#1  (Permalink
Alt 26.01.2021, 17:52
FaMy FaMy ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 27.04.2011
Beiträge: 138
Provider: Telekom
Bandbreite: VDSL 100
Standard Telekom Neuanschluss / Hausverkabelung / Techniker)

Wie ich bereits unter https://www.onlinekosten.de/forum/sh...06#post2545306 geschrieben habe, sind an meinem neuen Wohnort laut Telekom-Check nur noch 175 MBit/s verfügbar. Deshalb wäre mein Plan erstmal 100 MBit/s zu bestellen und zu schauen wie gut es läuft und falls Hoffnung auf 250 Mbit/s besteht dann upzugraden. Soweit ich weiß kann man bei der Telekom jederzeit in einen höhren Tarif wechseln, nur die Mindestvertragslaufzeit beginnt dann neu.
Falles es mit den 250 Mbit/s nichts wird, wäre Hybrid natürlich auch noch eine Option.

Die Wohnung liegt im 1. Stock (Dachgeschoss). Dort hatten die Besitzer des Hauses früher einen Anschluss bei der Telekom. Als sie dann runtergezogen sind, wurde der Anschluss am APL abgeklemmt und die TAE im EG an diese DSL-Leitung angeschlossen.

Für die Schaltung meines Anschlusses müsste also die Leitung nur wieder an den APL angeklemmt werden. Das Kabel ist mit der TAE im Flur verbunden, ich möchte aber gerne die TAE im Wohnzimmer benutzen.
Die beiden Dosen sind laut Plan über ein Leerrohr miteinander verbunden. Darin befindet sich bereits ein Kabel vom Typ J-YY 2x2x0,6, welches man benutzen könnte um das Signal von der TAE im Flur in das Wohnzimmer weiterzuleiten.

Dazu habe ich folgende Fragen:
  1. Ist das Kabel vom Typ J-YY 2x2x0,6 überhaupt für 100 bzw. 250 Mbit/s geeignet? Das Kabel, das vom APL kommt, scheint vom gleichen Typ zu sein.
  2. Ist es besser die Telefonkabel mit einer Klemme direkt zu verbinden oder sollte man die Pins 5 und 6 der TAE benutzen, um das Signal weiterzureichen?
  3. Kann das Verbinden aus 2. und das Anklemmen der TAE im Wohnzimmer der Telekom Techniker machen (gegen Aufpreis)?



APL:



TAE Flur:


TAE Wohnzimmer:

__________________
DSL: Magenta Zuhause L (Fritzbox 7530 AX)
Mobil/Backup: o2 Free S
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 26.01.2021, 18:03
eifelman eifelman ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 26.12.2005
Ort: bei Bitburg / Trier
Alter: 36
Beiträge: 6.704
Provider: Telekom
Bandbreite: SVDSL 175
Standard AW: Telekom Neuanschluss / Hausverkabelung / Techniker)

Nein, das ist kein J-YY. Zudem ist kein zusammengehörendes Paar an der TAE angeklemmt.

https://telekomhilft.telekom.de/t5/T...e/ta-p/3499089

Wenn du wirklich das Optimum herausholen möchtest, müsstest du das Kabel tauschen.

Allerdings kannst du auch erstmal schauen, wie die Werte direkt am APL und dann an der TAE (mit dem schlechten Kabel) sind. Für Supervectoring sollte aber definitiv getauscht werden. Für das Durchverbinden im Flur würde ich Scotchlok nehmen.
__________________
MagentaZuhause XL - MagentaTV Smart
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 26.01.2021, 19:57
h00bi h00bi ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 14.09.2017
Beiträge: 843
Standard AW: Telekom Neuanschluss / Hausverkabelung / Techniker)

Das Durchverbinden im Flur würde ich mit einer neuen TAE machen und diese korrekt so anschließen, dass Sie ohne TAE-Stecker weiterleitet.
Dann kann der nächste Mieter selbst entscheiden welche Dose er nehmen will ohne basteln zu müssen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Teleko...nheit#Belegung
Also auf 1+2 rein und auf 5+6 raus Richtung Wohnzimmer.

Kabel würde ich erstmal lassen, ist später genauso schnell (oder langsam) getauscht wie jetzt sofort. Erst mal am APL und oben schauen was an Kabelverlust da ist.
Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 26.01.2021, 20:23
Karl. Karl. ist gerade online
Mitglied
 
Registriert seit: 03.07.2019
Beiträge: 404
Standard AW: Telekom Neuanschluss / Hausverkabelung / Techniker)

Ich frage mich, welche Blitzbirne das so gebaut hat.....

Naja, zumindest sollte man die miteinander verseilten Adern nutzen, so wie es jetzt ist, sind Störungen vorprogrammiert.

Trotz ungeeignetem Kabel läuft VDSL oft fehlerfrei, SVDSL aber oft nicht.
Mit Zitat antworten
  #5  (Permalink
Alt 26.01.2021, 21:33
FaMy FaMy ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 27.04.2011
Beiträge: 138
Provider: Telekom
Bandbreite: VDSL 100
Standard AW: Telekom Neuanschluss / Hausverkabelung / Techniker)

Danke schonmal für eure Antworten.

Dann würde ich gerne gleich das komplette Kabel bis zum APL austauschen. Da es in Leerrohren verlegt ist, sollte es eigentlich kein Problem sein und ich könnte es sogar selber machen. (Nur das Anschließen der TAE müsste der Telekom-Techniker übernehmen). Ich würde es durchgängig bis zur TAE im Wohnzimmer legen, falls später mal wieder ein Anschluss im Flur gebraucht wird, kann man das Kabel ja durchschneiden.
Die Frage ist nur, welche Kabelart man dafür am besten nimmt und ob ich das als Privatperson herbekomme.
Ist J-2Y(St)Y für SVVDSL geeignet?
__________________
DSL: Magenta Zuhause L (Fritzbox 7530 AX)
Mobil/Backup: o2 Free S
Mit Zitat antworten
  #6  (Permalink
Alt 26.01.2021, 21:35
Karl. Karl. ist gerade online
Mitglied
 
Registriert seit: 03.07.2019
Beiträge: 404
Standard AW: Telekom Neuanschluss / Hausverkabelung / Techniker)

Ja, geht.
Mit Zitat antworten
  #7  (Permalink
Alt 27.01.2021, 00:30
A1B2C3D4 A1B2C3D4 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 28.08.2013
Beiträge: 12.746
Provider: T VVDSL, VF DOCSIS 3.0
Standard AW: Telekom Neuanschluss / Hausverkabelung / Techniker)

Zitat:
Zitat von FaMy Beitrag anzeigen
Danke schonmal für eure Antworten.

Dann würde ich gerne gleich das komplette Kabel bis zum APL austauschen. Da es in Leerrohren verlegt ist, sollte es eigentlich kein Problem sein und ich könnte es sogar selber machen. (Nur das Anschließen der TAE müsste der Telekom-Techniker übernehmen). Ich würde es durchgängig bis zur TAE im Wohnzimmer legen, falls später mal wieder ein Anschluss im Flur gebraucht wird, kann man das Kabel ja durchschneiden.
Die Bundestpost gibt es seit Jahrzehnten nicht mehr. Das kannst du in einem Einfamilienhaus auch selber machen.
Zitat:
Zitat von FaMy Beitrag anzeigen
Die Frage ist nur, welche Kabelart man dafür am besten nimmt und ob ich das als Privatperson herbekomme.
Ist J-2Y(St)Y für SVVDSL geeignet?
http://bedienungsanleitung.elektrono.../impedanz.html
Mit Zitat antworten
  #8  (Permalink
Alt 27.01.2021, 09:06
pufferueberlauf pufferueberlauf ist gerade online
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 20.06.2013
Beiträge: 6.018
Standard AW: Telekom Neuanschluss / Hausverkabelung / Techniker)

Zitat:
Zitat von FaMy Beitrag anzeigen
Danke schonmal für eure Antworten.

