Zurück   onlinekosten.de Forum > onlinekosten.de > Newskommentare
Newsticker

Kommentar zum Artikel: Telekom: VDSL 250 jetzt an 16 Millionen Anschlüssen verfügbar
Die Telekom hat innerhalb von vier Wochen die Bandbreite von weiteren 2,3 Millionen Anschlüssen erhöht. Alleine zwei Millionen weitere Internetzugänge erlauben nun das Surfen mit bis zu 250 Mbit/s.
Artikel lesenAlle Kommentare zu diesem Artikel anzeigen

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  (Permalink
Alt 11.01.2019, 09:42
Xtkrum Xtkrum ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 11.01.2019
Beiträge: 1
Standard Voll und ganz zufrieden!

Seit Anfang dieses Jahres haben auch wir den 250er Anschluss der Telekom. Damit bin ich hochzufrieden.



Wer der Telekom vorwirft mit FTTC auf dem Holzweg zu sein, der soll mal folgende Argumente überdenken.

Wie viele Privatanwender benötigen mehr als 250 Mbit/s oder 40 Mbit/s im Upload?

Wer einen FTTH Anschluss hat, der benötigt auch einen entsprechenden Tarif dazu. Alles unter 250 Mbit/s macht hier keinen Sinn weil das auch prima über 300 Meter Kupferkabel erfolgen kann. Wie viele Kunden sind den bereit im Monat alleine 80 oder mehr Euro für den Internet Anschluss zu zahlen? Günstige Fiber Angebote gibt es nicht.

Bei einem FTTH Ausbau sind keine günstigen DSL Resale Angebote für den Kunden buchbar. Selbst wenn es möglich wäre, warum soll man ausbauen wenn der Kunde doch nur das nimmt was er bereits hat.

Selbst mit 250 Mbit/s muss man erst Server finden die so schnell antworten. Selbst bei Steam erreicht man nicht dauerhaft diese Datenrate.

Mal ein OpenSUSE ISO (4,2GB) in 2,5 Sekunden runterladen ist toll. Aber wie oft mache ich sowas?

FTTH ist wesentlich aufwendiger als FTTC weil man auch von allen betroffenen Hauseigentümer die Einwilligung benötigt einen Hausanschluss zu ändern. Das geht auch nicht so einfach und kann Jahre dauern. Vor allem was passiert wenn Hausbesitzer keinen FTTH wollen. Die Telekom wird kein Interesse haben Glasfaser und Kupfer dauerhaft parallel zu betreiben. Also entweder oder. Da müssen dann schon alle zustimmen. Sonst geht nichts.

Daher FTTC ist unproblematisch. Wer auf seinem alten Anschluss bleiben will kann das machen und wer 250 Mbit/s braucht kann wechseln und wird auf einen neuen Port im MFG umgehängt, So geht das fix und bis 2021 ist ein Großteil auf 250 Mbit/s verfügbar.

Das Glasfaserkabel für FTTH liegt bei uns auch schon im Bürgersteig.

Aber mir fallen derzeit keine Anwendungen ein die ich benötige wo 250 Mbit/s über DSL nicht ausreichen. Bei meinem Tagesprotokoll kam ich gestern in Spitzen mal auf 75 Mbit/s das war es dann auch.

Und meine PS3 hat eh nur eine 100 Mbit/s Schnittstelle. Da bringen mir die 250 Mbit/s auch nichts.

Wenn ein Großteil der Bevölkerung 1GB/s hätten, ich vermute die Server würden noch stärker limitieren. Weil wenn alle mit einer PS4 dann gleichzeitig den Server kontaktieren bezweifle ich das alle auch die 1 GB/s nutzen können.

Beim Surfen was der 08/15 Kunde wohl am häufigsten macht, merkt man eh kaum einen Unterschied zu einem 16er Anschluss.

Daher lieber schnell FTTC ausbauen und als Übergangslösung das vorhandene Kupferkabel mit Super Vectoring nutzbar machen als langsam einen FTTH Ausbau tätigen. Da wo die Telekom aufreist werden ja Speedpipes für die Hausanschlüsse bereits verlegt. Damit braucht man später nicht nochmal aufreisen sondern braucht nur beim Übergang die Speedpipe anboren, Glasfaser rausziehen und ins Haus verlegen.

Daher IMHO ist die Telekom auf dem richtigen Weg und hier bei uns bin ich eh einer der wenigen die wohl 250 Mbit/s gebucht haben. Weil ich die Fritzbox in 6 Stunden 3 x resetet hatte und jedesmal eine IP Adresse bekam die nur um 1 erhöht war.

