#431  (Permalink
Alt 07.08.2015, 16:14
A1B2C3D4 A1B2C3D4 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 28.08.2013
Beiträge: 12.340
Provider: T VVDSL, VF DOCSIS 3.0
Standard AW: FTTH Telekom 200 Down / 100 Up (Teil 4)

Zitat:
Und selbst jetzt: Wir stehen gerade vor einer Hausmodernisierung. Da werde ich bewusst auch KEINE Leerrohre einziehen.
Wieso willst du auf Leerrohre verzichten? Die Ersparnis ist im Vergleich zu den Gesamtkosten vernachlässigbar.
Mit Zitat antworten
  #432  (Permalink
Alt 07.08.2015, 16:30
Silver2 Silver2 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 30.06.2000
Beiträge: 2.063
Standard AW: FTTH Telekom 200 Down / 100 Up (Teil 4)

Naja, ist ein 60er Jahre Altbau. Teilweise mit 6er Wänden. Für Stromkabel wäre das zu aufwändig die halbe Wand in der Tiefe auf zu klopfen. Also Stromkabel direkt rein.

Für Netzwerk und TV mach ich jetzt neue Kabel rein (großteils durch einen vorhandenen Schacht gelegt). Da stehe ich einfach auf dem Standpunkt, dass CAT7 und ordentliches Koax Kabel mindestens 10 Jahre halten muss. Wenn Glasfaser ins Haus kommt, kommt es ohnehin im Keller an und wird dann verteilt.
Mit Zitat antworten
  #433  (Permalink
Alt 08.08.2015, 21:18
blubblubb blubblubb ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 30.03.2004
Beiträge: 1.086
Provider: Telekom Intranet FTTH
Standard AW: FTTH Telekom 200 Down / 100 Up (Teil 4)

Meine Hoffnung steigt....

Habe heute was entdeckt vor der Baustelle meiner zukünftigen Wohnung, dort wird vom Tiefbauer der Telekom Gabocom Speedpipe eingezogen(Gehweg)

Rohrverband ground SNRVe 22x7+1x12.

Soviele Speedpipes für VDSL? Würde ja eher nicht so viel Sinn ergeben?
Oder ist das auch für Vectoring ausbau Standard?

Vielleicht kann ja einer der T Mitarbeiter mal nachschauen was so in 61169 Friedberg geplant ist
Laut Zeitung hat die Telekom vor innerhalb der "nächsten 3 Jahre" hier auszubauen, nur ob FTTH oder Vectoring wurde nicht gesagt, da das ganze nur im Markterkundungsverfahren der lokalen Glasfaserinitiative rauskam... Im Nachbarort wird z.B. im Neubaugebiet direkt FTTH gelegt, vielleicht ein Vorbote?
Hatte vielleicht meine Email zum Regionalverbandsleiter und anschließend an Bürgermeister/Stromversorger/Wohnungsbaugesellschaft etc., dass man dort doch direkt FTTH verlegen sollte, weil dort auf minimaler Fläche fast 300 Wohneinheiten(kein echtes Neubaugebiet sondern ehemaliges Kasernengelände, wo aber alles abgerissen wurde) entstehen, erfolg?

So jetzt muss ich den Elektriker noch dazu bringen Leerrohr(am besten Speedpipe Indoor oder ähnlich ) in den Hausanschlussraum zu legen, damit ich mich im Fall der Fälle nicht mit der Eigentümergesellschaft rumärgern muss... zur Sicherheit werde ich mir wohl auch noch Netzwerkkabel vom Keller in die Wohnung legen lassen...
Mit Zitat antworten
  #434  (Permalink
Alt 09.08.2015, 16:58
Benutzerbild von rezzler
rezzler rezzler ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2007
Ort: LK Saalfeld-Rudolstadt
Beiträge: 6.125
Provider: RIKOM
Bandbreite: 25/5
Standard AW: FTTH Telekom 200 Down / 100 Up (Teil 4)

Zitat:
Zitat von blubblubb Beitrag anzeigen
Meine Hoffnung steigt....

Habe heute was entdeckt vor der Baustelle meiner zukünftigen Wohnung, dort wird vom Tiefbauer der Telekom Gabocom Speedpipe eingezogen(Gehweg)

Rohrverband ground SNRVe 22x7+1x12.

