Zurück   onlinekosten.de Forum > onlinekosten.de > Newskommentare
Newsticker

Kommentar zum Artikel: Telekom: DSL-Neukundengeschäft schläft ein
Der Marktführer unter den DSL-Anbietern in Deutschland konnte im dritten Quartal netto nur 72.000 neue DSL-Anschlüsse schalten. Die Zahl der Festnetz-Anschlüsse sackte um 573.000 in den Keller.
Artikel lesenAlle Kommentare zu diesem Artikel anzeigen

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #1  (Permalink
Alt 05.11.2009, 08:59
Nero FX Nero FX ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 10.03.2006
Beiträge: 4.827
Provider: 1und1 via Telekom VDSL
Bandbreite: 80Mbit/ 30Mbit
Standard Telekom selber Schuld: schlechte Konditionen

Also mal ehrlich. Da ist die Telekom doch selber Schuld.

Negativ:

Für "Wissende Kunden":

- RAM verzögert sich weiterhin
- nur ADSL1 RAM
- kein RAM an alten Ports
- wahrscheinlich kein RAM an Anschlüssen über 55db


Für alle Kunden:

- überhöhte Preise-> jetzt sogar ohne/mit stark eingeschränkter Subventionierung von Endgeräten bei gleichbleibenden Monatsbeiträgen, stattdessen Miete ->Extrakosten

- 24 Monate MVLZ
- schlechter Ruf wegen Datenschutzproblemen
- geringere Bandbreite als bei anderen Providern


Vorteile:

- minimal besserer Support als bei anderen Anbietern


Da Überlegen viele 2x Bevor sie zur Telekom gehen.
Wer es billig will-> 1und1 inkl. aller Folgen
Wer es flexibel will -> Congstar monatl. kündbar

Vorallem in den 1und1 HomeNet Tarifen ist der Service fast gleichwertig zur Telekom (meiner Erfahrung nach) bei Doppelflat Standardmäßig mieser Supoport
__________________
Standort 1: VDSL100 (@79,5Mbit/31,0Mbit) von 1und1 mit Fritz!Box 7560 (Fritz!OS 07.01)
Standort 2: VDSL50 (@50Mbit/10Mbit) mit Fritzbox 7590 (Fritz!OS 07.01)
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 05.11.2009, 09:29
Benutzerbild von kball
kball kball ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 01.06.2003
Beiträge: 4.822
Provider: Telekom SVVDSL&o2Homespot
Bandbreite: bis 219 Mbit netto
Standard AW: Telekom selber Schuld: schlechte Konditionen

naja so wie 1&1 mit seinen Kunden umgeht würde ich dort nie einen Vertrag abschliessen.
__________________
T-Mobile Austria gigakraft 5G 500: LTE+5G 500MBit down 50MBit up EUR 60 WARUM NICHT IN DEUTSCHLAND ? Internet -Erleben was uns trennt: https://www.magenta.at/internettarife/5g/ http://www.hot.si/
Immer noch 5Mbit ADSL max. in 500.000 Einwohner Stadt #Schande
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 05.11.2009, 09:45
docfred docfred ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 04.09.2009
Beiträge: 1.519
Standard AW: Telekom selber Schuld: schlechte Konditionen

Täusch ich mich oder müssen die Endkundenpreise weiterhin von der Regulierung genehmigt werden?
Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 05.11.2009, 09:52
Nero FX Nero FX ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 10.03.2006
Beiträge: 4.827
Provider: 1und1 via Telekom VDSL
Bandbreite: 80Mbit/ 30Mbit
Standard AW: Telekom selber Schuld: schlechte Konditionen

@kball

wie geht 1und1 denn mit seinen Kunden um?

Ich habe viele Bekannte, Freunde und Verwandte bei 1und1.
keine Probleme und soweit man doch mal ein Problem mit DSL hat->Anruf bei kostenloser 0800 Nummer und man wird eigendlich kompetent beraten.

Ich kann dazu nix sagen was in den Doppelflat Tarifen (mit schlechterem Support laut 1und1) abläuft aber im Endeffekt sind diese tarife eh Schwachsinn da kaum eine Ersparnis.
__________________
Standort 1: VDSL100 (@79,5Mbit/31,0Mbit) von 1und1 mit Fritz!Box 7560 (Fritz!OS 07.01)
Standort 2: VDSL50 (@50Mbit/10Mbit) mit Fritzbox 7590 (Fritz!OS 07.01)
Mit Zitat antworten
  #5  (Permalink
Alt 05.11.2009, 09:52
Benutzerbild von fruli
fruli fruli ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 11.09.2000
Beiträge: 27.520
Provider: NetCom BW
Bandbreite: FTTH PtP DS 300/60
Standard AW: Telekom selber Schuld: schlechte Konditionen

@docfred: ja, du täuscht dich da. Lediglich bzgl. Call Plus / Call Start gibt es eindeutige Vorgaben bzgl. Dumpingverbot im Vgl. zur TAL-Miethöhe (war jahrelang bekanntlich noch anders und der nationale Regulierer genehmigte gezielt TelAs-Preise unterhalb der TAL-Miete bis die EU einschritt aufgrund Wettbewerber-Eingaben).

Bzgl. den Paketen herrscht seit vielen Jahrn nur noch eine laxe Ex-Post-Kontrolle auf Missbrauchsverdacht, die Telekom hat praktisch freie Hand.

