#1  (Permalink
Alt 21.09.2009, 09:24
mikrogigant mikrogigant ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 08.08.2008
Beiträge: 485
Provider: Telefonica O2 (Alice Fun)
Bandbreite: 16000 kbit/s
Standard Nicht mehr zeitgemäße Anschlüsse?

Auf jeden Fall ist es gut, zusätzlich zum VoIP-Anschluss einen echten Festnetzanschluss als Ausweichlösung zu haben. DSL-Reseller-Kunden lassen sich das aber übermäßig viel kosten. Das ist das einzig unzeitgemäße an dieser Anschlussart.

Zeitgemäß wäre es, den 1&1-Anschluss ganz gegen einen konventionellen Festnetzanschluss einzutauschen, und zwar möglichst einen direkt vom Anschlussbetreiber und nicht vom Wiederverkäufer. Mit einem konventionellen Festnetzanschluss kann einem auch "Quality of Service" wurscht sein. Eine bessere Möglichkeit zur Verbesserung der Qualität, als die Telefonie unabhängig vom Internetzugang über ein eigenes und dafür viel besser geeignetes Medium zu führen, gibt es nicht.

Ich würde daher das Schreiben von 1&1 zum Anlass nehmen, bei dem Verein zum nächstmöglichen Termin zu kündigen und endlich wieder alles aus einer Hand zu beziehen. Zumindest T-Home Call&Surf dürfte eine fast überall verfügbare Alternative sein. Vielerorts hat man zusätzlich noch die Auswahl zwischen weiteren Netzbetreibern, die ebenfalls echte Festnetzanschlüsse schalten und bei denen der Kunde mit Ausnahme der "letzten Meile" ebenfalls alles aus einer Hand bekommt. Bei jedem von diesen Anbietern kann man gegenüber einem Resale-Anschluss bares Geld sparen, und das nicht nur bei den Telekom-Konkurrenten, sondern sogar bei der ansonsten als teuer verrufenen Telekom selbst. Und zumindest die Telekom-Konkurrenten können trotz konventionellem Festnetz den 1&1-Komplettanschlüssen preislich durchaus das Wasser reichen.

Die Aufforderung, zu einem 1&1-Komplettanschluss zu wechseln, würde ich daher geflissentlich ignorieren, zumal sie einen für 2 weitere Jahre an einen VoIP-Anschluss fesselt und obendrein der echte Festnetzanschluss wegfällt. Wer die wenigen Vorteile eines VoIP-Anschlusses (z. B. die Ortsunabhängigkeit) partout nicht missen möchte, kann sich ja zusätzlich noch einen Account bei einem VoIP-Anbieter holen. Selbst wenn das ein Account mit Flatrate sein sollte, dürften die Gesamtkosten incl. Festnetzanschluss nicht über denen eines Telekom-Anschlusses mit Resale-DSL liegen.

Grüßle

Der Mikrogigant
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 21.09.2009, 10:32
Benutzerbild von spunk_007
spunk_007 spunk_007 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 14.09.2002
Beiträge: 1.544
Standard AW: Nicht mehr zeitgemäße Anschlüsse?

Zitat:
Zitat von mikrogigant Beitrag anzeigen
echten Festnetzanschluss
wobei es natürlich zu bedenken gibt, dass die Daten der Telefongespräche auch bei "echtem festnetz" über IP laufen.

ja, ich musste mich kürzlich belehren lassen, dass diese keineswegs über die Leitungen der hundsgewöhnlichen Internets laufen, aber zumindest und sogar bei telekom üben durch das Internet-Protokoll.

desweiteren: es gibt auch den umgekehrten Fall, dass die DSL-Verbindung besteht und das "echte Festnetz" ausfällt. ich bin einer der dies mehrmals erleben durfte. ja: Telekom erstattet einem dann einen Anteil der Grundkosten.


es ist nicht alles schlecht was neu ist.
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 21.09.2009, 11:13
Baghee Baghee ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 02.04.2008
Beiträge: 1.248
Standard AW: Nicht mehr zeitgemäße Anschlüsse?

Wenn mir mit DSL-Ausfall gedroht wird, ziehe ich eine ausserordentliche Kündigung wg. eines erheblichen Leistungsmangels in Betracht - so einfach ist das.

Was den vermeintlich wichtigen Festnetz-Anschluss angeht, habe ich den längst durch einen Billig-Mobilfunk-Account mit Festnetz-Flatrate ersetzt. Der funktioniert normalerweise selbst dann, wenn die örtliche Vermittlungsstelle einen Blitzeinschlag abbekommen oder der Bagger in der Nachbarstrasse das Kabel gekappt hat.

