Sat-TV-Plattformen

Diveo und HD Plus im Vergleich: Private HD-Sender und mehr für Sat-TV

Die großen privaten TV-Sender können deutsche Sat-TV-Haushalte in HD-Qualität nur gegen Entgelt anschauen. Neben HD Plus steht auch Diveo zur Wahl. Unser Vergleich gibt einen Überblick zum Angebot und zu den Kosten der beiden Sat-TV-Plattformen.

Satellit© lexaarts / Fotolia.com

Sat-TV-Nutzer, die private TV-Sender der Mediengruppen RTL und ProSiebenSat.1 in HD-Qualität über Astra-Satellit empfangen wollten, waren lange Jahre auf das Angebot von HD Plus angewiesen. Der Empfang war nur mit einem kostenpflichtigen HD Plus-Abonnement möglich oder über ein Abonnement des Pay-TV-Anbieters Sky. Doch mit dem am 14. Februar 2018 erfolgten Start der neuen Sat-TV-Plattform Diveo von M7 bietet ein weiterer Anbieter private HD-Sender über Satellit an. Wir haben Diveo und HD Plus verglichen: Welche Senderpakete und welche Features gibt es und welche Kosten entstehen?.

Diveo Logo
HD Plus Logo

Das Senderangebot von Diveo und HD+

Diveo: Mit Diveo lassen sich je nach gewähltem Paket bis zu 70 HD-Sender empfangen. Mit dem Basispaket "Erlebnis" stehen rund 50 HD-Sender bereit. Darunter sind sowohl frei empfangbare HD-Sender etwa von ARD und ZDF als auch private TV-Sender. Weitere drei von 20 zur Wahl stehenden Premiumsendern lassen sich mit dem Paket "Entdecker" aussuchen. Bei Buchung des Paketes "Vielfalt" sind alle Premiumsender inklusive. Einige dieser Sender finden sich etwa auch bei dem Pay-TV-Anbieter Sky, so dass Diveo auch Sky Konkurrenz machen dürfte.

Mit an Bord sind zum Marktstart von Diveo rund 30 Mediatheken von öffentlich-rechtlichen und privaten Sendern gewesen, die Zahl der Mediatheken soll kontinuierlich ausgeweitet werden. Ergänzt wird das Angebot durch eine Videothek, über die rund 5.000 Filme kostenpflichtig für 48 Stunden zum Abruf angeboten werden.

HD Plus: Das Senderangebot von HD Plus ist etwas geringer. Nach Unternehmensangaben sind mit dem HD+ Sender-Paket 23 private HD-Sender, 2 Ultra HD-Sender sowie über 30 frei empfangbare HD-Sender verfügbar. Zudem lassen sich mit dem Eurosport-Paket Sportinhalte per Sender "Eurosport 2 HD Extra" sowie online über den Eurosport Player empfangen. Zusammen kommt HD-Plus damit auf über 50 HD-Sender. Mit HD+ Replay stellt HD Plus den Zugriff auf die Mediatheken der größten Privatsender bereit.

Diveo und HD+ im Kostenvergleich

Diveo: Der Einstieg in das Angebot von Diveo ist ab 7,90 Euro monatlich mit dem Paket "Erlebnis" möglich. Für 11,90 Euro pro Monat lässt sich das Paket "Entdecker" buchen. Das komplette Senderangebot gibt es mit dem Paket "Vielfalt" für 16,90 Euro monatlich. Zusätzlicher Cloud-Speicherplatz von 100 bis 500 Stunden Aufnahmekapazität gibt es für einen monatlichen Aufpreis zwischen 2 Euro und 8 Euro pro Monat.

Eine Set-Top-Box zum Empfang von Diveo schlägt mit einmalig 79 Euro zu Buche, alternativ wird ein CI+ Modul für einmalig 49 Euro angeboten. Das Angebot von Diveo lässt sich 30 Tage lang kostenlos testen.

HD Plus: Das HD+ Sender-Paket lässt sich für 70 Euro im Jahr oder 5,75 Euro pro Monat nutzen. Sportfans können das Eurosport-Paket für 55 Euro pro Jahr oder 5 Euro im Monat buchen. HD+ Replay für den Zugriff auf die Mediatheken wird mit 15 Euro für einen Zeitraum von drei Monaten oder mit 5 Euro monatlich berechnet.

Ein HD+ Modul für Fernseher oder Receiver mit CI-Plus Slot und Sat-Empfang kostet 79 Euro ohne Laufzeitbindung. Inklusive für sechs Monate ist hier bereits das HD+ Sender-Paket. Optional lässt sich das HD+ Modul inklusive HD+ Sender-Paket für 8,50 Euro monatlich mieten. Für viele Samsung UHD TVs kann für einmalig 79 Euro der HD+ TV-Key inklusive HD+ Sender-Paket für sechs Monate gewählt werden. Das HD Plus Angebot per CI+ Modul kann 30 Tage lang ohne Risiko getestet werden. Bei Nichtgefallen wird das Geld zurückerstattet.

