Zurück   onlinekosten.de Forum > onlinekosten.de > Newskommentare
Newsticker

Kommentar zum Artikel: Vodafone: Gigabit-Internet per Kabel jetzt für 21 Millionen Haushalte
Vodafone Deutschland hat im mehr als 120 weiteren Orten 1,7 Millionen zusätzliche Kabelanschlüsse auf Gigabit-Geschwindigkeit aufgerüstet. Der Kabelnetzbetreiber plant zudem höhere Upload-Bandbreiten.
Artikel lesenAlle Kommentare zu diesem Artikel anzeigen

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #1  (Permalink
Alt 29.07.2020, 12:36
Benutzerbild von ministah
ministah ministah ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 05.10.2004
Beiträge: 1.155
Standard ACHTUNG! Viele Segmente sind stark überlastet! Und VF tut nichts dagegen!

Techniker: VF hat alle arbeiten am Netz bis auf weiteres ausgesetzt. Daher wird es keinen Node-Split (Segmentierung) geben.
Sonderkündigungshotlinerin (ganz oben in der 4. Etage, von normalen Hotlinern nur via E-Mail zu erreichen): Es wird keine Fehlerbehebung geben.





Daher, Herr Hannes Ametsreiter, wann sind all ihre Kabel Segmente denn auch 100%ig fit für ihre Tarife?
2030? 2040? oder doch erst 2050?
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 29.07.2020, 19:24
Benutzerbild von rezzler
rezzler rezzler ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2007
Ort: LK Saalfeld-Rudolstadt
Beiträge: 5.632
Provider: RIKOM
Bandbreite: 16000/2000
Standard AW: ACHTUNG! Viele Segmente sind stark überlastet! Und VF tut nichts dagegen!

Zitat:
Zitat von ministah Beitrag anzeigen
Techniker: VF hat alle arbeiten am Netz bis auf weiteres ausgesetzt. Daher wird es keinen Node-Split (Segmentierung) geben.
Scheint sich nicht bis hierher rumgesprochen zu haben...
__________________
Ist schon irgendwie krass

16.000/2.000 über WLAN via lokalem ISP mit Telekom-Telefonanschluss
Zweitwohnung: o2 50 MBit/s mit 100 MBit/s Sync
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 30.07.2020, 15:28
Wisi Wisi ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.06.2000
Ort: Unterfranken
Beiträge: 6.988
Provider: HAB-Net
Bandbreite: 100/20 (85/20) VVDSL
Standard AW: ACHTUNG! Viele Segmente sind stark überlastet! Und VF tut nichts dagegen!

In Schweinfurt wurde mein Ticket von Mitte 2018 JETZT gelöst. Da ging es auch um einen Nodesplit. Das hat also 2 Jahre gedauert bis man das Problem im Griff hatte. Lustig ist, dass ich seitdem aufgrund der Sonderkündigung auch kein Kunde mehr bin und das Ticket eigentlich hätte gar nicht mehr bekommen dürfen...
Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 30.07.2020, 16:54
markchess markchess ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 05.04.2019
Ort: 71034 Böblingen
Beiträge: 150
Provider: Vodafone / FritzBox 7590
Bandbreite: VDSL 100/40
Standard AW: ACHTUNG! Viele Segmente sind stark überlastet! Und VF tut nichts dagegen!

Über ein 3/4 Jahr hat damals Unitymedia hier gebraucht um ein Node-Split zu machen (das Netz war hoffnungslos überlastet, egal zu welcher Uhrzeit).

Aber 2 Jahre auf eine Besserung zu "warten" ist schon der Hammer.
Mit Zitat antworten
  #5  (Permalink
Alt 30.07.2020, 20:26
Benutzerbild von rezzler
rezzler rezzler ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2007
Ort: LK Saalfeld-Rudolstadt
Beiträge: 5.632
Provider: RIKOM
Bandbreite: 16000/2000
Standard AW: ACHTUNG! Viele Segmente sind stark überlastet! Und VF tut nichts dagegen!

Momentan bastel ich an der Zuführung für 2 Nodesplits. Planungsdatum Oktober 2019, Umschaltung vermutlich September.

Kann allerdings nicht beurteilen, ob das kurz oder lang ist, besonders weil das ein Vodafone-Vorhaben ist und nicht von KDG.

Überlastungen oder Beschwerden sind mir aus der Ecke nicht bekannt, aber ich war auch nur zum Bauen dort
__________________
Ist schon irgendwie krass

16.000/2.000 über WLAN via lokalem ISP mit Telekom-Telefonanschluss
Zweitwohnung: o2 50 MBit/s mit 100 MBit/s Sync
Mit Zitat antworten
  #6  (Permalink
Alt 31.07.2020, 09:04
phonefux phonefux ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 26.01.2015
Beiträge: 5.099
Provider: VF(UM)
Bandbreite: 1000/50
Standard AW: ACHTUNG! Viele Segmente sind stark überlastet! Und VF tut nichts dagegen!

Zitat:
Zitat von rezzler Beitrag anzeigen
Kann allerdings nicht beurteilen, ob das kurz oder lang ist, besonders weil das ein Vodafone-Vorhaben ist und nicht von KDG.
Unter welchen Vorausetzungen beauftragt die Vodafone GmbH einen Nodesplit und nicht eine der Kabel-Töchter?
Mit Zitat antworten
  #7  (Permalink
Alt 31.07.2020, 12:36
Benutzerbild von rezzler
rezzler rezzler ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2007
Ort: LK Saalfeld-Rudolstadt
Beiträge: 5.632
Provider: RIKOM
Bandbreite: 16000/2000
Standard AW: ACHTUNG! Viele Segmente sind stark überlastet! Und VF tut nichts dagegen!

