&1 Kundenseite, Control-Center genannt, für die Komplettpakete vormerken lassen. Per E-Mail werden sie dann über den Wechseltermin informiert. Die Grundgebühr der Telekom von mindestens 16,37 Euro entfällt nach dem Wechsel, die komplette Grundgebühr lässt sich dennoch nicht einsparen.
Knapp sieben Euro gespart pro Monat
Die preisliche Differenz von Resale-Paketen mit Telekomanschluss zu Komplettpaketen beträgt nämlich nur rund sieben Euro. Statt 46,36 Euro für das große Paket mit 16.000 Kilobit pro Sekunde (Kbit/s) müssen Kunden für das Komplettpaket dann 39,99 Euro zahlen. Die Möglichkeit, günstige Call-by-Call Tarife zu nutzen, entfällt bei einem Wechsel. Dies sollte bei der Entscheidung für einen Komplettwechsel mit berücksichtigt werden. Dennoch ist das Interesse groß.
Auf Anfrage von onlinekosten.de zum Status der Wechselmöglichkeit für Bestandskunden antwortete eine Unternehmenssprecherin: "In den vergangenen Monaten konnten wir bereits einem Teil unserer Bestandskunden einen Wechsel in die attraktiven neuen Komplettpakete ermöglichen. Allerdings ist die Nachfrage bei unseren Bestandskunden nach dem neuen Komplettanschluss 1&1 Surf&Phone 16.000 weit größer, als das von der Deutschen Telekom zugeteilte Schaltungskontingent." Damit schiebt 1&1 den Schwarzen Peter der Telekom zu.
Nachfrage zu groß
In das gleiche Horn hatte auch schon 1&1 Vorstand Robert Hoffmann geblasen und der Telekom Versäumnisse vorgeworfen: "Viele unserer Bestandskunden würden gerne von Resale-DSL zum neuen Komplettanschluss 1&1 Surf&Phone 16.000 wechseln. Doch dafür reichen die von der Deutschen Telekom zugeteilten Schaltungen bei weitem nicht aus - was nicht nur den fairen Wettbewerb torpediert, sondern auch eine noch stärkere Verbreitung von schnellem DSL in Deutschland." 1&1 unterstützt daher auch die Missbrauchsklage der Telefónica gegen die Telekom.
Bestandskundenwechsel auch Thema im Forum
Auch im Forum von onlinekosten.de wird derzeit das Thema diskutiert. Ein Leser zitiert die Antwort des 1&1 Supports auf seine Anfrage nach einem Termin für die Schaltung: "Zur Zeit ist der Komplettwechsel noch nicht möglich, die Möglichkeit sollte aber bis Ende des Jahres verfügbar sein. Leider haben wir hier auch noch kein konkretes Datum das ich Ihnen mitteilen könnte. 1&1 arbeitet aber mit Hochdruck daran, diese Wechsel so schnell wie möglich anzubieten." Gegenüber onlinekosten.de äußerte 1&1 die Hoffnung, noch vielen Kunden in den verbleibenden Tagen des Jahres 2007 den Wechsel in die Komplettpakete zu ermöglichen.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang