#1  (Permalink
Alt 28.11.2019, 13:10
Benutzerbild von CBR600RR
CBR600RR CBR600RR ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 25.10.2009
Beiträge: 297
Provider: Telekom
Bandbreite: Magenta Hybrid M
Standard Forschungsnetzwerk X-WiN

Hi zusammen,

bedingt durch mein Studium habe ich einen HRZ (Hochschulrechenzentrum-Account) und kann unltd. den Internet Zugriff nutzen.

Ein Speedtest mitten im vollem Hörsaal (>400 Leute, schätzungsweise 80% mit Laptops+Tablet)



WLAN ist hier über Cisco APs gesteuert. Beachtlich finde ich trotz Anzahl der Clienten und WLAn Anbindung der Ping von 1ms! Ebenso interessant ist, dass die Goethe-Uni im X-WiN ist, dazu gehört Frankfurt zum Core, welcher mit 1 Terrabit angebunden ist. Meine Frage nun: Welche Hardware wird an solchen Standorten genutzt, da werden wohl kaum mehr "normale" LineCards oder ähnliches eingesetzt. Zudem, wie kann man Spitzenbelastungen in einem Hörsaalzentrum steuern. Geht das über einen Loadbalancer?

LG
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 28.11.2019, 19:11
A1B2C3D4 A1B2C3D4 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 28.08.2013
Beiträge: 11.341
Provider: T VVDSL, VF DOCSIS 3.0
Standard AW: Forschungsnetzwerk X-WiN

Zitat:
Zitat von CBR600RR Beitrag anzeigen
Ein Speedtest mitten im vollem Hörsaal (>400 Leute, schätzungsweise 80% mit Laptops+Tablet)
WLAN ist hier über Cisco APs gesteuert.
Der Speedtest sieht nach IEEE 802.11ac mit 40 MHz breiten Kanälen aus.
Zitat:
Zitat von CBR600RR Beitrag anzeigen
Beachtlich finde ich trotz Anzahl der Clienten und WLAn Anbindung der Ping von 1ms!
Der Speedtestserver steht laut Standort nur ein paar Kilometer entfernt.
Zitat:
Zitat von CBR600RR Beitrag anzeigen
Ebenso interessant ist, dass die Goethe-Uni im X-WiN ist, dazu gehört Frankfurt zum Core, welcher mit 1 Terrabit angebunden ist.
Die Universität ist vermutlich nur mit maximal 25 Gbit/s redundant an das DFN angebunden, wenn man sich das Verkehrsniveau von 1-5 Gbit/s anschaut.

https://www.peeringdb.com/net/3432
Zitat:
Zitat von CBR600RR Beitrag anzeigen
Meine Frage nun: Welche Hardware wird an solchen Standorten genutzt, da werden wohl kaum mehr "normale" LineCards oder ähnliches eingesetzt.
Das DFN setzt hauptsächliche kleinere Cisco Router ein.

https://www.dfn.de/fileadmin/3Beratu...el.pdf#page=10
Zitat:
Zitat von CBR600RR Beitrag anzeigen
Zudem, wie kann man Spitzenbelastungen in einem Hörsaalzentrum steuern. Geht das über einen Loadbalancer?
Universitäten setzen meist auf professionelle Accesspoints mit mehreren Radios und einem zentralen Hardwarecontroller. Die eigentlichen Traffischleudern sind die Wohnheime.

Geändert von A1B2C3D4 (28.11.2019 um 19:25 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 28.11.2019, 20:52
Benutzerbild von CBR600RR
CBR600RR CBR600RR ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 25.10.2009
Beiträge: 297
Provider: Telekom
Bandbreite: Magenta Hybrid M
Standard AW: Forschungsnetzwerk X-WiN

