#1  (Permalink
Alt 03.08.2005, 23:00
derjenige derjenige ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 04.06.2005
Beiträge: 56
Provider: T-Online
Bandbreite: 51392
Standard ISDN Dämpfung <-> DSL Dämpfung

Hallo,

warum ist die ISDN dämpfung eigentlich geringer als die DSL Dämpfung?
die leitung bleibt ja die gleiche, weshalb werden dann beide signale unterschiedlich gedämpft?
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 03.08.2005, 23:12
Ehemalige Benutzer Ehemalige Benutzer ist offline
Sammelaccount für Beiträge aufgelöster Benutzeraccounts
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 0
Standard AW: ISDN Dämpfung <-> DSL Dämpfung

Weil die Dämpfung Frequenzabhängig ist. DSL liegt über dem Frequenzbereich von ISDN und bei höheren Frequenzen ist die Dämpfung höher.
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 03.08.2005, 23:38
Benutzerbild von MasterFlok
MasterFlok MasterFlok ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.07.2005
Ort: OWL
Beiträge: 5.510
Provider: Telefonica o2
Bandbreite: 50/10 Mbit/s
Standard AW: ISDN Dämpfung <-> DSL Dämpfung

Zitat:
Zitat von Blauer
Weil die Dämpfung Frequenzabhängig ist. DSL liegt über dem Frequenzbereich von ISDN und bei höheren Frequenzen ist die Dämpfung höher.
Falsch, ISDN wir mit einer wesentlich höheren Spannung ins Netz gespeißt, vondaher kein wunder das das Signal nicht so sehr gedämpft wird wie DSL!!!

PS: glaube DSL mit 64Volt und ISDN mit 96Volt (ganz unsicher)
Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 03.08.2005, 23:55
Ehemalige Benutzer Ehemalige Benutzer ist offline
Sammelaccount für Beiträge aufgelöster Benutzeraccounts
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 0
Standard AW: ISDN Dämpfung <-> DSL Dämpfung

Zitat:
Zitat von MasterFlok
Falsch, ISDN wir mit einer wesentlich höheren Spannung ins Netz gespeißt, vondaher kein wunder das das Signal nicht so sehr gedämpft wird wie DSL!!!

PS: glaube DSL mit 64Volt und ISDN mit 96Volt (ganz unsicher)
Die Spannung hat nichts mit der Leitungsdämpfung zu tun. Die Leitungsdämpfung wird hauptsächlich vom Frequenzspektrum des Signals, der Leitungslänge und dem Querschnitt beeinflußt. Durch eine erhöhte Spannung kann man zwar die Dämpfung ausgleichen, aber nicht verändern. Die unterschiedliche Dämpfung bei ISDN und DSL resultiert aus dem unterschiedlichen Frequenzband der Signale. Höhere Frequenzen werden auf der Leitung mehr gedämpft als niedrige. ISDN geht bis ca. 130 kHz, während die DSL- Dämpfung bei der T-Com bei 300 KHz errechnet wird.
Mit Zitat antworten
  #5  (Permalink
Alt 04.08.2005, 00:10
Benutzerbild von MasterFlok
MasterFlok MasterFlok ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.07.2005
Ort: OWL
Beiträge: 5.510
Provider: Telefonica o2
Bandbreite: 50/10 Mbit/s
Standard AW: ISDN Dämpfung <-> DSL Dämpfung

Zitat:
Zitat von Blauer
Die Spannung hat nichts mit der Leitungsdämpfung zu tun. Die Leitungsdämpfung wird hauptsächlich vom Frequenzspektrum des Signals, der Leitungslänge und dem Querschnitt beeinflußt. Durch eine erhöhte Spannung kann man zwar die Dämpfung ausgleichen, aber nicht verändern. Die unterschiedliche Dämpfung bei ISDN und DSL resultiert aus dem unterschiedlichen Frequenzband der Signale. Höhere Frequenzen werden auf der Leitung mehr gedämpft als niedrige. ISDN geht bis ca. 130 kHz, während die DSL- Dämpfung bei der T-Com bei 300 KHz errechnet wird.
Hm, so hat mir das aber mein Nachbar erzählt, der arbeitet nämlich im Auftrag von der T-Com und ist für die Umstellungen usw. in den Vst zuständig!!! Naja, auf jedefall meinte er, dass das hauptsächlich daran liegt, da ISDN mit einer höheren Spannung ins Netz eingespeißt wird
Mit Zitat antworten
  #6  (Permalink
Alt 04.08.2005, 00:32
Benutzerbild von fruli
fruli fruli ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 11.09.2000
Beiträge: 27.324
Provider: Telekom
Bandbreite: VDSL 25/5
Standard AW: ISDN Dämpfung <-> DSL Dämpfung

