#10151  (Permalink
Alt 01.02.2016, 19:47
Ehemalige Benutzer Ehemalige Benutzer ist offline
Sammelaccount für Beiträge aufgelöster Benutzeraccounts
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 0
Standard AW: Telekom Hybrid-Thread [FAQ/Status 3/2015 in Posting #1]

Zitat:
Zitat von xdjbx Beitrag anzeigen
Bei Twitch z.B. gibt es diverse Server, die einfach nur grottig angebunden sind.
Aber ohne den Traffic seiner User zu zahlen, kann man mehr Reingewinne einstreichen....
Mmh, genau. Das kannst du einem Pferd erzählen. Sofort wenn ich mich mit einem deutschen VPN Server, mittels OpenVPN verbinde, funktioniert alles wieder in höchster Qualität . Und das ohne Standbild wie man es von der Telekom gewohnt ist.

Der Popel-VPN-Anbieter Cyberghost, der fast umsonst ist, hat sicher nicht mehr Kapazitäten hat als die Deutsche Telekom.

Geändert von Lonewolf (01.02.2016 um 19:53 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #10152  (Permalink
Alt 02.02.2016, 07:24
dw4817 dw4817 ist gerade online
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 26.02.2013
Beiträge: 583
Provider: Telekom
Bandbreite: 40.000
Standard AW: Telekom Hybrid-Thread [FAQ/Status 3/2015 in Posting #1]

Zitat:
Zitat von xdjbx Beitrag anzeigen
ja genau, die Anbindungen werden beiderseitig aus wirtschaftlichen Interessen heraus oder politischen Interessen heraus nicht aufgestockt.
Das ist mindestens für Level 3, Cogent, GTT, NTT, TATA, ... nicht richtig. Die würden gerne, nur die Telekom weigert sich.

Zitat:
Zitat von xdjbx Beitrag anzeigen
Für richtiges Peering (Up = Download-Traffic) ...
Wer sagt, dass nur balanced traffic richtiges Peering sei? Es gibt unter den meisten Tier 1 durchaus andere, anerkannte Konzepte, z.B. Bitmiles oder dass man die Traffic-Balance schlicht ignoriert.

Die traffic balance bzw. die in/out-ratio ist ja schlicht auch egal, weil dadurch keinem der beiden Beteiligten mehr oder weniger Schaden entsteht als dem anderen.

Zitat:
Zitat von xdjbx Beitrag anzeigen
...gibt es keine Basis bei Diensten die Hauptsächlich Millionen verdienen mit Download aus ihren Netzen und für bessere Anbindung in form von Transit ist keine Bereitschaft da zu zahlen, unter "Verweis" auf angebliche Mondpreise.
Das trifft auf die oben genannten Tier 1 allesamt nicht zu, denn weder haben sie eigenen Content im Netz, noch könnten sie bei der Telekom Transit einkaufen (weil die Telekom die Kapazitäten nicht hat, sie hat ja nichtmal genug Transit Kapazitäten, um T-Mobile US mit Transit zu versorgen).

Zitat:
Zitat von xdjbx Beitrag anzeigen
Es ist aber keinesfalls so, dass z.B. die Telekom in irgendeiner Weise aktiv drosselt.
Das muss sie auch nicht, um zu diskriminieren genügt es, eine überlastete Zusammenschaltung stur und bockig nicht auszubauen.

Zitat:
Zitat von xdjbx Beitrag anzeigen
Aber ohne den Traffic seiner User zu zahlen, kann man mehr Reingewinne einstreichen....
Die User zahlen für Ihren Internetanschluss mit Flatrate. Warum sollte der Traffic doppelt bezahlt werden? Verlangt der Bäcker vom Müller, der das Mehl liefert, auch Geld? Ach, die Preise für die Flatrate sind zu niedrig? Dann sollten die Preise halt steigen. Oh, das gibt der Markt nicht her, weil nicht alle Mitbewerber nachziehen würden? Dann scheint die Traffic-Preisvorstellung der Telekom nicht dem Markt angemessen zu sein.
Mit Zitat antworten
  #10153  (Permalink
Alt 03.02.2016, 07:33
xdjbx xdjbx ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 29.04.2008
Ort: Koblenz
Beiträge: 5.117
Provider: Telekom
Bandbreite: "Highspeed"
Standard AW: Telekom Hybrid-Thread [FAQ/Status 3/2015 in Posting #1]