Eines muss ich allerdings bei Super Vectoring einräumen. Ich war nicht ganz ehrlich. Ich musste die TAE Dose direkt neben dem APL setzen. 30 cm Kabel. Dann die FritzBox mit einem 6 Meter Kabel an die TAE Dose angeschlossen. Nur so bekomme ich die vollen 265 Mbit/s.

Daher bei Super Vectoring sollte man die Indoor Verkabelung mit Telefondraht so gut wie möglich reduzieren. Aber man versucht ja auch nicht 250 km/h über Kopfsteinplaster zu fahren.
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 11.01.2019, 11:09
Knorr Knorr ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.04.2006
Alter: 42
Beiträge: 5.442
Provider: Vodafone
Bandbreite: 200000
Standard AW: Voll und ganz zufrieden!

Zitat:
Zitat von Xtkrum Beitrag anzeigen
Seit Anfang dieses Jahres haben auch wir den 250er Anschluss der Telekom. Damit bin ich hochzufrieden.


Wie viele Privatanwender benötigen mehr als 250 Mbit/s oder 40 Mbit/s im Upload?





Beim Surfen was der 08/15 Kunde wohl am häufigsten macht, merkt man eh kaum einen Unterschied zu einem 16er Anschluss.

Niemand. Normal reichen 100 Mbit/s locker aus. VF will mir auch immer die 400er Leitung andrehen, brauchen wir aber nicht. Selbst die 200 sind viel zu viel.

Zum normalen Surfen reicht 16 oder 50 locker aus.
__________________
R.I.P firestarter
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 11.01.2019, 11:52
Benutzerbild von Telekom hilft Team
Telekom hilft Team Telekom hilft Team ist offline
Verifizierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.07.2010
Beiträge: 4.184
Standard AW: Voll und ganz zufrieden!

Hallo Xtkrum,

zuerst einmal vielen Dank für dein Statement und für deinen Erfahrungsbericht. Es freut mich zu lesen, dass du mit deinem Anschluss zufrieden bist und wenn dann doch mal etwas sein sollte, dann findest du uns auch hier.

Gruß
Kai M. von Telekom hilft
__________________
Telekom hilft Team Kundenservice Telekom Deutschland GmbH
Haben Sie Fragen an den Telekom Kundenservice? Wir helfen Ihnen gerne!
Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 11.01.2019, 13:01
lalanunu lalanunu ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 29.11.2001
Beiträge: 215
Provider: Telekom
Bandbreite: 50000 Hybrid
Standard AW: Voll und ganz zufrieden!

Mal ein OpenSUSE ISO (4,2GB) in 2,5 Sekunden runterladen ist toll. Aber wie oft mache ich sowas?

Sicher? Ich denke du meinst Minuten

Eines muss ich allerdings bei Super Vectoring einräumen. Ich war nicht ganz ehrlich. Ich musste die TAE Dose direkt neben dem APL setzen. 30 cm Kabel. Dann die FritzBox mit einem 6 Meter Kabel an die TAE Dose angeschlossen. Nur so bekomme ich die vollen 265 Mbit/s.

Wie lang war denn das Kabel vorher bis zur TAE? Wieviel MBit/s hattest du denn da?
Mit Zitat antworten
  #5  (Permalink
Alt 11.01.2019, 18:59
Benutzerbild von NiteOwl
NiteOwl NiteOwl ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 6.761
Provider: Deutsche Telekom
Bandbreite: SVDSL 250
NiteOwl eine Nachricht über ICQ schicken
Standard AW: Voll und ganz zufrieden!

Zitat:
Zitat von Xtkrum Beitrag anzeigen
Wer der Telekom vorwirft mit FTTC auf dem Holzweg zu sein, der soll mal folgende Argumente überdenken.

