Nervige Anrufe

Wie sperre ich ankommende Anrufe bei meiner Fritz!Box?

Wer sich schon oft über unerwünschte Telefonwerbung geärgert hat, kann dieses Problem mit einer Rufnummersperre schnell aus der Welt schaffen.

Hotline© Gajus / Fotolia.com

Unerwünschte Anrufe können schnell zu einer Plage werden. Mit einer Fritz!Box können bestimmte Anrufe komplett blockiert werden. Darüber hinaus ist es auch möglich ganze Nummernbereiche oder Anrufer zu sperren, die ihre Rufnummer nicht übermitteln (anonyme Anrufer). Auch ausgehende Telefonnummern (zum Beispiel zu kostenpflichtigen 0900-Nummern) können untersagt werden.

Einstellung über Benutzeroberfläche

Die entsprechenden Einstellungen können bequem über die Benutzeroberfläche der Fritz!Box vorgenommen werden. Die Oberfläche lässt sich über den Browser über die Adresse "fritz.box" aufrufen. Auch der Aufruf über die IP-Adresse ist möglich, diese laut in der Standardeinstellung "192.168.1.178".

Ankommende Anrufe sperren

Die Einstellungen finden sich im Menü auf der linken Seite unter dem Punkt "Telefonie/Rufbehandlung". Nach einem Klick auf den Link öffnet sich der Reiter "Rufsperren". Hier können Sie nach einem Klick auf die Schaltfläche "neue Rufsperre" bestimmte Anrufer blockieren, dazu muss bei der Rufart "ankommende Rufe" aktiviert werden.

Einzelne Nummern oder Bereiche blockieren

In dem Punkt "Bereich" kann nun die entsprechende Rufnummer des Störenfrieds angegeben werden. Nach einem Klick auf den Punkt "Ok" werden die Einstellungen übernommen und gespeichert. Die eigene Nummer ist für den Anrufer nun nicht mehr erreichbar. Sollen ganze Rufnummernbereiche (beispielsweise aus einer bestimmten Stadt) blockiert werden, reicht die Angabe der ersten Ziffern: So sperrt beispielsweise "0123" alle Anrufe, die mit dieser Nummernfolge beginnen.

Zum Seitenanfang