Für die seltenen Fälle, in denen mein VoIP-Anschluss mit Festnetz-Nummer mal ausfällt, können die Leute mich dann auf jeden Fall "mobil" erreichen - und da ich auch per Mobilfunk-Netz ins Internet kann, kann ich auf diesem Weg auch leicht bei meinem VoIP-Provider eine Umleitung für meine Festnetz-Nummer auf mein Handy schalten, falls mir das so wichtig sein sollte, dass ich bereit wäre, den Preis dafür zu bezahlen.
Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 21.09.2009, 11:44
mikrogigant mikrogigant ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 08.08.2008
Beiträge: 485
Provider: Telefonica O2 (Alice Fun)
Bandbreite: 16000 kbit/s
Standard AW: Nicht mehr zeitgemäße Anschlüsse?

Zitat:
Zitat von spunk_007 Beitrag anzeigen
wobei es natürlich zu bedenken gibt, dass die Daten der Telefongespräche auch bei "echtem festnetz" über IP laufen.

ja, ich musste mich kürzlich belehren lassen, dass diese keineswegs über die Leitungen der hundsgewöhnlichen Internets laufen, aber zumindest und sogar bei telekom üben durch das Internet-Protokoll.
Das ist schon klar und darin besteht auch das "Zeitgemäße" dieser Technik: man setzt sie auf sinnvolle Art ein und nicht ausschließlich so, dass nur der Anschluss möglichst billig wird und der Kunde ansonsten nur Nachteile davon hat. So wie die Telekom und auch andere Netzbetreiber die IP-Telefonie einsetzen, müssen sich die IP-Daten zu keiner Zeit durch Consumer-Hardware und anschließend über chronisch überlastete DSL-Leitungen quälen. Vielmehr kommt IP-Telefonie erst dort zum Einsatz, wo entsprechende Ressourcen zur Verfügung stehen. Folgerichtig merkt der Benutzer nichts davon, dass seine Sprachsignale streckenweise IP-basiert übertragen werden. Er kann sogar Schmalband-Datenverbindungen zwischen 2 Teilnehmeranschlüssen herstellen, wenn er will. Mach das mal mit einem Anschluss, bei dem der (Consumer)VoIP-Wandler schon beim Teilnehmer steht.

Zitat:
Zitat von spunk_007 Beitrag anzeigen
es ist nicht alles schlecht was neu ist.
Natürlich nicht. Aber es ist auch nicht alles schlecht, was alt ist. Zumindest hat das Alte den Vorteil, dass es keine Kinderkrankheiten mehr hat.

Grüßle

Der Mikrogigant
Mit Zitat antworten
  #5  (Permalink
Alt 21.09.2009, 12:35
Benutzerbild von spunk_007
spunk_007 spunk_007 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 14.09.2002
Beiträge: 1.544
Standard AW: Nicht mehr zeitgemäße Anschlüsse?

Zitat:
Zitat von mikrogigant Beitrag anzeigen
Schmalband-Datenverbindungen zwischen 2 Teilnehmeranschlüssen herstellen, wenn er will. Mach das mal mit einem Anschluss, bei dem der (Consumer)VoIP-Wandler schon beim Teilnehmer steht.
also zumindest bei meinem DSL2000 (entbündelt, also kein herkömmliches Festnetz) geht das (konkret eingehend und ausgehend faxen) vollkommen problemlos.






Zitat:
Zitat von mikrogigant Beitrag anzeigen
Natürlich nicht. Aber es ist auch nicht alles schlecht, was alt ist. Zumindest hat das Alte den Vorteil, dass es keine Kinderkrankheiten mehr hat.

stimmt: denn wozu ein Auto wenns auch zu Fuss geht?
Mit Zitat antworten
  #6  (Permalink
Alt 21.09.2009, 13:28
mikrogigant mikrogigant ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 08.08.2008
Beiträge: 485
Provider: Telefonica O2 (Alice Fun)
Bandbreite: 16000 kbit/s
Standard AW: Nicht mehr zeitgemäße Anschlüsse?

Zitat:
Zitat von spunk_007 Beitrag anzeigen
also zumindest bei meinem DSL2000 (entbündelt, also kein herkömmliches Festnetz) geht das (konkret eingehend und ausgehend faxen) vollkommen problemlos.
Und wenn es sich mal nicht um Fax-Daten handelt? Sicher ist Fax die häufigste Datenverbindung zwischen 2 Teilnehmeranschlüssen. Allerdings funktioniert das Faxen über VoIP nur dank eines Kunstgriffes (T.38) . Ohne T.38 würden Faxverbindungen über VoIP genauso scheitern wie jede andere Datenverbindung. Der Umstand, dass konventionelles Festnetz jedoch beliebige Datenverbindungen bis 128 kbit/s erlaubt, und das völlig unabhängig davon, ob die Verbindung netzbetreiberseitig irgendwo mal über IP-Strecken läuft, beweist dagegen, dass es doch noch einen himmelweiten Unterschied zwischen Consumer-VoIP und Netzbetreiber-IP-Telefonie gibt. Und von diesem Unterschied profitiert der Kunde auch bei Sprachverbindungen.

