Zurück   onlinekosten.de Forum > onlinekosten.de > Newskommentare
Newsticker

Kommentar zum Artikel: Kabel Deutschland: Kabel-Internet mit bis zu 200 Mbit/s in Mainz
Kabel Deutschland beschleunigt Internet per Kabel: Statt mit maximal 100 Megabit pro Sekunde können Kabelhaushalte in Mainz im Rahmen eines Pilotprojekts ab sofort mit der doppelten Geschwindigkeit surfen: "Internet & Telefon 200" ist ab 39,90 Euro monatlich verfügbar.
Artikel lesenAlle Kommentare zu diesem Artikel anzeigen

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #1  (Permalink
Alt 04.12.2013, 14:14
FTTH FTTH ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 03.10.2013
Beiträge: 1.259
Standard Andere Kabelanbieter

Wie reagiert jetzt Unitymedia?
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 04.12.2013, 14:48
Silver2 Silver2 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 30.06.2000
Beiträge: 2.090
Standard AW: Andere Kabelanbieter

Na die werden schon "nachziehen", wenngleich das aufgrund der Gebietsaufteilung gar nicht nötig wäre. Es gibt ja, wenn überhaupt, nur entweder - oder...

Ich war früher einige Jahre Kunde bei KD und war sehr zufrieden. Dennoch hätte ich es besser gefunden, dass die lieber erst mal ihr Netz besser (kleiner) segmentieren und somit die Geschwindigkeit auch allermeist einhalten können.

Aber vielleicht bieten die die 200MBit/s auch nur dort an, wo das Netz entsprechend segmentiert ist?
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 04.12.2013, 19:40
Benutzerbild von Meester Proper
Meester Proper Meester Proper ist gerade online
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 21.05.2007
Beiträge: 6.317
Standard AW: Andere Kabelanbieter

Warum sollten die anderen Kabelnetzbetreiber reagieren? Die stehen doch gar nicht in Konkurrenz.
__________________
Zitat:
Consumers have only limited interest in NGA at present – incremental willingness to pay (WTP) for ultra-fast broadband is at most only about € 5 per month, which is nowhere near enough to fund the initial investment needed in most parts of the national territory.
Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 04.12.2013, 22:42
dslworker dslworker ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 24.06.2004
Beiträge: 1.292
Standard AW: Andere Kabelanbieter

Hallo zusammen,

am meisten stören mich die bis zu Angaben.
Mein Auto fährt auch maximal bis zur Lichtgeschwindigkeit.

mfG
__________________
dIe eInZIG vErNÜftiGE RecHTsChReibrefORM :
diE grOßSchReiBung geHÖrT AbGEscHaFfT
Mit Zitat antworten
  #5  (Permalink
Alt 05.12.2013, 02:02
NokDar NokDar ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 15.12.2012
Beiträge: 6.329
Provider: DTAG @GPON + IPTV
Bandbreite: noch ausreichend...
Standard AW: Andere Kabelanbieter

Zitat:
Zitat von dslworker Beitrag anzeigen
am meisten stören mich die bis zu Angaben.
Man kann es einfach keinem recht machen...

Zitat:
Zitat von dslworker Beitrag anzeigen
Mein Auto fährt auch maximal bis zur Lichtgeschwindigkeit.
Äpfel... Birnen... usw.

Fährt es nicht da auch kein einziges Exemplar dieser Modellreihe Lichtgeschw. erreicht (BTW: Und auch kein anderes Exemplar aller derzeit erhältlichen Modelle auf dem Markt).
Im Gegensatz dazu übrigens einige Kabel- und xDSL-Anschlüsse die die "bis zu ..." Angabe auch erreichen da Fullsync bzw. Segment derzeit nicht ausgelastet.
Und ja, die angegebene Höchstgeschw. eine Fahrzeuges wird i.d.R. z.B. auch nicht bei starkem Gegenwind oder 15% Steigung erreicht...

Ach ja, wie schnell fährt dein Auto in der Praxis? Also im normalen Straßenverkehr? Es heißt ja nicht umsonst Höchstgeschwindigkeit und nicht "Dauerreisegeschwindigkeit" (wir die überhaupt bei den technischen Daten eines Autos mit angegeben?)...
Mit Zitat antworten
  #6  (Permalink
Alt 05.12.2013, 08:20
Budie12 Budie12 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 08.02.2008
Beiträge: 2.029
Provider: Telekom
Bandbreite: 243/40Mbit
Standard AW: Andere Kabelanbieter