Danke für die ausführliche Antwort. Ich sehe über die Seite von peeringdb, dass am DE-CIX gepeert wird, ist das richtig? Meine Frage bzgl. der Hardware meinte ich eher in die Richtung, "wohin gehen die Adern", wenn man das so plakativ sagen kann. Ich denke nicht, dass irgendwo am Campus ein O-DSLAM steht Also ob das quasi ein FTTH oder FTTB ist, falls es sowas in dieser Art Netzwerk gibt.
Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 28.11.2019, 20:57
Benutzerbild von rezzler
rezzler rezzler ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2007
Ort: LK Saalfeld-Rudolstadt
Beiträge: 4.599
Provider: RIKOM
Bandbreite: 16000/2000
Standard AW: Forschungsnetzwerk X-WiN

Zitat:
Zitat von CBR600RR Beitrag anzeigen
Also ob das quasi ein FTTH oder FTTB ist, falls es sowas in dieser Art Netzwerk gibt.
Mh, die Begriffe sind da etwas unpassend/irreführend. Die Faser dürfte bis ins Rechenzentrum gehen und von dort dann über Cat-Kabel/Ethernet zum Access Point.

Wie aussieht hat die DFN eigene Glasfasern:
https://www.dfn.de/fileadmin/1Dienst...rtopologie.pdf
__________________
Ist schon irgendwie krass

16.000/2.000 über WLAN via lokalem ISP mit Telekom-Telefonanschluss
Zweitwohnung: o2 50 MBit/s mit 100 MBit/s Sync
Mit Zitat antworten
  #5  (Permalink
Alt 28.11.2019, 21:00
Benutzerbild von CBR600RR
CBR600RR CBR600RR ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 25.10.2009
Beiträge: 297
Provider: Telekom
Bandbreite: Magenta Hybrid M
Standard AW: Forschungsnetzwerk X-WiN

Zitat:
Zitat von rezzler Beitrag anzeigen
Mh, die Begriffe sind da etwas unpassend/irreführend. Die Faser dürfte bis ins Rechenzentrum gehen und von dort dann über Cat-Kabel/Ethernet zum Access Point.

Wie aussieht hat die DFN eigene Glasfasern:
https://www.dfn.de/fileadmin/1Dienst...rtopologie.pdf
Danke, genau das meinte ich! Die Begriffe sind wirklich "doof" Ich finde die Infrastruktur einfach nur beeindruckend, immer online, immer schnell und absolut äußerst selten Ausfälle.
Mit Zitat antworten
  #6  (Permalink
Alt 29.11.2019, 07:40
Silver2 Silver2 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 30.06.2000
Beiträge: 1.895
Standard AW: Forschungsnetzwerk X-WiN

Fast alle Universitäten hängen ja an einem separaten Netz, unabhängig von irgendwelchen Providern, wie wir sie kennen.

Ich kenne das noch von früher, von der Uni Karlsruhe, die immer recht gut angebunden ist.
Die hängen im dfn und im Landesnetz belwue

Insgesamt wohl mit 400 gbit angebunden:
https://www.scc.kit.edu/dienste/5791.php

Wobei Kapazität der Anbindung an ein Netz ja nicht zwangsläufig auch der Bandbreite ans eigentliche Internet bedeutet.

Zur dortigen WLAN Ausstattung steht hier etwas mehr:
https://www.scc.kit.edu/dienste/wlan.php

Was das Wlan angeht, ist der Durchsatz sicher durch professionelle Accesspoints zu erklären, wie schon geschrieben. Man muss auch bedenken, dass von 400 Leuten im Hörsaal, nur die allerwenigsten größeren Datenverkehr erzeugen. Die allermeisten werden zwar das Laptop an haben, von mir aus auch im wlan angemeldet sein, aber eher den Ausführungen der Vortragenden lauschen und sich lokal Notizen machen.
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Win 2000 und Win ME, wie?? PeteWilson Microsoft Windows 10 02.08.2001 17:53
Win XP und Win Me auf einer Platte?! Redman764 Microsoft Windows 4 10.07.2001 18:37
Win 2000 und Win ME börsenguru Sonstiges 16 30.04.2001 18:41
Win ME und Win 2000 parallel laufen lassen Eichhy0011 Microsoft Windows 6 21.04.2001 18:55
WIN 98 oder WIN ME ????? Eros42 Microsoft Windows 15 04.03.2001 16:30


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:44 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.