Dann würde ich gerne gleich das komplette Kabel bis zum APL austauschen. Da es in Leerrohren verlegt ist, sollte es eigentlich kein Problem sein und ich könnte es sogar selber machen. (Nur das Anschließen der TAE müsste der Telekom-Techniker übernehmen). Ich würde es durchgängig bis zur TAE im Wohnzimmer legen, falls später mal wieder ein Anschluss im Flur gebraucht wird, kann man das Kabel ja durchschneiden.
Die Frage ist nur, welche Kabelart man dafür am besten nimmt und ob ich das als Privatperson herbekomme.
Ist J-2Y(St)Y für SVVDSL geeignet?
Denk mal drueber nach, ob Du nicht ein Modem direkt nebem dem APL montieren kannst, und dann fuehrst Du halt >= Cat5e Ethernetkabel hoch zum Standort des Routers. Selbst das beste Kabel hat mehr Daempfung und Reflexionen als kein Kabel... Nicht alle FBs lassen sich als Bridge-Modem umfunktionieren, aber IMHO geht das z.B. mit Speedports z.B. von ebay....

Und wenn man anfaengt den Weg einzuschlagen, kann man auch ueber eine autonome SIP/VoIP-Basisstation nachdenken, dann hat man bei der Wahl des Routers mehr Freiheiten.

Gruss
P.
Mit Zitat antworten
  #9  (Permalink
Alt 27.02.2021, 09:37
FaMy FaMy ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 27.04.2011
Beiträge: 138
Provider: Telekom
Bandbreite: VDSL 100
Standard AW: Telekom Neuanschluss / Hausverkabelung / Techniker)

Hier mal ein Update von mir, wie das ganze ausgegangen ist:

Am Donnerstag war der Elektriker da. Wir haben ein J-2Y(St)Y Kabel vom APL bis zum Flur im DG gezogen. Dort wurde eine Dose mit 2xRJ45 gesetzt. Von der 2. Buchse geht es jetzt per LAN weiter ins Wohnzimmer.

Gestern war der Telekom-Techniker da und hat den Anschluss angeklemmt.
Das Kabel zwischen MFG bis zum Haus dürfte gut 400m lang sein, wenn der Leitungsweg dem Straßenverlauf folgt. Dazu kommen nochmal 25-30m Hausverkabelung. Ich denke dafür sehen die Werte relativ gut aus:





Danke auf jeden Fall für eure Unterstützung.
__________________
DSL: Magenta Zuhause L (Fritzbox 7530 AX)
Mobil/Backup: o2 Free S
Mit Zitat antworten
  #10  (Permalink
Alt 27.02.2021, 16:50
eifelman eifelman ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 26.12.2005
Ort: bei Bitburg / Trier
Alter: 36
Beiträge: 6.704
Provider: Telekom
Bandbreite: SVDSL 175
Standard AW: Telekom Neuanschluss / Hausverkabelung / Techniker)

Passt.

Und nun Supervectoring oder bleibst du erstmal bei 100?
__________________
MagentaZuhause XL - MagentaTV Smart
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Umstellung Telekom analog auf IP TD-W8961NB/ alte Telefone und Hausverkabelung weiter Verzweifelter Router-Forum 10 15.07.2019 14:41
Neuanschluss: Telekom Techniker kommt nicht. Was können wir tun? jumpy Telekom 14 02.11.2009 22:55
Besuch vom Techniker bei Neuanschluss braunbaer2006 Arcor [Archiv] 13 12.08.2006 12:58
T-Com Techniker bei Neuanschluss Ratsonrop Arcor [Archiv] 16 28.09.2005 20:02
Vorarbeiten durch Telekom Techniker bei Arcor Neuanschluss? To^H^ Arcor [Archiv] 3 31.07.2005 13:53


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:43 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.