Naja, bisher ist es ein Pilotprojekt in Mainz. Bis das deutschlandweit geschaltet wird dauert es noch. Unitymedia bietet ja heute schon 150Mbit an. Da können die auch sehr schnell auf 200 hochschalten. Das Nachsehen hat wie eh und je die Telekom. Wenn die Ende 2014 ihr Vectoring mit 100Mbit schalten, dann haben die Kabelkunden die doppelte Geschwindigkeit. Nur der Upload ist bei Kabel zu gering. Aber selbst der ließe sich ohne Probleme auf Vectoring Niveau erhöhen.
Mit Zitat antworten
  #7  (Permalink
Alt 05.12.2013, 08:24
Jo.Jo Jo.Jo ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 01.02.1999
Ort: Versmold
Alter: 53
Beiträge: 669
Provider: Unitymedia
Bandbreite: 150.000 / 5.000
Standard AW: Andere Kabelanbieter

Zitat:
Zitat von Budie12 Beitrag anzeigen
Naja, bisher ist es ein Pilotprojekt in Mainz. Bis das deutschlandweit geschaltet wird dauert es noch. Unitymedia bietet ja heute schon 150Mbit an. Da können die auch sehr schnell auf 200 hochschalten. Das Nachsehen hat wie eh und je die Telekom. Wenn die Ende 2014 ihr Vectoring mit 100Mbit schalten, dann haben die Kabelkunden die doppelte Geschwindigkeit. Nur der Upload ist bei Kabel zu gering. Aber selbst der ließe sich ohne Probleme auf Vectoring Niveau erhöhen.
Doppelte Geschwindigkeit und immer noch günstiger als die Telekom
Mit Zitat antworten
  #8  (Permalink
Alt 05.12.2013, 09:12
Silver2 Silver2 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 30.06.2000
Beiträge: 2.090
Standard AW: Andere Kabelanbieter

Da sind aber verschiedenste Dinge miteinander vermischt...

- Bis zu-Geschwindigkeit: Das liegt doch (bis auf wenige Fälle) an der Technik. Bei xDSL liegt es an der Dämpfung durch Leitungslänge, - querschnitt und Übersprechen...
Wer kein "bis zu" haben will, muss sich bei DER Technik damit zufrieden geben, dass die Provider dann eben einfach Geschwindigkeiten auf niedrigstem Niveau schalten, wie früher zu alten DSL-Zeiten. Auch wenn die Leitung technisch etwa 11 MBit/s hergab, wurde halt nur 6MBit/s geschaltet, das konnte dann zu 99,9% auch eingehalten werden.
Beim Kabelnetz sieht das ganz anders aus, die Leitungslänge spielt hierzulande quasi keine Rolle. Dass nicht die maximale Geschwindigkeit erreicht wird, liegt dann eher an der Überlastung eines Kabelsegments. Innerhalb eines Kabelsegments müssen sich alle Anschlüsse, die maximal zur Verfügung stehende Bandbreite teilen. Die Segmente werden meist ordentlich überbucht, was ja auch OK ist. Hat man aber 20 oder 50 PowerSauger im Segment, wirds schon kritisch, wenn die erst mal mit ihren 200 MBit/s loslegen.

- Upstream: Grundsätzlich sind die Techniken bei xDSL und auch im Kabelnetz (DOCSIS) meist so ausgelegt, dass die Frequenzbänder nur asymetrisch verteilit sind. Also für den Upstream ein recht kleiner Teil des Frequenzspektrums verwendet wird, bzw. nach Spezifikation auch nur verwendet werden KANN.
Beim Kabel (DOCSIS) ist das Verhältnis von Upstream- zu Downstream-Frequenzbereich besonders mies. Da müsste also erst einmal eine komplette Neuordnung der Frequenzbereiche her, also eine neue DOCSIS-Spezifikation. Zudem steht DVB-C2 vor der Tür, über das Kabel wird ja auch nicht TV übertragen, wiederum in einem reservierten Frequenzbereich.

Vorteil vom Kabel insgesamt ist aber, dass es mit der richtigen Technik eingesetzt, doch EXTREM viel leistungsfähiger ist, als die ollen Klingeldrähte bei xDSL.
Kleine Segmente und neue (bessere) DOCSIS-Spezifikationen vorausgesetzt, wären Geschwindigkeiten von 100/50 Mbit /s oder 200/100 Mbit/s sicher gut machbar.
Mit Zitat antworten
  #9  (Permalink
Alt 05.12.2013, 11:09
Benutzerbild von Crusher
Crusher Crusher ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 28.07.2004
Ort: RLP
Beiträge: 5.538
Provider: Innexio/Quix
Bandbreite: 50-60 Mbit/s
Standard AW: Andere Kabelanbieter

Nunja, neue Docsis Spezifikationen bräuchte es eigentlich gar nicht. Wenn ich das richtig überblicke schafft die Docsis 3.0 (EuroDocsis) 200 Mbit/s im Downstream und theoretisch 108 Mbit/s im Upstream. Ergo wäre es durchaus möglich eine weniger asymetrische Schaltung zu realisieren.
Der Flaschenhals wird meiner Ansicht nach die Anbindung der Kopfstationen und - wie schon richtig von Silver2 geschrieben - die Segementaufteilung sein.