Wenn du mal schauen möchtest, wie rigide Endkunden-Regulierung aussieht, dann sieh dir Österreich an; dort darf die Telekom Austria keinerlei Endkunden-Flats anbieten solange sie Wettbewerbern keine entsprechenden Flat-Vorleistungen anbietet.
__________________
So long.
fruli
Mit Zitat antworten
  #6  (Permalink
Alt 05.11.2009, 10:47
docfred docfred ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 04.09.2009
Beiträge: 1.519
Standard AW: Telekom selber Schuld: schlechte Konditionen

Zitat:
Zitat von fruli Beitrag anzeigen
Bzgl. den Paketen herrscht seit vielen Jahrn nur noch eine laxe Ex-Post-Kontrolle auf Missbrauchsverdacht, die Telekom hat praktisch freie Hand.
Danke, das heißt also, ich täusche mich doch nicht, denn sobald ein Wettbewerber Beschwerde einlegt können und werden die Tarife auch nachträglich kontrolliert und reguliert.
Mit Zitat antworten
  #7  (Permalink
Alt 05.11.2009, 10:48
Ka-We Ka-We ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.09.2005
Beiträge: 9.525
Provider: T-Com + Unitymedia
Standard AW: Telekom selber Schuld: schlechte Konditionen

Moin
Was soll das denn? Sind die anderen denn besser oder guckt Ihr nur mit einem Auge, seid Ihr vorbelastet? Ich höre immer von Verkäufen, Übernahmen und solchen Dingen.
Ich werde das Gefühl das Gefühl nicht los, die Sofabundestrainer wären fast alle wieder da.
K-H

Geändert von Ka-We (05.11.2009 um 10:53 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  (Permalink
Alt 05.11.2009, 10:55
Benutzerbild von fruli
fruli fruli ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 11.09.2000
Beiträge: 27.520
Provider: NetCom BW
Bandbreite: FTTH PtP DS 300/60
Standard AW: Telekom selber Schuld: schlechte Konditionen

Hi,

@docfred es reicht nicht, dass ein Wettbewerber aus dem hohlen Bauch heraus Beschwerde einlegt; die BNetzA wird nur aktiv, wenn das mit plausiblem Zahlenmaterial unterfüttert wird, das den Missbrauch bzgl. Konsistenzgebot mit den angebotenen Vorleistungen ganz offensichtlich nahelegt.

Hierzu müsste der Wettbewerber z.B. die genauen Minutenzahlen kennen, die der durchschnittliche Kunde eines bestimmten DTAG-Tarifs (z.B. C&S Comfort (5)) telefoniert, dazu noch aufgeschlüsselt Telekom-intern und Fremdnetze, etc.

Die seit nun bereits eineinhalb Jahren etablierten Heimvorteil-Tarife legen zudem nahe, dass die BNetzA entgegen ihrer aktuellen Beteuerungen sehr wohl eine regionale Regulierung durchführt und in den Heimvorteilgebieten lediglich grob die Konsistenz mit den TAL-Vorleistungen überprüft, wenn sich jmd beschwert.

@Ka-We: was heisst besser? Seit diesem Quartal ist es eben aus mit dem seit Sommer 2007 anhaltenden Knebel-Sondereffekt der neu eingeführten 24-Monats-Pakete und die Kunden kommen nun auch aus den Paketen wieder raus, was die Paket-Kundenzahlen natürlicherweise deutlich runterdrückt ggü. der Sondersituation seit Sommer 2007. Immerhin hat Obermann schon frühzeitig auf diesen zu erwartenden Effekt hingewiesen, so dass die Börse heute keineswegs geschockt ist von den DTAG-Zahlen wie damals bei Ricke, was ihm seinen Job kostete.
__________________
So long.
fruli

Geändert von fruli (05.11.2009 um 11:03 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  (Permalink
Alt 05.11.2009, 11:19
Ka-We Ka-We ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.09.2005
Beiträge: 9.525
Provider: T-Com + Unitymedia
Standard AW: Telekom selber Schuld: schlechte Konditionen

Das ist doch gar nicht das Thema. Lies mal Beitrag 1 und bleib dabei. Nach Deinen Worten geht Beitrag 1 sogar weit an den Gründen vorbei. Es ist müßig, darüber zu schreiben, denn wenn man es will, findet man an jeder Firma was zu nörgeln und besserzuwessen.
Das trifft auch für Sofatrainer zu.
K-H
Mit Zitat antworten
  #10  (Permalink
Alt 05.11.2009, 11:27
Benutzerbild von fruli
fruli fruli ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 11.09.2000
Beiträge: 27.520
Provider: NetCom BW
Bandbreite: FTTH PtP DS 300/60
Standard AW: Telekom selber Schuld: schlechte Konditionen

Hi,

nun, Beitrag #1 greift durchaus weitere Aspekte, die auch im Verbund mit dem Laufzeitsondereffekt nun verstärkt wirksam werden können, auf. Dass die Telekom es beispielsweise nicht geschafft hat, bis zum Wegbrechen des Laufzeitsondereffekts RAM zu realisieren, dürfte den Kündigungszahlen ausserhalb der HVt-nahen Gebiete sicher nicht sonderlich guttun - völlig unabhängig von irgendwelchen Preisgeschichten.

Newsthreads laden ganz gezielt zur Diskussion über Ursachen der dort genannten Fakten ein - auch Sofatrainer.
__________________
So long.
fruli
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Selber Schuld leinadbhv Newskommentare 2 17.10.2009 10:03
Selber Schuld henrik.sorg Newskommentare 3 04.08.2009 02:35
Selber Schuld.. Atze Newskommentare 0 05.06.2009 10:00
Selber Schuld Eifon Newskommentare 24 26.05.2009 13:00
Selber schuld ! Sauron2k5 Newskommentare 2 11.08.2008 09:53


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:55 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.