AdvanceTV
Tele Columbus advance TV© Tele Columbus AG

AdvanceTV - Streaming im Kabelnetz von PŸUR

AdvanceTV ist der Name des TV- und Streaming-Portals von PŸUR. Der Kabelnetzbetreiber vereint mit dem Angebot klassisches Fernsehen und Video-on-Demand. Voraussetzung für die Nutzung sind ein Kabelanschluss und die passende Hardware.

Der deutsche Kabelnetzbetreiber PŸUR, der als Nachfolgemarke unter anderem von Tele Columbus in den Bundesländern Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen aktiv ist, vertreibt unter dem Namen advanceTV ein TV- und Streaming-Paket. Dieses verbindet lineares Fernsehen mit Streaming und mobilen Angeboten. Zum Einsatz kommt für advanceTV ein eigens entwickelter Receiver, der ausschließlich bei PŸUR erhältlich ist. Die advanceTV Box ist wahlweise ohne oder mit einer Festplatte mit einem Terabyte Kapazität erhältlich. Auch die Festplatte kann ausschließlich über PŸUR erworben werden.

Wie funktioniert advanceTV?

Tele Columbus advanceTV © Tele Columbus AG

Kernelement des Systems von advanceTV ist der Receiver. In der Bedienoberfläche schaltet der Nutzer zwischen Live-Fernsehen und Zusatzangeboten intuitiv und schnell hin und her. Mit der advanceTV-Videothek soll der Kunde zeitnah auf aktuelle Filme und Serien zugreifen. Die gewünschten Inhalte werden gemietet und können dann in einem 48-Stunden-Zeitfenster angesehen werden. Dabei ist eine Bindung an den Receiver nicht zwingend notwendig, alle gemieteten Inhalte lassen sich auch in den kostenfrei erhältlichen Apps für Android und iOS ansehen. In Kombination mit der Festplatte kann advanceTV auch als Videorekorder eingesetzt werden, bis zu vier Sender lassen sich gleichzeitig aufnehmen.

Für verschlüsselte HD-Programme wird zusätzlich eine SmartCard benötigt, die entweder mit einem CI+ Modul in den Fernseher gesteckt wird oder in die advanceTV Box. Die jeweils nötige Ausstattung bekommt man zum Tarif mitgeliefert.

Was kostet advanceTV?

Grundsätzlich ist advanceTV ohne zusätzliche Kosten erhältlich, wenn man ein Triple-Play-Kombipaket bei PŸUR bestellt, also ein Bundle aus Internet, Telefon und TV. Voraussetzung für den Empfang ist zudem ein Kabelanschluss bei PŸUR, durch den weitere Kosten entstehen. Die advanceTV Box ist für die Dauer der Vertragslaufzeit mit drin, allerdings ohne Festplatte. Stellt man sich seinen Tarif selbst zusammen, bezahlt man für advanceTV 10 Euro im Monat bzw. 13 Euro mit Festplatte. Den Kabelanschlussvertrag gibts dann übrigens, sofern man noch keinen hat, zum Vorzugspreis von 10 Euro im Monat.

Wem das Angebot von advanceTV nicht genügt, der kann auch noch weiter in die Geldbörse greifen und sich mehr Sender in Form von "Premium TV" für 10 Euro, "Premium TV Plus" für 15 Euro oder den Zugang zu maxdome für 7 Euro hinzubuchen.

AdvanceTV benötigt zwingend eine aktive Internetverbindung, somit ist ein Vertrag über einen Kabelanschluss von PŸUR erforderlich.

Tele Columbus advanceTV BoxDie advanceTV Box unterstützt auch Ultra HD.© Tele Columbus AG

Was kann die advanceTV Box von PŸUR?

Der Receiver unterstützt als eines der ersten Geräte im Kabelnetz (wenn auch mangels Inhalten zunächst theoretisch) auch eine Verarbeitung von Signalen in 4K-Qualität. Mit der advanceTV Box lassen sich TV-Programme auf mobile Geräte mit den entsprechenden Apps streamen, die für iOS und Android erhältlich sind. Zeitversetztes Fernsehen ist laut PŸUR für alle verfügbaren Sender möglich. Alle Receiver werden übrigens von dem südkoreanischen Unternehmen Humax hergestellt.

Wo kann ich advanceTV nutzen?

AdvanceTV können alle Kunden von PŸUR nutzen. Das gilt auch für Bestandskunden, die von Tele Columbus, Primacom oder einer der anderen Marken der Gruppe zu PŸUR migriert wurden. Voraussetzung ist ein Kabelanschluss und der passende Receiver in Form der advanceTV Box. Kunden außerhalb des Verbreitungsgebiets können die Angebote von advanceTV leider nicht in Anspruch nehmen.

Zum Seitenanfang