Soviele Speedpipes für VDSL? Würde ja eher nicht so viel Sinn ergeben?
Oder ist das auch für Vectoring ausbau Standard?
Nein, das ist klar FTTH. 22 Rohre mit 7mm Außendurchmesser, jedes Haus bekommt ein Rohr.
__________________
Ist schon irgendwie krass

25/5 über WLAN via lokalem ISP mit Telekom-Telefonanschluss
Zweitwohnung: o2 50 MBit/s mit 100 MBit/s Sync
Mit Zitat antworten
  #435  (Permalink
Alt 10.08.2015, 22:12
netmax netmax ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 07.08.2008
Ort: Kerpen Manheim-neu
Beiträge: 222
Provider: Telekom
Bandbreite: SV 250
Standard AW: FTTH Telekom 200 Down / 100 Up (Teil 4)

Hi,

Das ist ein interessanter Thread, den ich mit viel Interesse gelesen habe! Die Stilblüten der Telekom sind schon teilweise recht interessant.

Ich bin quasi "FTTH-Opfer" im anderen Sinne. 2013 durch Umsiedlung (Braunkohle) wurde unser neuer Ort komplett "auf dem Acker" errichtet, ergo gibt es auch eine komplett neue Infrastruktur.

Westnetz hat flächendeckend FTTH-Infrastruktur errichtet, den Anschluss gab es kostenlos im Zuge des Neubaus; hat die Nutzung quasi jedem Provider wie Sauerbier angeboten. Was macht die liebe Telekom? Buddelte ca. 8km Wegstrecke vom passenden HvT das GbE hier in den Ort rüber, stellte drei Outdoor-DSLAM auf ... und legt zusätzlich Kupferkabel (für 399 Euro, die ich aber als Bestandskunde von RWE erstattet bekam) in die Häuser.

Ich warte seit ewigen Zeiten darauf, auch meinen gemieteten Webserver in meinen Keller umzuziehen und freute mich auf FTTH - Pustekuchen. Auf dem FTTH bietet zur Zeit nur Unitymedia unbrauchbaren Konsumerdriss mit haarsträubender Technik (die gute Glasfaser wird erst auf DOCSIS umgesetzt, SCHREI!!!!) an. Einer der Telekom-DSLAM's steht 5 Meter von der Haupt-FTTH-Einspeisung entfernt ... da würde ich persönlich noch mit der Schaufel buddeln wollen.

Vectoring hat man im Sommer 2013 auch noch nicht eingebaut (haben wir hier die "Überbleibsel" an Technik abbekommen?) ... und so sitze ich hier mit 50/10 an VDSL Business, was für meinen Server aber nicht reicht, während 20cm neben meinem Kupfer-APL 4 Fasern anschlussfertig warten (in der zweiten Ebene gibt es dann noch geschätzte 8 unangeschlossene Ersatzfasern). Das würde für ein ganzes Rechenzentrum reichen.

Ist schon frustrierend, wenn zwar gut geplant, aber mangelhaft umgesetzt wird
__________________
DeutschlandLAN Sip-Trunk @SVVDSL 250/42 (BDCM 193.218, 490m@100x2x0.5-Kabel) bei der T, aber FTTH von Westnetz ungenutzt im Keller liegen
Equipment: Zyxel VMG8823-B50B (als Modem) -> pfSense @ESXi on Dell R210ii -> Auerswald COMpact 5500R.
Mit Zitat antworten
  #436  (Permalink
Alt 11.08.2015, 11:57
blubblubb blubblubb ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 30.03.2004
Beiträge: 1.086
Provider: Telekom Intranet FTTH
Standard AW: FTTH Telekom 200 Down / 100 Up (Teil 4)

Ich merke schon FTTH ist so eine Sache....

Bauleiter hat mir heute bestätigt, dass die Telekom FTTH ausbaut(ich werte das einfach mal als meinen Erfolg :P ), allerdings wird wohl von versch. Seiten rumgeweint, dass die Inhouse Verkabelung dann auch in Glas ausgeführt werden müsste...Es hängt wohlgemerkt noch kein einziges Kabel zu einer Wohnung wo soll da das Problem sein?!

Naja meinen Standpunkt kennt er jetzt auch...

Mein Leerrohr lass ich mir auf jedenfall ziehen, da kommt dann halt nur meine Faser rein und wenn da irgendwer jemals angeschlossen werden will, darf er zahlen für MEIN Leerrohr, denn dann schalte ich auf Stur und blockiere jeden Versuch da später was reinzuziehen, wenn sie beim idealsten Moment meinen blockieren zu müssen...hoffe nur, dass die Telekom da nicht rumheult, wenn sie nur eine Wohnung anschließen können...