Die Features von Diveo und HD+

Diveo: Die Sat-TV-Plattform von Diveo wartet mit etlichen interaktiven Features auf. So lassen sich mit der Neustart-Funktion bereits angefangene Sendungen auf Knopfdruck von Beginn an schauen. Live-TV lässt sich mit der Pause-Funktion anhalten - somit lässt sich bei Bedarf zeitversetzt fernsehen. 10 Stunden Aufnahmekapazität per Cloud sind in allen Paketen kostenlos inklusive, gegen Entgelt ist mehr Speicherplatz hinzubuchbar. Über die Diveo TV-App lässt sich auch unterwegs auf Smartphone oder Tablet fernsehen. Eine Meta-Mediathek stellt auf einen Blick die Mediatheken der größten Sender bereit.

HD Plus: Nicht nur HD-Sender, sondern auch erste Ultra HD-Sender sind bei HD Plus zu finden. Spezielle Features wie bei Diveo gibt es nicht, da Funktionen wie zeitversetztes Fernsehen und die Aufnahme von der genutzten Empfangs-Hardware abhängen. Mit einem HD+ fähigen Festplatten-Receiver lassen sich etwa auch Sendungen pausieren und aufnehmen. Wird HD+ Replay gebucht, so stehen die Highlights der letzten sieben Tage der enthaltenen Mediatheken auf Abruf zur Verfügung. Mit den kostenlosen Apps HD+ Extrascreen bzw. HD+ Connect lässt sich mobil in HD fernsehen - allerdings nur im eigenen Heimnetzwerk und nicht unterwegs.

Fazit: Diveo belebt den Markt - mehr Auswahl für Sat-TV-Zuschauer

Mit dem Start von Diveo haben Sat-TV-Zuschauer nun die Wahl zwischen mehreren Anbietern, wenn sie private HD-Sender empfangen wollen. Bislang war dies nur über HD Plus oder mit einem Sky-Abonnement möglich. Preislich liegt Diveo etwas höher als HD Plus, bietet dafür aber auch ein größeres Senderangebot, diverse Funktionen wie Inhalte aus dem Netz und Aufnahmen in der Cloud sowie die mobile Nutzung unterwegs.

Diveo und HD Plus im tabellarischen Vergleich

Diveo Logo HD Plus Logo
Sender je nach Paket bis zu 70 HD-Sender über 50 HD-Sender (23 private HD-Sender)
Senderpakete
  • "Erlebnis"-Paket (über 50 HD-Sender): 7,90 Euro / Monat
  • "Entdecker"-Paket (über 50 HD-Sender und 3 von 20 Premiumsendern nach Wahl): 11,90 Euro / Monat
  • "Vielfalt"-Paket (über 70 HD-Sender inklusive der 20 Premiumsender)
  • "HD+ Paket" (23 private HD-Sender und über 30 frei empfangbare HD-Sender): 70 Euro / Jahr oder 5,75 Euro / Monat
  • "Eurosport Paket" (Eurosport 2 HD Extra und Eurosport Player): 55 Euro / Jahr oder 5 Euro / Monat
  • "HD+ Replay" (Zugriff auf die Mediatheken der größten Privatsender): 15 Euro / 3 Monate oder 5 Euro / Monat
Features zeitversetztes Fernsehen, Aufnahme in der Cloud, Zugriff auf Mediatheken, Videothek zeitversetztes Fernsehen mit Festplattenreceiver, Zugriff auf Mediatheken
Hardware Set-Top-Box: 79 Euro
CI+ Modul: 49 Euro
diverse HD+ fähige Receiver und Smart-TVs;
CI+ Modul inkl. 6 Monate "HD+ Paket": 79 Euro einmalig oder 8,50 Euro / Monat
HD+ TVkey ink. 6 Monate "HD+ Paket"(für viele Samsung UHD TVs): 79 Euro einmalig
Einsatz Zuhause oder mobil per App Zuhause und mobil per App im eigenen Heimnetzwerk
Mindestvertragslaufzeit 12 Monate 1 Monat (im Abo) oder 12 Monate als Verlängerung nach 6-monatiger Gratisphase
Bestellmöglichkeit www.diveo.de www.hd-plus.de

Jörg Schamberg

Lesen Sie alles Wichtige von onlinekosten.de - auf Wunsch per WhatsApp direkt auf dem Handy. Whatsapp-Newsletter Wöchentlichen Newsletter
Weitere Infos zum Thema
Zum Seitenanfang