Zitat:
Zitat von dw4817 Beitrag anzeigen
Das ist mindestens für Level 3, Cogent, GTT, NTT, TATA, ... nicht richtig. Die würden gerne, nur die Telekom weigert sich.
Dafür habe ich noch keine Belege gesehen.
Mag sein, dass das teilwese behauptet wird, aber am Verhandlungstisch will dann doch weider keiner?
Die Telekom hat ja mehrfach öffentlich erklärt, dass sie verhandlungsbereit ist...
Zitat:
Zitat von dw4817 Beitrag anzeigen
Die User zahlen für Ihren Internetanschluss mit Flatrate. Warum sollte der Traffic doppelt bezahlt werden? Verlangt der Bäcker vom Müller, der das Mehl liefert, auch Geld? Ach, die Preise für die Flatrate sind zu niedrig? Dann sollten die Preise halt steigen. Oh, das gibt der Markt nicht her, weil nicht alle Mitbewerber nachziehen würden? Dann scheint die Traffic-Preisvorstellung der Telekom nicht dem Markt angemessen zu sein.
Tja, wir haben ja erlebt, was passiert ist, als die "Drosselkom" versucht hat verursachergerechte Tarife anzukündigen
Mit Zitat antworten
  #10154  (Permalink
Alt 03.02.2016, 18:32
Prodo Prodo ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 16.12.2014
Beiträge: 291
Standard AW: Telekom Hybrid-Thread [FAQ/Status 3/2015 in Posting #1]

Zitat:
Zitat von xdjbx Beitrag anzeigen
Dafür habe ich noch keine Belege gesehen.
Mag sein, dass das teilwese behauptet wird, aber am Verhandlungstisch will dann doch weider keiner?
Die Telekom hat ja mehrfach öffentlich erklärt, dass sie verhandlungsbereit ist...
Das heißt doch nach Telekomvorstellung, dass man von Inhaltsanbietern Geld haben möchte. Faktisch könnte die Telekom ohne die Inhaltsanbieter ihr Netz nicht vermarkten, weil es keine Privatperson benötigen würde. Außer vielleicht um ein paar Mails zu schicken. Die Privatkunden dürften aber andererseits einen recht hohen Anteil stellen.

Zitat:
Zitat von xdjbx Beitrag anzeigen
Tja, wir haben ja erlebt, was passiert ist, als die "Drosselkom" versucht hat verursachergerechte Tarife anzukündigen
Darauf stand die Antwort doch schon weiter oben:
"Dann scheint die Traffic-Preisvorstellung der Telekom nicht dem Markt angemessen zu sein."
Mit Zitat antworten
  #10155  (Permalink
Alt 03.02.2016, 19:23
xdjbx xdjbx ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 29.04.2008
Ort: Koblenz
Beiträge: 5.117
Provider: Telekom
Bandbreite: "Highspeed"
Standard AW: Telekom Hybrid-Thread [FAQ/Status 3/2015 in Posting #1]

Zitat:
Zitat von Prodo Beitrag anzeigen
Das heißt doch nach Telekomvorstellung, dass man von Inhaltsanbietern Geld haben möchte. Faktisch könnte die Telekom ohne die Inhaltsanbieter ihr Netz nicht vermarkten, weil es keine Privatperson benötigen würde. Außer vielleicht um ein paar Mails zu schicken. Die Privatkunden dürften aber andererseits einen recht hohen Anteil stellen.
Es ist klar teilweise und zeitweise maßlos überlastet, aber alle Aussagen zu Verweigerungshaltung einzelner Player sind fast ausnahmslos politisches Geplänkel um die Preise zu drücken.

Weder die Telekom noch die anderen haben etwas von schlechtem "Peering". Ich kann die Position der Telekom aber insofern nachvollziehen, dass die Telekom als Infrastrukturanbieter und Großinvestor (größter Investor) in die deutsche Netzinfrastruktur nicht ohne entsprechende Gegenleistung das Netz (auf ihrer Seite und der Gegenseite) erweitert.
Der Teil, den ich als Kunde zahle reicht (offensichtlich) nicht aus, um beiderseitig die Anbindungen zu verbessern.
Lösung wäre die Preise erhöhen für ALLE Endkunden? Nein sehe ich nicht ein.
Das Internet ist nicht Harz4 und auch keine Solidaritäsleistung.

Die Telekom z.B. betont ja öffentlich sie ist verhandlungsbereit. Wie am Fall Init7 behaupten dann teilweise Anbieter, es ständen nur Mondpreise im Raum und blocken erst mal.

Zitat:
Zitat von Prodo Beitrag anzeigen
Darauf stand die Antwort doch schon weiter oben:
"Dann scheint die Traffic-Preisvorstellung der Telekom nicht dem Markt angemessen zu sein."
Nö, Meine Meinung:
Sollen die zahlen, die anbieten und die, die nutzen.
Schließlich verdienen die Diensteanbieter Milliarden und sparen zusätzlich Millarden in dem sie keine Datenträger mehr herstellen sonden alles bequem zum Download ins Netz auslagern... und der Kunde erstmal 40GB runterladen muss, um z.B. ein Spiel zu spielen.