Hi,

@MasterFlok: Blauers Ausführungen zur Frequenzabhängigkeit der Dämpfung stimmen auf jeden Fall.

Deshalb hat z.B. auch der DSL-Upstream eine wesentlich geringere Dämpfung als der Downstream und das in Deutschland nicht eingesetzte ADSL nach Annex A (ADSL-over-POTS) hat eine höhere Reichweite als das hierzulande exklusiv eingesetzte ADSL nach Annex B (ADSL-over-ISDN)

und eigentlich könnte Blauer auch Magenta heissen

So long.
fruli
__________________
So long.
fruli
Mit Zitat antworten
  #7  (Permalink
Alt 04.08.2005, 09:39
Benutzerbild von danton42
danton42 danton42 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 03.08.2005
Ort: Ennigerloh
Alter: 46
Beiträge: 187
Provider: Telekom
Bandbreite: C&S Comfort@6000RAM
danton42 eine Nachricht über ICQ schicken danton42 eine Nachricht über AIM schicken danton42 eine Nachricht über MSN schicken danton42 eine Nachricht über Yahoo! schicken
Standard AW: ISDN Dämpfung <-> DSL Dämpfung

Zitat:
Zitat von MasterFlok
Falsch, ISDN wir mit einer wesentlich höheren Spannung ins Netz gespeißt, vondaher kein wunder das das Signal nicht so sehr gedämpft wird wie DSL!!!
Hmm, wie das gehen soll, mußt du mir mal erzählen. Auf einer Leitung kann ich immer nur eine Spannung haben, aber nicht zwei.
__________________
Gruß
Markus


Die Signatur ist der Anfang vom Ende eines Postings.
Mit Zitat antworten
  #8  (Permalink
Alt 04.08.2005, 09:54
Benutzerbild von MasterFlok
MasterFlok MasterFlok ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.07.2005
Ort: OWL
Beiträge: 5.510
Provider: Telefonica o2
Bandbreite: 50/10 Mbit/s
Standard AW: ISDN Dämpfung <-> DSL Dämpfung

Zitat:
Zitat von danton42
Hmm, wie das gehen soll, mußt du mir mal erzählen. Auf einer Leitung kann ich immer nur eine Spannung haben, aber nicht zwei.
Was soll ich dir da erklären, mir wurde es auch nur so erklärt!!!
Mit Zitat antworten
  #9  (Permalink
Alt 04.08.2005, 10:48
Ehemalige Benutzer Ehemalige Benutzer ist offline
Sammelaccount für Beiträge aufgelöster Benutzeraccounts
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 0
Standard AW: ISDN Dämpfung <-> DSL Dämpfung

Zitat:
Zitat von danton42
Hmm, wie das gehen soll, mußt du mir mal erzählen. Auf einer Leitung kann ich immer nur eine Spannung haben, aber nicht zwei.
Es geht nicht darum, 2 Spannungen zu übertragen, sondern es geht um verschiedene Frequenzbereiche. Du kannst auf einer Leitung mit Frequenzmodulation unterschiedliche Signale übertragen. Darum ist auch der Splitter nötig um die Signale wieder zu trennen. Wenn du mehr wissen möchtest, solltest du mal googlen.
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mit ISDN Dämpfung auf DSL/SDSL Dämpfung rückschließen Hocker ADSL und ADSL2+ 4 13.01.2006 11:55
ISDN Dämpfung messen -> DSL Dämpfung? Der OBI ADSL und ADSL2+ 4 23.01.2005 20:42
Bandbreite <--> Dämpfung iffoh ADSL und ADSL2+ 4 18.04.2004 22:06
Dämpfung <=> Bandbreite erwin78 ADSL und ADSL2+ 31 13.03.2004 10:25


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:48 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.