Zurück   onlinekosten.de Forum > onlinekosten.de > Newskommentare
Newsticker

Kommentar zum Artikel: Vectoring: Telekom will 135.000 VDSL-Leitungen der Konkurrenz kappen
Wie in der vergangenen Woche bereits vorab gemeldet, hat die Telekom am Montag bei der Bundesnetzagentur eine Änderung der Regulierungsvorgaben für den HVt-Nahbereich beantragt. Die Telekom plant 135.000 bestehende VDSL-Anschlüsse der Konkurrenten abzuklemmen.
Artikel lesenAlle Kommentare zu diesem Artikel anzeigen

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #1  (Permalink
Alt 23.02.2015, 21:27
TheWildFox TheWildFox ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 01.11.2014
Beiträge: 205
Bandbreite: 25'000/5'000
Standard Es wäre theoretisch OK

Es wäre theoretisch OK, wenn die Telekom diesen Kunden zum gleichen Preis, weiter die Leistung anbietet, die die Kunden an dem Anschluss zuvor hatten.

Gegen einen dann sicher auch IPv6-Fähigen Anschluss dürfte kaum ein Kunde etwas dagegen haben.

Wenn aber jetzt alle einfach so aus dem Leitungen ohne fairen Ersatz geworfen werden, düfte sich die Telekom mehr "Feinde" anlachen, als ihr lieb wäre.
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 23.02.2015, 23:14
vel1986 vel1986 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 05.10.2006
Ort: Hannover
Alter: 34
Beiträge: 173
Provider: T-com
Bandbreite: SVDSL 250
vel1986 eine Nachricht über ICQ schicken
Standard AW: Es wäre theoretisch OK

Hoffentlich bekommt die Telekom das geregelt ...
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 24.02.2015, 07:42
cykes cykes ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.04.2005
Beiträge: 3.272
Provider: Telekom
Bandbreite: VVDSL50
Standard AW: Es wäre theoretisch OK

Zitat:
Zitat von TheWildFox Beitrag anzeigen
Es wäre theoretisch OK, wenn die Telekom diesen Kunden zum gleichen Preis, weiter die Leistung anbietet, die die Kunden an dem Anschluss zuvor hatten.
Ich habe vergangenes Jahr einen Anschlusswechsel zu Easybell durchgeführt und glaube kaum, dass die Telekom die Konditionen (VDSL50, Festnetz-Flat, monatliche Kündigungsfrist für 29,95€/Monat) auch nur ansatzweise übernehmen wird. Vor allem den wirklich schnellen und kompetenten Support wird sie sicher nicht ersetzen können [ich musste mich gestern wieder durch das Sprachmenü für einen Bekannten kämpfen...]
Ich hoffe, dass die Regulierungsbehörde hier Schlimmeres verhindert bzw. eine kundenfreundlichere Lösung findet.
Zitat:
Zitat von TheWildFox Beitrag anzeigen
Wenn aber jetzt alle einfach so aus dem Leitungen ohne fairen Ersatz geworfen werden, düfte sich die Telekom mehr "Feinde" anlachen, als ihr lieb wäre.
So hört sich das aber an, der Kunde der Konkurrenz kann sich ja einen tollen, neuen Zweijahresvertrag bei der Telekom an's Bein binden. Das war einer meiner hauptsächlichen Wechselgründe, dass es nebenher vom monatlichen Entgelt noch günstiger war, war nur ein angenehmer Nebeneffekt.

Sollte die Telekom das durchziehen, sind ja nicht nur die effektiven Kunden(anschlüsse betrofffen. Firmen, wie Easybell, die fast ausschliesslich inhouse HVt-Anschlüsse vermarkten könnten auch dicht machen.

Geändert von cykes (24.02.2015 um 07:55 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 24.02.2015, 08:05
ashopedies ashopedies ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 31.10.2004
Beiträge: 3
Standard AW: Es wäre theoretisch OK

Wenn die Telekom das genehmigt bekommt, dann sicher nur unter der Auflage, den Wettbewerbern Bitstream Zugänge zu ermöglichen. Das müsste mMn. dann so reguliert werden, dass die Kunden zu den bisherigen Konditionen auf Vectoring wechseln können.
Mit Zitat antworten
  #5  (Permalink
Alt 24.02.2015, 09:46
mhs mhs ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 30.06.2000
Alter: 39
Beiträge: 350
Provider: T Magenta M Zuhause Hybr
Bandbreite: 100.000/20.000
mhs eine Nachricht über ICQ schicken
Standard AW: Es wäre theoretisch OK

Der Endkunde z.B. von easyBell müsste nichtmal zwangsläufig mitbekommen, dass seine Technik von Telefonica auf Telekom in der VST wechselt.
Mit Zitat antworten
  #6  (Permalink
Alt 24.02.2015, 10:00
KlausKlausi KlausKlausi ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.04.2003
Ort: nördl. Niedersachsen
Beiträge: 3.319
Bandbreite: Kabel 100M
Standard AW: Es wäre theoretisch OK

Zitat:
Zitat von TheWildFox Beitrag anzeigen
Es wäre theoretisch OK, wenn die Telekom diesen Kunden zum gleichen Preis, weiter die Leistung anbietet, die die Kunden an dem Anschluss zuvor hatten.
Werden die bestimmt nicht dauerhaft machen.