Wie viele Privatanwender benötigen mehr als 250 Mbit/s oder 40 Mbit/s im Upload?
Da wo schon FTTC ausgebaut ist und "nur" die SV-Karte nachgerüstet werden muss, sehe ich das zumindest erstmal auch als die schnellste und richtige Lösung.
Zitat:
Wer einen FTTH Anschluss hat, der benötigt auch einen entsprechenden Tarif dazu. Alles unter 250 Mbit/s macht hier keinen Sinn weil das auch prima über 300 Meter Kupferkabel erfolgen kann.
Leider hat aber nun mal nicht jeder das Glück, dass seine Restkupferleitung kurz bzw. dick genug ist. Oft reicht es auch nur maximal für 50 MBit/s mit Vectoring, wo dann auch nur noch FTTH die "Rettung" wäre.
Zitat:
Wie viele Kunden sind den bereit im Monat alleine 80 oder mehr Euro für den Internet Anschluss zu zahlen? Günstige Fiber Angebote gibt es nicht.
Das stimmt, ab 500 MBit/s aufwärts wird es selbst bei der Telekom für einen "Normalbürger" richtig teuer. Und dort wo irgendwelche lokalen Anbieter/Stadtwerke etc., zumindest hier im größeren Umkreis vereinzelt FTTH ausbauen, werden meist nur die DSL-Produkte der Telekom wie z.B. 100/40 über FTTH kopiert, wobei der Preis dann noch deutlich höher liegt als für DSL, wo das Endprodukt dasselbe ist. Für höhere Bandbreiten v.a. dann auch im Upload sind gar Mondpreise, die in keinerlei Verhältnis mehr stehen, zu entrichten.
Zitat:
Bei einem FTTH Ausbau sind keine günstigen DSL Resale Angebote für den Kunden buchbar. Selbst wenn es möglich wäre, warum soll man ausbauen wenn der Kunde doch nur das nimmt was er bereits hat.
Das liegt aber hauptsächlich an den Rahmenbedingungen. Da müssten dann schon großflächige, bundesweite Förderprogramme und Strategien entwickelt werden, wenn man wirklich FTTH für die Zukunft bauen will.
Zitat:
Selbst mit 250 Mbit/s muss man erst Server finden die so schnell antworten. Selbst bei Steam erreicht man nicht dauerhaft diese Datenrate.
Selbst 100 Mbit/s schafft nicht jeder Server immer ganz selbstverständlich, wenn auch die meisten. Es geht aber auch nicht nur darum, eine einzige Datei mit Fullspeed herunterzuladen, sondern dass ein Highspeedanschluss auch von mehreren Personen/Engeräten mit mehreren gleichzeitigen Verbindungen ohne Beeinträchtigungen genutzt werden kann.
Zitat:
Mal ein OpenSUSE ISO (4,2GB) in 2,5 Sekunden runterladen ist toll. Aber wie oft mache ich sowas?
Es gibt sicher auch Leute, die täglich mehrmals größere Dateien mit mehreren GB herunterladen (müssen), aber sicher nicht die breite Masse.
Zitat:
FTTH ist wesentlich aufwendiger als FTTC weil man auch von allen betroffenen Hauseigentümer die Einwilligung benötigt einen Hausanschluss zu ändern. Das geht auch nicht so einfach und kann Jahre dauern. Vor allem was passiert wenn Hausbesitzer keinen FTTH wollen. Die Telekom wird kein Interesse haben Glasfaser und Kupfer dauerhaft parallel zu betreiben. Also entweder oder. Da müssen dann schon alle zustimmen. Sonst geht nichts.
Da müssten halt entsprechende Gesetze her bzw. die Telekom müsste eben knallhart einen Endtermin für das Kupfernetz setzen, so wie man es eben mit der Abschaltung von PSTN-Anschlüssen auch gemacht hat, ansonsten gibts halt ab dem Termin kein Internet bzw. Telefon mehr, wenn man nicht bereit ist, sich GF legen zu lassen.
Bei uns wurde vor zwei Jahren einfach so der Strom von oberirdisch auf Erdverkabelung umgestellt, wo auch keiner gefragt hat, ob man sich eine neue Leitung in den Keller legen lassen will. Wenn man da nicht mitmacht, steht man halt irgendwann ohne Strom da. Warum sollte man das beim Telekomnetz nicht genauso machen können ?
Zitat:
Daher FTTC ist unproblematisch. Wer auf seinem alten Anschluss bleiben will kann das machen und wer 250 Mbit/s braucht kann wechseln und wird auf einen neuen Port im MFG umgehängt, So geht das fix und bis 2021 ist ein Großteil auf 250 Mbit/s verfügbar.
So einfach ist das leider doch nicht, da bei weitem nicht jeder aufgrund der Leitungsdaten die 250 MBit/s bekommen wird, auch wenn alle DSLAMs umgerüstet sind.
Zitat:
Das Glasfaserkabel für FTTH liegt bei uns auch schon im Bürgersteig.
Dann bist du aber eher ein Ausnahmefall.
Zitat:
Aber mir fallen derzeit keine Anwendungen ein die ich benötige wo 250 Mbit/s über DSL nicht ausreichen. Bei meinem Tagesprotokoll kam ich gestern in Spitzen mal auf 75 Mbit/s das war es dann auch.
Ich benötige sie auch nicht wirklich, finde die 100 Mbit/s eigentlich schon "gigantisch", wenn ich auf die Jahre davor zurückblicke, aber wenn es verfügbar ist, will ich die 250 Mbit/s trotzdem sofort haben, entsprechend wäre es auch bei 500 Mbit/s oder 1 Gbit/s, sofern der Preis nicht gleich explodiert.
Zitat:
Und meine PS3 hat eh nur eine 100 Mbit/s Schnittstelle. Da bringen mir die 250 Mbit/s auch nichts.
Wie gesagt, es geht ja nicht nur um ein einzelnes Gerät.
Zitat:
Wenn ein Großteil der Bevölkerung 1GB/s hätten, ich vermute die Server würden noch stärker limitieren. Weil wenn alle mit einer PS4 dann gleichzeitig den Server kontaktieren bezweifle ich das alle auch die 1 GB/s nutzen können.
Das denke ich auch, unendliche Bandbreite haben die Server auch nicht, wenn immer mehr Internetanschlüsse immer schneller werden.
Zitat:
Beim Surfen was der 08/15 Kunde wohl am häufigsten macht, merkt man eh kaum einen Unterschied zu einem 16er Anschluss.
Das sicher nicht, den meisten Normalbürgern dürften selbst 16 Mbit/s noch reichen.
Zitat:
Daher lieber schnell FTTC ausbauen und als Übergangslösung das vorhandene Kupferkabel mit Super Vectoring nutzbar machen als langsam einen FTTH Ausbau tätigen.
Ok, das finde auch lobenswert, dass die Telekom wirklich in bisher für Telekomverhältnisse völlig unbekanntem Tempo die MFGs mit SV aufrüstet, aber dennoch sollte parallel auch der FTTH-Ausbau mal begonnen werden.
Zitat:
Da wo die Telekom aufreist werden ja Speedpipes für die Hausanschlüsse bereits verlegt. Damit braucht man später nicht nochmal aufreisen sondern braucht nur beim Übergang die Speedpipe anboren, Glasfaser rausziehen und ins Haus verlegen.
Als bei uns alles aufgerissen war wegen dem Strom wollten die garnichts verlegen, obwohl der Bürgermeister das irgendwie vorgeschlagen hatte.
So einfach ist es nun doch nicht.
Zitat:
Daher IMHO ist die Telekom auf dem richtigen Weg und hier bei uns bin ich eh einer der wenigen die wohl 250 Mbit/s gebucht haben. Weil ich die Fritzbox in 6 Stunden 3 x resetet hatte und jedesmal eine IP Adresse bekam die nur um 1 erhöht war.
Ich glaube nicht, dass für SV-Anschlüsse ein spezieller IP-Bereich reserviert wird.
Zitat:
Eines muss ich allerdings bei Super Vectoring einräumen. Ich war nicht ganz ehrlich. Ich musste die TAE Dose direkt neben dem APL setzen. 30 cm Kabel. Dann die FritzBox mit einem 6 Meter Kabel an die TAE Dose angeschlossen. Nur so bekomme ich die vollen 265 Mbit/s.