Geändert von blubblubb (11.08.2015 um 12:05 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #437  (Permalink
Alt 11.08.2015, 12:58
The6thDay The6thDay ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 24.07.2003
Ort: Mainz
Beiträge: 138
Provider: Vodafone Kabel
Bandbreite: 1000Mbit
Standard AW: FTTH Telekom 200 Down / 100 Up (Teil 4)

Wenn die Telekom und der Bauleiter schon bestätigt haben, dass sie FTTH ausbauen werden sie wohl kaum noch Kupferkabel nebendran legen in einem neubau...
Damit sollte das gejammer dann unwichtig sein weil entweder FTTH oder garnix...
Mit Zitat antworten
  #438  (Permalink
Alt 11.08.2015, 15:22
blubblubb blubblubb ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 30.03.2004
Beiträge: 1.086
Provider: Telekom Intranet FTTH
Standard AW: FTTH Telekom 200 Down / 100 Up (Teil 4)

Es geht momentan wohl um die Entscheidung:
Telekom oder Unitymedia
Verstehe das ganze nicht so wirklich, da die Telekom ja eh die Pflicht zu Versorgung mit Telefon hat... und ob die nochmal extra Kupfer setzen wenn FTTH eh in den Keller gelegt wird?!
Insofern keine Ahnung was da abgeht...

Leider kann ich auch nur Anrufen und nerven

Das ganze ist halt noch "Neuland" für alle, der Bauleiter kennt sich da wohl auch 0 aus... am Freitag soll ein Gespräch mit Telekom/Unitymedia stattfinden...mal abwarten und schauen...
Mit Zitat antworten
  #439  (Permalink
Alt 11.08.2015, 15:27
Benutzerbild von Meester Proper
Meester Proper Meester Proper ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 21.05.2007
Beiträge: 6.297
Standard AW: FTTH Telekom 200 Down / 100 Up (Teil 4)

Zitat:
Zitat von blubblubb Beitrag anzeigen
Es geht momentan wohl um die Entscheidung:
Telekom oder Unitymedia
Verstehe das ganze nicht so wirklich, da die Telekom ja eh die Pflicht zu Versorgung mit Telefon hat
Wenn Unitymedia versorgen kann, muss die Telekom keine Versorgung nach Universaldienstverordnung erbringen.
__________________
Zitat:
Consumers have only limited interest in NGA at present – incremental willingness to pay (WTP) for ultra-fast broadband is at most only about € 5 per month, which is nowhere near enough to fund the initial investment needed in most parts of the national territory.
Mit Zitat antworten
  #440  (Permalink
Alt 11.08.2015, 15:44
Ehemalige Benutzer Ehemalige Benutzer ist offline
Sammelaccount für Beiträge aufgelöster Benutzeraccounts
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 0
Standard AW: FTTH Telekom 200 Down / 100 Up (Teil 4)

Zitat:
Zitat von blubblubb Beitrag anzeigen
Mein Leerrohr lass ich mir auf jedenfall ziehen, da kommt dann halt nur meine Faser rein und wenn da irgendwer jemals angeschlossen werden will, darf er zahlen für MEIN Leerrohr, denn dann schalte ich auf Stur und blockiere jeden Versuch da später was reinzuziehen, wenn sie beim idealsten Moment meinen blockieren zu müssen...hoffe nur, dass die Telekom da nicht rumheult, wenn sie nur eine Wohnung anschließen können...
Was für ein Leerrohr meinst du denn? Vom Keller in die Wohnung oder wie?
Wenn du das Rohr von Haus zur Grundstücksgrenze meinst, die Telekom verlegt kein Glas, wenn keine NVGG vorliegt. Dann bleibt das Grundstück unversorgt, So lang der Grundstückseigentümer nicht unterschreibt. Dann wäre NE4, die wäre der Technische Service der Telekom Zuständig. Wenn die nicht realisiert wird, dann ist das Grundstück zwar erschlossen aber die Wohnungen nicht.
Es kann niemand zur irgendwas gezwungen werden und unzählige Eigentümer reagieren auch gar nicht darauf. Dann haben die Kunden die auf den Grundstücken wohnen eben Pech und FTTH ist für die zunächst Geschichte.
__________________
Dieser Beitrag stammt von einem Account, der aufgelöst wurde.
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
FTTH Telekom 200 Down / 100 Up (Teil 3) Robahr VDSL und Glasfaser 799 31.01.2014 14:03
FTTH Telekom 200 Down / 100 Up (Teil 2) Armithage VDSL und Glasfaser 998 05.11.2012 13:48
FTTH Telekom 200 Down / 100 Up (Teil 1) sharky1337 VDSL und Glasfaser 999 26.04.2012 06:26
DSL:3000 down geht bei mir nicht, 384 up doch.Will 384(up) bei Arcor. Geht das? newsurfer Arcor [Archiv] 0 25.11.2004 09:25
Telekom Newsletter: Preise für DSL mit 1,5MBit's down und 192kbit's up DeepDevil ADSL und ADSL2+ 4 19.02.2002 13:13


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:39 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.