News

".eu"-Domains: Umlaute sollen bald möglich sein

Zukünftig sollen Internetadressen mit der Endung .eu die Schriftzeichen aller 23 europäischen Amtssprachen enthalten dürfen, inklusive kyrillischen und griechischen.

26.06.2009, 17:06 Uhr (Quelle: DPA)
Internetnutzung© adam36 / Fotolia.com

Internetadressen der EU sind bald auch mit Umlauten sowie kyrillischen und griechischen Schriftzeichen möglich. "Dann kann es auch Adressen wie www.würstchen.eu geben", sagte ein Sprecher der EU-Kommission am Freitag in Brüssel.
Zeichen aller 23 Amtssprachen
Die Kommission nahm neue EU-Regeln an, nach denen Internetnutzer und Unternehmen bei Domainnamen mit der Endung ".eu" die Schriftzeichen aller 23 Amtssprachen der Europäischen Union registrieren lassen können. Ein genaues Datum stehe aber noch nicht fest, hieß es.
Zurzeit gibt es etwa drei Millionen ".eu"-Adressen. Bisher durften die Adressen nur die Zeichen von a bis z sowie die Zahlen 0 bis 9 enthalten. Die Tschechen beispielsweise konnten damit nur 27 ihrer 42 und die Litauer nur 23 ihrer 32 Schriftzeichen verwenden. Künftig sind auch Zeichen wie à oder ä möglich.
In Deutschland sind bereits seit 2004 bei den Endungen .de Umlaute möglich. Die ".eu"-Domains werden von der gemeinnützigen Einrichtung EURid verwaltet.

(Michael Posdziech)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang