IFA
Internationale Funkausstellung IFA© Messe Berlin

IFA: Neuheiten aus der Welt der Unterhaltungselektronik

Die Internationale Funkausstellung (IFA) auf dem Berliner Messegelände rund um den Funkturm ist eine der ältesten Messen Deutschlands. Jeweils im Spätsommer werden auf der IFA Neuheiten aus der Unterhaltungs- und Gebrauchselektronik präsentiert. Die IFA zählte 2016 rund 240.000 Besucher.

Ähnliche Themen

Neues aus der Welt der Unterhaltungselektronik zeigen zahlreiche Aussteller auch in diesem Jahr zwischen dem 1. und 6. September 2017 auf der 57. IFA auf dem Berliner Messegelände rund um den Funkturm. Die Ausstellungsfläche ist erneut vergrößert worden. Ganz neu dabei ist "IFA NEXT" in Halle 26, wo Innovationen eine große Bühne erhalten sollen. Insbesondere in Sachen Home Entertainment aus den Bereichen TV, Home Cinema und Home Server sind wieder viele Neuigkeiten zu erwarten. Aber auch neue Navigationslösungen, Smartphones und weitere Endgeräte werden zu sehen sein.

Die IFA 2016: Öffnungszeiten Eintrittspreise

Die Messehallen sind vom 1. September bis zum 6. September 2017 zwischen 10:00 und 18.00 Uhr geöffnet.

Vorbestellungen von Tageskarten sind ab sofort möglich - unter anderem online über Tickethall ab 13 Euro. Benötigt werden für die Internet-Bestellung eine Kreditkarte und ein Drucker. Ermäßigte Tickets gibt es nur an den Tageskassen direkt am Messegelände unter Vorlage eines entsprechenden Nachweises.

Vorverkauf über Tickethall

Tageskarte: 13 Euro
Familienticket: 36 Euro
3-für-2-Ticket (Eintritt für 3 Erwachsene): 26 Euro
Kinder unter 6 Jahren: freier Eintritt

Privatbesucher-Tickets an der Tageskasse:
Tageskarte: 17,50 Euro
Family-Ticket: 36 Euro
Schüler-Ticket: 9 Euro
Happy-Hour-Ticket (ab 14 Uhr): 13 Euro.

Zu beachten ist, dass die IFA-Tickets nicht dazu berechtigen, den öffentlichen Personennahverkehr innerhalb Berlins kostenlos zu nutzen.

Anreise zur IFA

Wer mit dem Flugzeug nach Berlin reist, hat die Möglichkeit, mit Bus und S-Bahn zum Messegelände zu reisen. Für Autofahrer stehen rund um das Messegelände nur wenige Parkplätze zur Verfügung. Die Veranstalter weisen darauf hin, die örtlichen Radioanweisungen zu verfolgen und das Leitsystem zu den 5.000 Zusatzparkplätzen am nahe gelegenen Olympiastadion zu nutzen. Von dort führt ein kostenloser Busshuttle zum Messegelände und zurück.

Weitere Hinweise zur Anreise zur IFA sind auf der Homepage der Berliner Messe zu finden.

Zum Seitenanfang