otelo-Tarife für Mobilfunk und Mobiles Internet

otelo

o.tel.o war ein deutscher Telekommunikationsanbieter, der 1999 von Arcor übernommen wurde. 2010 wurde die Marke als Mobilfunk-Discounter von Vodafone wiederbelebt. Seit 2012 schreibt sich otelo ohne die Punkte im Namen.

Der Telekommunikationsanbieter otelo, eine Marke von Vodafone, hat ein interessantes Angebot für seine Kunden. Aus Gründen der Netzabdeckung ist beim Kauf eines Mobilfunkvertrags die Frage nach dem Netz wichtig, in dem der Anbieter sendet. Die deutsche Netzauswahl beschränkt sich auf die drei Netze der Telekom, Vodafone und o2. Das Mobilfunk-Angebot von otelo wird im D2-Netz realisiert. Dabei nehmen die Endgeräte der Nutzer das Netz von Vodafone in Anspruch. Der Anbieter otelo ist ein sogenannter Mobilfunk-Discounter, dessen Mobilfunkangebot es seit 2010 gibt. Entscheidend beteiligt an der Bereitstellung des Angebots ist die Muttergesellschaft Vodafone GmbH, deren Hauptsitz sich in Düsseldorf befindet.

Wie schnell kann man mit otelo mobil surfen?

Der Anbieter bedient sich zur Bereitstellung seiner Dienste der Netztechniken des LTE-, UMTS- und GSM-Netzes. Der Datentransfer findet bei Geschwindigkeiten von maximal 50 Mbit/s (Downloads) bzw. 25 Mbit/s (Uploads) statt. Interessenten in ländlichen Regionen sollten insbesondere auf die LTE-Versorgung achten, da sich die Mobilfunkbetreiber bei der Ersteigerung der Frequenzen dazu verpflichtet haben, 98 Prozent der Bevölkerung über die vierte Mobilfunk-Generation zu versorgen. Außerdem sind nur damit besonders hohe Downloadraten möglich. Die UMTS-Abdeckung wird in Deutschland hingegen nicht flächendeckend gewährleistet.

Werden otelo-Tarife nach Verbrauch des schnellen Datenvolumens gedrosselt?

Wird die monatliche Datengrenze des Vertrags erreicht, erfolgt eine Reduzierung der Surfgeschwindigkeit auf 64 Kbit/s. Eine Datenautomatik mit automatischer Erweiterung des Datenvolumens gibt es bei otelo nicht. Um dem Wunsch nach Erweiterung des Datenvolumens nachzukommen, bietet otelo allerdings einige zusätzliche Datenpakete an, die manuell hinzugebucht werden können. Bei diesem Anbieter ist leider keine Flatrate für WLAN-Hotspots verfügbar. Wer nur sein Tablet mit mobilen Daten versorgen möchte, kann außerdem auf einen der praktischen Daten-Tarife zurückgreifen. Diese sind ganz und gar auf mobile Internetverbindung beschränkt.

Bietet otelo Prepaid-Angebote an?

Im Gegensatz zu anderen Anbietern ist die Laufzeit von Verträgen bei otelo starr festgesetzt und kann nicht geändert werden. Optional kann man stattdessen ein Prepaid-Angebot wahrnehmen. Es gibt zudem die Möglichkeit, ein Smartphone dazuzubuchen. Der Provider kommt seinen jungen Kunden mit einem attraktiven Rabatt entgegen. Zudem bekommt man bei der Mitnahme seiner alten Rufnummer eine Gutschrift. Die Möglichkeit, zusätzlich eine Festnetznummer in den Vertrag aufzunehmen, besteht leider nicht.

Ist EU-Roaming in otelo-Tarifen inklusive?

Die Tarife des Anbieters beinhalten das sogenannte EU-Roaming, mit dem man in der EU, Norwegen, Island und Liechtenstein zu Inlandspreisen surfen und telefonieren kann. Besonders praktisch ist dies beispielsweise für Geschäftskunden, die viel auf Reisen gehen. Diese Entwicklung basiert auf der Mitte 2017 beschlossenen EU-Verordnung namens "roam-like-at-home".

Was im EU-Ausland so einfach ist, ist leider nicht ganz so einfach in anderen Ländern, da otelo neben seinem EU-Angebot keine zusätzlichen Auslandspakete anbietet. Eine Multicard, das heißt eine zusätzliche SIM-Karte mit der gleichen Nummer, erhält man leider nicht.

Wie kann ich meine otelo-SIM-Karte sperren lassen?

Der Anbieter ist ausschließlich auf Moblilfunk ausgerichtet. Fernseh-, Internet- oder Festnetztarife kann man nicht bekommen. Praktischerweise bietet otelo eine mobile App ("Mein Otelo App") zur einfachen Organisation und Übersicht der Services. Nutzen kann diese jeder, auf dessen Handy entweder ein iOS- oder Android-Betriebssystem installiert ist. Bei Verlust der SIM-Karte ist es ratsam, sich an die 116 116 zu wenden. Eine eigene Sperr-Hotline besitzt der Anbieter nicht.

Zum Seitenanfang