Sicheres WLAN

Fritz!Box: Wie richte ich einen Gastzugang für das WLAN ein?

Ein Gastzugang für das heimische WLAN ist praktisch und erhöht die Sicherheit. Bei aktuellen Routern des Herstellers AVM ist dies schnell erledigt.

AVM Fritz!Box 7490Bei gängigen Routern von AVM ist die Einrichtung eines WLAN-Zugangs für den Besuch schnell erledigt.© AVM Computersysteme Vertriebs GmbH

Linden - Wer sein WLAN für Besucher freigeben will, sollte einen Gastzugang beziehungsweise privaten Hotspot mit eigenen Regeln anlegen.

Zugang für Gäste beschränken

So ist sichergestellt, dass Freunde und Bekannte nicht auf das gesamte Heimnetz mitsamt Smart-Home-Geräten, Festplatten im Netzwerk oder auch auf den Drucker zugreifen können. Darüber hinaus kann der Zugang zum Gastnetzwerk auch zeitlich beschränkt werden. Bei den aktuellen Fritz!Box-Modellen des Routerspezialisten AVM lässt sich mit wenigen Klicks ein WLAN-Zugang für Gäste einrichten.

Einfache Konfiguration

Die entsprechende Einstellung lässt sich auf der Konfigurationsseite des Routers vornehmen. Die Voraussetzung dafür ist, dass sich der Rechner und der Router im gleichen Netzwerk befinden. Die Konfiguration kann kabelgebunden über LAN oder drahtlos über WLAN erfolgen. Die Seite können Sie über ihren Browser mit der URL "fritz.box" oder der IP-Adresse (diese lautet in der Standardeinstellung "192.168.178.1") des Routers aufrufen. Der Punkt "Gastzugang" findet sich in der Navigationsleiste unter dem Oberbegriff "WLAN".

Fritz!Box Gastzugang Die Option zum Gastzugang findet sich unter dem Punkt "WLAN".

Optionen für den WLAN-Gastzugang

Hier können nach einem Klick auf die Option "Gastzugang aktiv" der gewünschte Name, die Art der Verschlüsselung und natürlich der Netzwerkschlüssel für das Gäste-WLAN vergeben werden. Der Netzwerkschlüssel muss zwischen 8 und 63 Zeichen lang sein. Für mehr Kontrolle des heimischen Anschlusses lassen sich zudem Internetanwendungen auf Surfen und Mailen beschränken oder die Kommunikation zwischen WLAN-Geräten untersagen, die mit dem Gastzugang verbunden sind.

Bei Bedarf führt der Router auch ein Protokoll der An- und Abmeldungen im Gast-WLAN und schickt dieses via dem implementierten Push Service an eine vorgegebene E-Mail-Adresse direkt an den Eigentümer. Darüber hinaus kann bei der Anmeldung in das Gast-WLAN auch eine Vorschaltseite angezeigt werden, die beispielsweise auf die eigenen Nutzungsbedingungen hinweist.

Verschlüsselungseinstellungen per QR-Code teilen

Um Freunden oder Bekannten den Zugang zu erleichtern, stellt der Router einen QR-Code zum Ausdrucken bereit. Beim Scannen des Codes werden so die Verschlüsselungseinstellungen für den WLAN-Gastzugang automatisch auf das Mobilgerät übertragen. AVM empfiehlt für mehr Komfort seine "Fritz!App WLAN", die kostenlos in den App-Stores zum Download bereit steht.

Marcel Petritz

Weitere Infos zum Thema
Zum Seitenanfang