#1  (Permalink
Alt 19.08.2011, 15:01
Benutzerbild von Heini_S
Heini_S Heini_S ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 04.01.2008
Beiträge: 2.737
Standard Gefällt mir *klick*

Zitat:
der schleswig-holsteinische datenschützer thilo weichert wirft facebook verstöße gegen datenschutzgesetze vor und fordert die anbieter von webseiten auf, den "gefällt-mir"-button des netzwerks zu entfernen. über diese schaltfläche würden rechtswidrige nutzerprofile erstellt, erklärte das unabhängige landeszentrum für datenschutz (uld) am freitag in kiel.

gefällt mir *klick*
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 20.08.2011, 11:25
Ehemalige Benutzer Ehemalige Benutzer ist offline
Sammelaccount für Beiträge aufgelöster Benutzeraccounts
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 0
Standard AW: Gefällt mir *klick*

Naja, solange Daten- und Verbraucherschützer nichts besseres zu tun haben ...
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 21.08.2011, 04:11
Benutzerbild von Tobias Claren
Tobias Claren Tobias Claren ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.11.2003
Beiträge: 1.151
Tobias Claren eine Nachricht über ICQ schicken Tobias Claren eine Nachricht über Yahoo! schicken
Blinzeln AW: Gefällt mir *klick*

So weit ich weiss erstellt auch OK rechtswidrige Nutzerprofile.
Schon das speichern der IP ist unzulässig, egal was man in die AGB schreibt (wo ich jetzt für OK nicht noch extra nachsah, es wäre eh unwirksam).

Wenn OK mal die IP an die Polizei oder Justiz weitergibt (egal ob von sich oder auf Verlangen von denen), kann die betroffene Person OK hinterher erfolgreich verklagen.
Auch dann erfolgreich, wenn die IP-Herausgabe zu einer strafrechtlichen Verurteilung führt.
Denn es wird das speichern an sich bestraft, es wirkt nicht strafmindernd oder strafverhindernd, wenn diese Behörden danach fragten.
Nicht mal dann, wenn sie mit rechtlichen Konsequenzen bei Verweigerung drohen!

Man darf die Daten einfach nicht haben, und das kann man auch Polizei oder Justiz sagen.
Wenn man nicht speichert ist es auch keine Lüge. Wobei die Lüge nicht strafbar wäre, wenn man loggt, aber dann behauptet es nicht getan zu haben.
Auch nicht, wenn es um einen angekündigten Suizid (ohne Fremdgefährdung) geht.
Auch wenn sich rausstellt (illegale Durchsungung und Beschlagnahme) dass man Daten hatte, und der Suizidankündiger starb, kann man dafpr nicht belangt werden.
Hätte ich ein Suizidforum oder Suizidchat, ich würde keine Daten an die Polizei rausgeben. Auch nicht wenn die mit "Gefahr im Verzug" kämen.
Da könnten die mir einen schnell beschafften Gerichtsbeschluss vorlegen, und ich würde denen nur entgegenlachen (wenn die anrufen kommt das natürlich besser) dass ich gar nicht logge.
Was ich auch nicht täte, da würde ich mich schon vorher informieren das zu deaktivieren. Z.B. bei WirSpeichernNicht.de.
Da gibt es Anleitungen für gängige Scripte wie phpBB, CMS-Systeme usw..
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gefällt mir nicht.. BobKingsley Newskommentare 32 14.07.2011 20:11
Facebook: "Gefällt mir"-Button auf Webseiten erlaubt Yoshi2001 Newskommentare 6 30.03.2011 13:06
Die FRITZ!Box 3370 gefällt mir ! frankkl Newskommentare 5 24.01.2010 18:12
eines der wenigen dinge die mir an 1&1 gefällt stressed 1&1 Internet AG (United Internet AG) 7 05.03.2007 23:12
Der neue VW Golf IV - gefällt er Euch? Filialleiter Small Talk 68 03.09.2003 01:07


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:06 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.