Machbar ist alles, fragt sich nur warum es nicht gemacht wird. Da werden wohl sicher wieder die finanziellen Interessen eine Rolle spielen. Wie fast überall.

Bestellen werd ich das wohl eher nicht. Meine persönlichen Bedürfnisse werden schon von den 32 Mbit gedeckt. Aber ein interessantes Angebot ist das auf jeden Fall. Wobei mich allerdings noch interessieren würde, welches Modem mitgeliefert wird und wie das mit IPv6 aussieht. Da scheinen ja auch noch so ein paar Kinderkrankheiten gegeben zu sein.

Gruß
__________________
----------------------------------------------------------------------------------------------------------
"MUNDUS VULT DECIPI ERGO DECIPIATUR"
(Die Welt will betrogen werden, also soll sie betrogen werden.)

Mit Zitat antworten
  #10  (Permalink
Alt 05.12.2013, 13:48
NokDar NokDar ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 15.12.2012
Beiträge: 6.329
Provider: DTAG @GPON + IPTV
Bandbreite: noch ausreichend...
Standard AW: Andere Kabelanbieter

Zitat:
Zitat von Crusher Beitrag anzeigen
Wenn ich das richtig überblicke schafft die Docsis 3.0 (EuroDocsis) 200 Mbit/s im Downstream und theoretisch 108 Mbit/s im Upstream. Ergo wäre es durchaus möglich eine weniger asymetrische Schaltung zu realisieren.
...
Der Flaschenhals wird meiner Ansicht nach die Anbindung der Kopfstationen und - wie schon richtig von Silver2 geschrieben - die Segementaufteilung sein.
Wäre eben nicht ganz so einfach möglich wie du dir das vorstellst, es gibt da versch. techn. Einschränkungen, z.B.:
  1. Wird derzeit für den Rückkanal nur der Frequenzbereich bis 65MHz genutzt. Das kann auch nicht so einfach geändert werden weil dazu u.a. 1. den Kunden das analoge "UKW-Radio per Kabel" weggenommen werden müsste und 2. jede Menge vorh. Technik ausgetauscht werden muss, z.B. auch alle vorhandenen Hausanschlussverstärker die derzeit für bis zu 65MHz beim Rückkanal ausgelegt sind.
  2. Gibt es da noch ein Problem mit dem maximal möglichen Modulationsverfahren im Rückkanal. In Empfangsrichtung verstärkt quasi der Hausanschlussverstärker das Signal, daher kann dort z.B. die Modulation QAM 64-256 eingesetzt werden. Im Rückkanal wird das Signal aber techn. bedingt nicht verstärkt, daher ist da auch nur QAM 16-64 möglich.

Zitat:
Zitat von NokDar Beitrag anzeigen
Nicht nur, wohl eher Hauptsächlich darauf das der Rückkanal im TV-Kabelnetz ursprünglich nicht für Internet vorgesehen war und somit nur einen relativ kleinen Frequenzbereich umfasst (bis 65MHz), das liegt nicht am Koaxialkabel sondern am "Konzept" TV-Kabel und der somit eingesetzten Technik (z.B. auch Hausanschlussverstärker)...

Abgesehen davon werden, aufgrund der fehlenden Verstärkung, schwächere Modulationsverfahren im Rückkanal eingesetzt (QAM 16-64 statt 64-256 im Downstream).
Um also wesentlich mehr Upstreamgeschw. anbieten zu können müsste die Kabelnetzinfrastruktur grundlegend überarbeitet werden...

Zitat:
Zitat von Crusher Beitrag anzeigen
Machbar ist alles, fragt sich nur warum es nicht gemacht wird.
Ja, theoretisch könnte man aus dem TV-Kabel wesentlich mehr herausholen, dabei müssten aber auch einige derzeit bestehende Leistungen/Dienste abgeschaltet werden und auch in jede Menge neue Technik investiert werden.

Als erstes könnte man im Kabelnetz die analoge Rundfunkübertragung komplett abschalten (auch Kabel-Radio), dann könnte man sich überlegen den Frequenzbereich für den Rückkanal wesentlich zu vergrößern... usw.
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
FitFlat Kabelanbieter Neubrandenburg MKNB Anbieter für Internet via Kabel 1 05.09.2012 20:38
neuer kabelanbieter?! m0nji Anbieter für Internet via Kabel 1 26.10.2009 08:10
Kabelanbieter für Wiesbaden Meizu Internet via Kabel (DOCSIS) 0 14.04.2009 11:04
Kabelanbieter ? Realfreak Anbieter für Internet via Kabel 5 03.09.2006 17:53
Kabelanbieter in Bayern (Oberfranken) NewName88 Internet via Mobilfunk (2G, UMTS, LTE und 5G) 0 15.07.2003 11:15


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:26 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.