Daher bei Super Vectoring sollte man die Indoor Verkabelung mit Telefondraht so gut wie möglich reduzieren. Aber man versucht ja auch nicht 250 km/h über Kopfsteinplaster zu fahren.
Das ist auch nicht immer und überall so einfach machbar, die Hausverkabelung zu ändern, gerade in Mietshäusern. Wenn man Glück hat und alles paßt ist SV natürlich toll, aber es kann auch eine "wackelige" Angelegenheit sein.
Mit Zitat antworten
  #6  (Permalink
Alt 11.01.2019, 19:05
infinity4 infinity4 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 24.12.2012
Beiträge: 1.728
Standard AW: Voll und ganz zufrieden!

Zitat:
Zitat von Xtkrum Beitrag anzeigen
Daher lieber schnell FTTC ausbauen und als Übergangslösung das vorhandene Kupferkabel mit Super Vectoring nutzbar machen als langsam einen FTTH Ausbau tätigen.
Ach wie niedlich, die T (Lobby) schlägt mal wieder mit neuen Accounts um sich um ihren Klingeldrahtmüll zu rechtfertigen.
Ich erzähle dir mal was von deiner T und SCHNELL FTTC AUSBAUEN.
Seit Oktober stehen die MFG der T ungenutzt in unserer Gemeinde rum und die T kriegt es nicht gebacken sie in Betrieb zu nehmen.
3 LUMPIGE MFG!!!
Dicke Werbetafeln aufgestellt, Flyer ausgeteilt, ab Dezember gäbe es schnelles Internet auch bei uns.
Nun ja, das Jahr stand nicht mit dabei.
In der Zeit hätte die DG FTTH hier ausgebaut und auch in Betrieb genommen.
Erzähle du hier nix, dass die T SCHNELL ausbaut, selbst wenn es nur popeliges VDSL ist mit 3 MFG!
Und FTTH ist ein anderes Kaliber als Klingeldrähte, die Geschwindigkeit hat nur bedingt damit zu tun.
Deutlich störunanfälliger, deutlich stromsparender, beliebige Geschwindigkeiten.
Die DG bietet als Mindestgeschwindigkeit 200/100 oder sogar 200/200 an zu KEINEN Mondpreisen, DAS ist vernünftiges Internet!