Zitat:
Zitat von phonefux Beitrag anzeigen
Unter welchen Vorausetzungen beauftragt die Vodafone GmbH einen Nodesplit und nicht eine der Kabel-Töchter?
Ich weiß nicht, wer da was beauftragt hat unter welchen Voraussetzungen, ich weiß nur, das mein Auftrag für die Verkabelung von VF kommt und nicht von KDG. Aber natürlich ist die da teilweise involviert.
__________________
Ist schon irgendwie krass

16.000/2.000 über WLAN via lokalem ISP mit Telekom-Telefonanschluss
Zweitwohnung: o2 50 MBit/s mit 100 MBit/s Sync
Mit Zitat antworten
  #8  (Permalink
Alt 31.07.2020, 15:46
talk talk ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 28.12.1999
Beiträge: 428
Standard AW: ACHTUNG! Viele Segmente sind stark überlastet! Und VF tut nichts dagegen!

Hallo zusammen,

Zitat:
Zitat von phonefux Beitrag anzeigen
Unter welchen Vorausetzungen beauftragt die Vodafone GmbH einen Nodesplit und nicht eine der Kabel-Töchter?
Das könnte evtl. davon abhängen, wie der Nodesplit genau aussieht.

Wenn es darum geht, ein (aufgeteiltes) Kabel-Segment direkt an eine überregionale LWL-Strecke anzuschließen, könnte das evtl. eher eine Sache von Vodafone Festnetz (also Ex-Arcor) sein, da ja diese Konzerneinheit den Zugriff auf das "eigene" überregionale Vodafone-LWL-Netz (an den Bahnstrecken) hat. Ex-KDG hat meines Wissens von der Telekom selbst keine überregionalen LWL-Strecken mitbekommen; wenn man nicht (z.B. vor der Integration in den VF-Konzern) mancherorts evtl. eigene LWL-Strecken verlegt hat, dürften das bei Ex-KDG dann entsprechend angemietete Leitungen sein (von der Telekom oder alternativen Carriern, da hat man inzwischen vermutlich auch einiges auf das Ex-Arcor-Netz umstellen können).

Wenn es darum geht, die Netzebene 3 in Telekom-Leerrohren innerorts teilweise von Koax auf LWL umzubauen, um die Netzstruktur etwas aufzutrennen, könnte dies evtl. eher von Ex-KDG selbst abgewickelt werden, weil in diesem Fall ja KDG der Vertragspartner der Telekom für den Zugang zu den Rohranlagen ist.

Interessant wäre die Frage, welche VF-Konzerneinheit für das Verlegen von völlig neuen LWL-Strecken z.B. innerorts zuständig wäre (wenn man einen Node Split machen muß, aber keinen Zugriff auf Telekom-Leerrohre hat, weil es keine gibt und die Koax-Leitungen direkt im Erdreich verlegt wurden). Das könnte dann evtl. davon abhängig gemacht werden, wie die Infrastruktur von Ex-Arcor und Ex-KDG vor Ort aussieht.

cu talk
Mit Zitat antworten
  #9  (Permalink
Alt 31.07.2020, 15:57
Benutzerbild von rezzler
rezzler rezzler ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2007
Ort: LK Saalfeld-Rudolstadt
Beiträge: 5.632
Provider: RIKOM
Bandbreite: 16000/2000
Standard AW: ACHTUNG! Viele Segmente sind stark überlastet! Und VF tut nichts dagegen!

Zitat:
Zitat von talk Beitrag anzeigen
Wenn es darum geht, ein (aufgeteiltes) Kabel-Segment direkt an eine überregionale LWL-Strecke anzuschließen,
Das hieße ja, es wäre bereits ein Fibernode und man würde nur die Anbindung ändern? Kann ich mir nur in dem Kontext vorstellen, das man von Telekom-Gf (falls genutzt) weg auf eigene Gf will.

Zitat:
Zitat von talk Beitrag anzeigen
Interessant wäre die Frage, welche VF-Konzerneinheit für das Verlegen von völlig neuen LWL-Strecken z.B. innerorts zuständig wäre (wenn man einen Node Split machen muß, aber keinen Zugriff auf Telekom-Leerrohre hat, weil es keine gibt und die Koax-Leitungen direkt im Erdreich verlegt wurden). Das könnte dann evtl. davon abhängig gemacht werden, wie die Infrastruktur von Ex-Arcor und Ex-KDG vor Ort aussieht.
Telekom-Rohranlagen gibt es in meinem Fall, zumindest gabs einen T-Kabelschacht vorm Verstärkerpunkt. Dennoch hat Vodafone (nicht KDG) die letzten ca. 1,5km von einer Bahnstrecke weg selbst erschlossen.
__________________
Ist schon irgendwie krass

16.000/2.000 über WLAN via lokalem ISP mit Telekom-Telefonanschluss
Zweitwohnung: o2 50 MBit/s mit 100 MBit/s Sync
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
wir sind dafür das wir dagegen sind ! Wuschel Newskommentare 18 18.08.2010 15:04
Rückenschmerzen - was tut Ihr dagegen ? Ehemalige Benutzer Small Talk 22 22.03.2005 08:29
Das Forum verkommt solangsam aber sicher, tut mal was dagegen!!! Wonko2k Anregungen und Feedback zu onlinekosten.de 26 29.01.2004 22:12
Segmente @GetRight Ehemalige Benutzer Microsoft Windows 2 16.11.2002 18:50
TUT-TUT-TUT-TUT-TUT.......... Judge Dredd Hardware 8 25.04.2001 11:46


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:23 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.