Ich könnte mir einen Ausgleich höchstens als Überbrückung während der normalen Vertrags Mindestlaufzeit vorstellen und dann wird es halt eventuell teurer per Kündigung.

Zitat:
Gegen einen dann sicher auch IPv6-Fähigen Anschluss dürfte kaum ein Kunde etwas dagegen haben.
Wenn der Provider ein komplettes Reselling macht, dann gibt es die IP Adressen aus dem Bestand der Telekom.

Wenn der Provider aber nur Bitstrom einkauft, dann muss er das selber mit eigenen Adressen machen und kann selber entscheiden ob IPv4/6 full oder lite.

Zitat:
Wenn aber jetzt alle einfach so aus dem Leitungen ohne fairen Ersatz geworfen werden, düfte sich die Telekom mehr "Feinde" anlachen, als ihr lieb wäre.
Maximal 135.000 laut Artikel, denn mehr VDSL Anschlüsse gibt es von Wettbewerbern in den Betroffenen Vermittlungsstellen nicht.

Wobei die 135.000 bestimmt auch nicht alle von Billigdiscountern vermarktet sind und einige Kunden bestimmt froh wären per Vectoring endlich auch 100 Mbit/s zu erhalten.
Mit Zitat antworten
  #7  (Permalink
Alt 24.02.2015, 14:19
cykes cykes ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.04.2005
Beiträge: 3.272
Provider: Telekom
Bandbreite: VVDSL50
Standard AW: Es wäre theoretisch OK

Zitat:
Zitat von mhs Beitrag anzeigen
Der Endkunde z.B. von easyBell müsste nichtmal zwangsläufig mitbekommen, dass seine Technik von Telefonica auf Telekom in der VST wechselt.
In der VSt wechselt gar nichts, die Telekom stellt im Nahbereich auf Outdoor um und die Technik der Konkurrenz in der VSt soll abgeklemmt werden. So habe ich den Artikel zumindest verstanden. Ich kann mir weiterhin absolut nicht vorstellen, dass sie die Technik der Konkurrenz einfach so umziehen, da muss der Endkunde dann zur Telekom wechseln.
Mit Zitat antworten
  #8  (Permalink
Alt 24.02.2015, 14:39
arno3000 arno3000 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 19.10.2009
Ort: Wesermarsch
Beiträge: 386
Provider: Call & Surf Funk
Bandbreite: 6500
Standard AW: Es wäre theoretisch OK

Wer profitiert denn von dieser geplanten Aktion?

Wahrscheinlich nur wenige, oder bekommen dann Kunden, die 3,5 Kilometer vom neu errichteten EWE-Tel Kasten dann auf einmal auch VDSL?

Ich denke nicht.
Mit Zitat antworten
  #9  (Permalink
Alt 24.02.2015, 15:36
cykes cykes ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.04.2005
Beiträge: 3.272
Provider: Telekom
Bandbreite: VVDSL50
Standard AW: Es wäre theoretisch OK

Zitat:
Zitat von arno3000 Beitrag anzeigen
Wer profitiert denn von dieser geplanten Aktion?
Die Telekom? Sie wird in ihren Augen unliebsame Konkurrenz los und das ist in meinen Augen das einzige Ziel hinter dieser ganzen Aktion. Das Marketing legt es natürlich alles zum Wohle des Kunden aus.
Zitat:
Zitat von arno3000 Beitrag anzeigen
Wahrscheinlich nur wenige, oder bekommen dann Kunden, die 3,5 Kilometer vom neu errichteten EWE-Tel Kasten dann auf einmal auch VDSL?
Was die Aktion nun mit EWE-Tel zu tun hat, erschlöießt sich mir nicht so ganz.
Mit Zitat antworten
  #10  (Permalink
Alt 24.02.2015, 15:56
wellmann wellmann ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.02.2000
Beiträge: 5.009
Standard AW: Es wäre theoretisch OK

Zitat:
Zitat von cykes Beitrag anzeigen
In der VSt wechselt gar nichts, die Telekom stellt im Nahbereich auf Outdoor um und die Technik der Konkurrenz in der VSt soll abgeklemmt werden. So habe ich den Artikel zumindest verstanden. Ich kann mir weiterhin absolut nicht vorstellen, dass sie die Technik der Konkurrenz einfach so umziehen, da muss der Endkunde dann zur Telekom wechseln.
Warum sollte sie nicht auch im Hauptverteiler auf Vectoring umstellen? Es gibt Anschlüsse, die werden gar nicht über Kvz geführt und außerdem kostet ein Outdoor-Ausbau viel Geld. Das wird wohl von Fall zu Fall entschieden werden, generelle Aussagen in die eine oder andere Richtung scheinen mir nicht angebracht.
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
VDSL (FTTC) auch ohne Glasfaserkabel ins Haus theoretisch möglich? Sometimes VDSL und Glasfaser 7 25.11.2012 22:49
Bei O2 mehr Bandbreite als bisher - theoretisch überhaupt möglich? THuNdERsToRM_2 o2 50 01.10.2008 14:37
Komfortanschluss=ISDN(theoretisch)? melchors Arcor [Archiv] 27 07.08.2007 13:39
Theoretisch möglich? suek ADSL und ADSL2+ 3 17.02.2006 11:01
DSL-Reports: Download von 16 Mbit nur theoretisch erreichbar? Rilux Arcor [Archiv] 9 30.12.2005 16:55


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:21 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.