Geändert von infinity4 (11.01.2019 um 19:13 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  (Permalink
Alt 11.01.2019, 20:00
Ehemalige Benutzer Ehemalige Benutzer ist offline
Sammelaccount für Beiträge aufgelöster Benutzeraccounts
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 572
Standard AW: Voll und ganz zufrieden!

Zitat:
Zitat von infinity4 Beitrag anzeigen
Die DG bietet als Mindestgeschwindigkeit 200/100 oder sogar 200/200 an zu KEINEN Mondpreisen, DAS ist vernünftiges Internet!
Wenn man gerne kastrierte Anschlüsse benutzt (CGN) kann man da auch Kunde werden. Ich würde bei denen jedenfalls keinen Vorvertrag abschließen obwohl ich hier nur auf Annex J mit realistisch nutzbaren 8 Mbit/s sitze.


Leider ist sogar nen VDSL 100er Anschluss von O2 dem FTTH der DG überlegen
__________________
Dieser Beitrag stammt von einem Account, der aufgelöst wurde.
Mit Zitat antworten
  #8  (Permalink
Alt 11.01.2019, 20:22
infinity4 infinity4 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 24.12.2012
Beiträge: 1.728
Standard AW: Voll und ganz zufrieden!

Irgendwann haben alle IPv6, dann zerstreuen sich auch deine Probleme.

Tante Edit
Aber wer es braucht, auch dafür gibt es scheinbar Lösungen, kurz Tante Google befragt:
https://www.edv-kossmann.de/festeip/

Geändert von infinity4 (11.01.2019 um 20:29 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  (Permalink
Alt 11.01.2019, 20:46
Ehemalige Benutzer Ehemalige Benutzer ist offline
Sammelaccount für Beiträge aufgelöster Benutzeraccounts
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 572
Standard AW: Voll und ganz zufrieden!

Zitat:
Zitat von infinity4 Beitrag anzeigen
Irgendwann haben alle IPv6, dann zerstreuen sich auch deine Probleme.

Tante Edit
Aber wer es braucht, auch dafür gibt es scheinbar Lösungen, kurz Tante Google befragt:
https://www.edv-kossmann.de/festeip/
Ich brauche keine feste IP sondern einfach nur eine gescheite Konnektivität. Dafür ist mein Provider zuständig!
DG ist bei Nachfrage bzw. Störungsmeldung wegen CGN übrigens wirklich so frech auf solche/diesen Drittanbieter zu verweisen... Das erwarte ich bei Billigheimern wie 1und1 und co aber nicht bei Preisen auf Telekomniveau.
__________________
Dieser Beitrag stammt von einem Account, der aufgelöst wurde.
Mit Zitat antworten
  #10  (Permalink
Alt 11.01.2019, 21:13
infinity4 infinity4 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 24.12.2012
Beiträge: 1.728
Standard AW: Voll und ganz zufrieden!

Zitat:
Zitat von Peter13779 Beitrag anzeigen
Ich brauche keine feste IP sondern einfach nur eine gescheite Konnektivität.
Ja gut, dann weis ich nicht wo dein Problem liegt.
Kannst du uns dein genaues Problem schildern, was bei dir nicht funktionieren würde an einem DG Anschluss?
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ganz LTE Gallien ist besetzt! Ganz? Ganz??? KlausKlausi Newskommentare 42 30.05.2010 19:56
Bleibt noch jemand bei Freenet? Bin ganz zufrieden. Ehemalige Benutzer freenet [Archiv] 32 25.01.2005 16:11
voll zufrieden mit Lycos DSL Ehemalige Benutzer Sonstige Anbieter 1 12.04.2004 12:16
Ganz, Ganz Wichtig! Aol-isdn! Flohppy Alice / AOL [Archiv] 10 23.01.2003 19:42
ganz ganz böse fehlermeldung nach win2000 installation Ehemalige Benutzer Microsoft Windows 6 08.02.2002 17:15


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:46 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.