#1  (Permalink
Alt 12.03.2004, 21:10
User64 User64 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 12.04.2000
Beiträge: 849
Provider: Telekom
Bandbreite: VDSL 100
Standard Tele 2 gehte gegen DTAG vor, aktuelle Meldung onlinekosten.de!

Moin

Nachdem ich gerade die aktuelle Meldung auf onlinekosten.de gelesen habe bzgl. dessen, dass Tele 2 nun gegen die DTAG vorgegangen ist, dass diese Tele 2 Preselection Kunden versucht haben auf die DTAG zurückzuschalten, muss ich dazu mal meine Meinung kund tun!

Ich frage mich, wie dreist Tele 2 eigentlich ist. Man verklagt die Telekom, dass diese versuchen die Kd. zurück zu gewinnen!

Aber was macht denn bitte Tele 2? GENAU das gleiche. Ich selber bin erst letzte Woche von Tele 2 angerufen worden, die mir einen Preselection Vertrag andrehen wollten.
Mal ganz abgesehen von den Typen die dauernd rumlaufen und an der Haustür versuchen Preselection Verträge abzuschließen. Ich will nicht wissen, wie viele Leute darauf eingehen.
Einer Bekannten meiner Großmutter wurde gesagt, Sie müsse das nun unterschreiben, da man ihr sonst das Telefon abstellt. Einfach nur unglaublich ein solches vorgehen!

Solche Praktiken werden immer geduldet. Kein Wunder, es geht ja gegen den Monopolisten die Telekom, da ist das immer in Ordnung.

Ich kann das nicht nachvollziehen. Tele 2 darf hier anrufen und den Leuten Preselection aufschwätzen, die dürfen von Haustür zu Haustür gehen und denen Leuten den Krempel verkaufen und machen sogar vor dubiosen Mitteln nicht halt.

Und wenn die Telekom versucht, ebenfalls Kd. zu werben, geht's direkt vor Gericht........... Einfach nur lächerlich.

Ich weiß natürlich, dass es hier hauptsächlich darum geht, dass die Telekom die Kenntnis der Auftragsdaten dazu genutzt hat (angeblich). Dennoch regt es mich im allgemeinen auf, dass der Deutschen Telekom immer wettbewerbsbehinderung vorgeworfen wird, aber man selber diese Praktiken durchführt.

Nun ja....... Mir ist das nicht mehr verständlich. Mir regulieren uns irgendwann noch kapput! Vll. ist der Staat ja zufrieden, wenn die Telekom noch 50.000 Mitarbeiter entlässt. Ist ja egal, bei 4.5 Mio Arbeitslosen ist das auch wurscht!

[wirr]

Gruß,
User64
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 13.03.2004, 11:13
Ehemalige Benutzer Ehemalige Benutzer ist offline
Sammelaccount für Beiträge aufgelöster Benutzeraccounts
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 0
Standard

Naja, 50000 von 4,5 Millionen (inoffiziell sinds sicherlich mehr) sind grade mal 1,1% ... was is das schon [crazy]
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 14.03.2004, 08:27
Ehemalige Benutzer Ehemalige Benutzer ist offline
Sammelaccount für Beiträge aufgelöster Benutzeraccounts
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 0
Standard

Ist doch normal, dass die Telekom per default der böse Bube ist und die "Konkurrenz" ne weiße Weste hat.
Wenn ich daran denke, wie oft mir schon jemand von Tele2 nen Vertrag aufs Auge drücken wollte .. egal ob zuhause am Telefon oder in der Stadt beim Einkauf ...

Aber die Telekom ist böse [crazy]
__________________
Dieser Beitrag stammt von einem Account, der aufgelöst wurde.
Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 14.03.2004, 10:34
Ehemalige Benutzer Ehemalige Benutzer ist offline
Sammelaccount für Beiträge aufgelöster Benutzeraccounts
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 0
Standard

Jo bei uns war auch schon son futzi von tele2 und wollte uns nen vertrag andrehen. Alter der hat das so schnell runtergeleiert ,da konnte man nur die hälfte davon verstehen

Aber Trotzdem hats die Telekom verdient

MfG DaRki
__________________
Dieser Beitrag stammt von einem Account, der aufgelöst wurde.
Mit Zitat antworten
  #5  (Permalink
Alt 14.03.2004, 10:47
Ehemalige Benutzer Ehemalige Benutzer ist offline
Sammelaccount für Beiträge aufgelöster Benutzeraccounts
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 0
Reden

Der Grund der Klage ist einfach!

Die Telekom ist mit ca. 95% de-facto ein Monopolist. Als TNB hat die Telekom alle Daten die ein VNB (Verbindungsnetzbetreiber) von seinen Kunden hat.