Zitat:
Zitat von spunk_007 Beitrag anzeigen
stimmt: denn wozu ein Auto wenns auch zu Fuss geht?
Man kann VoIP und konventionelles Festnetz kombinieren: VoIP für unterwegs (nur da hat es nämlich echte Vorteile) und konventionelles Festnetz für zuhause (da hat VoIP nur Nachteile). Und jetzt verrate mir mal, was diese Kombilösung gegenüber einem Nur-VoIP-"Festnetz"anschluss für Nachteile hat. Bin gespannt.

Davon abgesehen kann auch ein Fußmarsch gegenüber einer Autofahrt durchaus seine Vorteile haben. Es ist alles nur eine Frage der Aufgabenstellung.

Grüßle

Der Mikrogigant
Mit Zitat antworten
  #7  (Permalink
Alt 21.09.2009, 13:42
Benutzerbild von spunk_007
spunk_007 spunk_007 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 14.09.2002
Beiträge: 1.544
Standard AW: Nicht mehr zeitgemäße Anschlüsse?

Zitat:
Zitat von mikrogigant Beitrag anzeigen
Und jetzt verrate mir mal, was diese Kombilösung gegenüber einem Nur-VoIP-"Festnetz"anschluss für Nachteile hat. Bin gespannt.
der Preis.

wozu fast das doppelte pro Monat zahlen wenns nicht nötig ist?
Mit Zitat antworten
  #8  (Permalink
Alt 21.09.2009, 13:50
mikrogigant mikrogigant ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 08.08.2008
Beiträge: 485
Provider: Telefonica O2 (Alice Fun)
Bandbreite: 16000 kbit/s
Standard AW: Nicht mehr zeitgemäße Anschlüsse?

Zitat:
Zitat von spunk_007 Beitrag anzeigen
der Preis.

wozu fast das doppelte pro Monat zahlen wenns nicht nötig ist?
Echte Festnetzanschlüsse müssen nicht unbedingt von T-Home kommen. Es gibt sie von der T-Konkurrenz zu Preisen, die mit denen von vergleichbaren 1&1-Komplettanschlüssen durchaus mithalten können. Und VoIP-Accounts gibt es im besten Falle grundgebührfrei. Beispielsweise zahle ich hier für einen echten ISDN-Anschluss mit bis zu 10 Rufnummern und 2 Sprachkanälen, DSL 16000 und Doppelflat gerade mal 31,90 Euro im Monat, also nur unwesentlich mehr als für die 1&1 Doppel-Flat 16000. Dazu habe ich 3 grundgebührfreie VoIP-Accounts.

Der Preis ist also kein Argument.

Nächster Punkt, bitte

Grüßle

Der Mikrogigant
Mit Zitat antworten
  #9  (Permalink
Alt 21.09.2009, 13:54
Benutzerbild von spunk_007
spunk_007 spunk_007 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 14.09.2002
Beiträge: 1.544
Standard AW: Nicht mehr zeitgemäße Anschlüsse?

Zitat:
Zitat von mikrogigant Beitrag anzeigen
zu Preisen, die mit denen von vergleichbaren 1&1-Komplettanschlüssen durchaus mithalten können
wo? für 17EUR? (gabs vergangenes Jahr über GMX)

echt?


Zitat:
Zitat von mikrogigant Beitrag anzeigen
Der Preis ist also kein Argument.
das ist Ansichtssache.
Mit Zitat antworten
  #10  (Permalink
Alt 21.09.2009, 14:10
Benutzerbild von Heini_S
Heini_S Heini_S ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 04.01.2008
Beiträge: 2.737
Standard AW: Nicht mehr zeitgemäße Anschlüsse?

Zitat:
Zitat von spunk_007 Beitrag anzeigen
für 17EUR? (gabs vergangenes Jahr über GMX)
16K-DSL - Doppelflat inkl. 10 Rufnummern für 17€???
Na dann zeig mal ein paar Belege.
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
zwei oder mehr anschlüsse an einen router?? Smurph Internet via Telefonkabel (ADSL, ADSL2+, VDSL2, SVDSL, G.FAST und SDSL) 8 13.01.2006 05:01
Bei Arcor geht nichts mehr nicht mal mehr die Hotline! Ehemalige Benutzer Arcor [Archiv] 10 17.12.2005 15:29
Aus den News: T-Com: Alle T-DSL-Anschlüsse künftig mit mehr Bandbreite KamiKatze Sonstige Anbieter und Archiv 2 26.02.2004 20:12
Zur Meldung:Konkurrenten Anschlüsse mieten/ DSL-Anschlüsse 25 Prozent billiger? Herm1 Sonstige Anbieter und Archiv 3 13.07.2003 22:40
Welche Anschlüsse funktionieren denn mit DSL nicht? Troete2025 Internet via Telefonkabel (ADSL, ADSL2+, VDSL2, SVDSL, G.FAST und SDSL) 2 04.12.2001 22:14


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:05 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.