Es ist unlauterer Wettbewerb, wenn die Telekom dieses Daten nutzt um *gezielt* Tele2 Kunden abzuwerben.

Der Zweck der Regulierung ist ja gerade die Konkurrenz gegenüber der Telekom zu stärken.

Außerdem IMHO würden die meisten Leute *deutlich* sparen, wenn sie eine PreSelection bei Tele2 hätten (oder ausschließlich mit Call-by-Call Telefonieren).

Meine Mutter und meine Großeltern haben bei eine Tele2 PreSelection (seit über 2 Jahre) und es gab nie Probleme und die Telefonrechnung ist *deutlich* gesunken.

Dazu kommt auch mit PreSelection ist Call-by-Call weiterhin möglich!!!

(Das wird immer verwechselt mit einen direkten Anschluss bei einer anderen TelCo)
Mit Zitat antworten
  #6  (Permalink
Alt 14.03.2004, 12:54
Ehemalige Benutzer Ehemalige Benutzer ist offline
Sammelaccount für Beiträge aufgelöster Benutzeraccounts
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 0
Standard

"Gezielt gegen Tele2" macht da überhaupt niemand was - da wird jeder einfach darauf angesprochen und das ist deren gutes Recht. Konkurrenz ist keine Einbahnstraße! Und wenn Tele2 Drückerkolonnen losschicken und Kunden fast mit Telefonterror überziehen darf, darf die Telekom auch "Gegenmaßnahmen" ergreifen und Preselectionkunden allgemein ansprechen.

Wäre auch nicht das erste mal, dass Tele2 Kunden ohne deren eindeutige Einwilligung hat umstellen lassen.
__________________
Dieser Beitrag stammt von einem Account, der aufgelöst wurde.
Mit Zitat antworten
  #7  (Permalink
Alt 14.03.2004, 12:56
Benutzerbild von eurostarter
eurostarter eurostarter ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 03.08.2003
Beiträge: 776
Standard

Es geht ja hier nicht um die Kundenwerbung selbst, sondern darum, dass die Telekom die Kundendaten, die ihr zum Zweck der Auftragsbearbeitung von Tele2 zur Verfügung gestellt wurden, für Werbezwecke nutzt. Das müsste eigentlich sogar ein Verstoß gegen das Datenschutzgesetz darstellen.

Einem Freund von mir ist das auch passiert, bei ihm wurde sogar gegen seinen Willen der Preselectionvertrag wieder gestrichen - wie es im Artikel beschrieben ist..
Mit Zitat antworten
  #8  (Permalink
Alt 14.03.2004, 13:01
Ehemalige Benutzer Ehemalige Benutzer ist offline
Sammelaccount für Beiträge aufgelöster Benutzeraccounts
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 0
Standard

Sehe da kein Problem darin, dass die Telekom bei Preselectionkunden anruft und da Werbung macht. Ist ein vollkommen normaler Vorgang. Banken sehen auf den Kontobewegungen der Kunden, wofür das Geld rausgeht und werden darauf hin gezielt auf Produkte aufmerksam gemacht, Versandhändler nutzen ihre Unterlagen für gezielte Werbung, etc.pp.

Umstellung gegen den Wunsch des Kunden ist eine andere Sache - aber das Anrufen eines Preselectionkunden liegt vollkommen im Bereich des normalen.
__________________
Dieser Beitrag stammt von einem Account, der aufgelöst wurde.
Mit Zitat antworten
  #9  (Permalink
Alt 14.03.2004, 13:08
Benutzerbild von eurostarter
eurostarter eurostarter ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 03.08.2003
Beiträge: 776
Standard

Verschärfend kommt aber noch hinzu, dass Preselection nicht Vertragsbestandteil des Vertrags mit der Telekom ist, sondern sie nur "ausführende Gewalt" ist. Sie nutzt also fremde Kundendaten, die ihr nicht zu diesem Zweck zur Verfügung gestellt wurden...
Mit Zitat antworten
  #10  (Permalink
Alt 14.03.2004, 13:11
Ehemalige Benutzer Ehemalige Benutzer ist offline
Sammelaccount für Beiträge aufgelöster Benutzeraccounts
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 0
Standard

Pfff. Es reicht schon die Information,d ass der Kunde seine Ferngespräche nicht per default über die das Unternehmen führt um mal anzurufen. Willst du die Telekom mit einem Werbeverbot belegen es aber allen andere Unternehmen erlauben?
__________________
Dieser Beitrag stammt von einem Account, der aufgelöst wurde.
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ebay warnt vor Betrug - OK.DE-Meldung Ehemalige Benutzer Fake-Shops und Verbraucherschutz 13 17.09.2004 16:00


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:42 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.