Wir brauchen einen Tarif mit einem dynamischen Freivolumen, das immer dem Durchschnittsverbrauch aller Kunden (zzgl. 10% Puffer) entspricht und einen Tarif mit 15€ Aufpreis für eine ungedrosselte Flatrate.
Die Einnahmen sollen ausschließlich in den Netzausbau/Peeringkapazitäten fließen.
Dann ist es gerecht und alle sind glücklich....
Mit Zitat antworten
  #10156  (Permalink
Alt 04.02.2016, 09:24
dw4817 dw4817 ist gerade online
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 26.02.2013
Beiträge: 583
Provider: Telekom
Bandbreite: 40.000
Standard AW: Telekom Hybrid-Thread [FAQ/Status 3/2015 in Posting #1]

Zitat:
Zitat von xdjbx Beitrag anzeigen
Dafür habe ich noch keine Belege gesehen.
http://www.fiercetelecom.com/story/c...rts/2015-12-09

Zitat:
Zitat von xdjbx Beitrag anzeigen
Mag sein, dass das teilwese behauptet wird, aber am Verhandlungstisch will dann doch weider keiner?
Das Wort "Verhandlungstisch" ist genau das Problem: Was gibt es bei einem Peering unter Tier-1 zu verhandeln? Da wird der Link ausgebaut, wenn er an die Kapazitätsgrenze kommt, deswegen ist üblicherweise eine Klausel in den Peering-Verträgen drin, dass bei 70% Auslastung ausgebaut wird.

Weigert sich einer der beiden, den Ausbau mitzumachen, dann schädigt er seine eigenen Kunden und die des anderen.

Zitat:
Zitat von xdjbx Beitrag anzeigen
Tja, wir haben ja erlebt, was passiert ist, als die "Drosselkom" versucht hat verursachergerechte Tarife anzukündigen
Das lag eher daran, dass man es selten dämlich gemacht hat, manche der Argumente falsch und leicht durchschaubar waren (Traffic sooo Teuer -> Tier-1 kaufen nirgends Transit ein; Milliarden für den Breitbandausbau & angeblich nur ganz wenige Kunden betroffen -> wie sollen die die Milliarden hereinbringen) und gleichzeitig Diskriminierung durch die Managed Services eingeführt worden wäre.
Mit Zitat antworten
  #10157  (Permalink
Alt 04.02.2016, 09:37
dw4817 dw4817 ist gerade online
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 26.02.2013
Beiträge: 583
Provider: Telekom
Bandbreite: 40.000
Standard AW: Telekom Hybrid-Thread [FAQ/Status 3/2015 in Posting #1]

Zitat:
Zitat von xdjbx Beitrag anzeigen
Schließlich verdienen die Diensteanbieter Milliarden und sparen zusätzlich Millarden in dem sie keine Datenträger mehr herstellen sonden alles bequem zum Download ins Netz auslagern... und der Kunde erstmal 40GB runterladen muss, um z.B. ein Spiel zu spielen.
Du vermischst hier Diensteanbieter und normale Hoster (wie z.B. Init7 und Hetzner). Diese Hoster verdienen keine Milliarden und z.B. die von mir angebotenen Dienste biete ich komplett kostenlos an (nicht mal Werbung), ich zahle die Infrastruktur aus eigener Tasche, habe größtenteils Telekom-Kunden als Nutzer drauf und liefere dem vergleichbaren Dienst der Telekom sogar einen (ebenfalls kostenlosen) Datenfeed, obwohl ich wahrscheinlich deren größter Lieferant bin. Wieso zur Hölle soll ich nun noch extra für den Traffic zahlen, mit dem ich etwas liefere, was das Zugangsangebot der Telekom interessant macht? Hm? Bei mir fällt nicht mal viel Volumen an, aber die Latenzen sind aufgrund der Peering-Policy der Telekom mies.

Und: Nein, ich gehe zu keinem anderen Hoster, nur weil der Transit bei der Telekom bezieht, denn der Service aller anderen war bisher nicht Ansatzweise auf dem guten Niveau von Hetzner. Wenn eine Platte defekt ist, dann möchte ich den Tausch innerhalb von Stunden, bei Strato (Telekom-Tochter) oder 1&1 hat das aber Tage gedauert. Ein Konfigurationsfehler im Netzwerk hat ab der ersten Meldung bis zur Behebung 4 Monate (!) gedauert, bei Hetzner kriegt man sogar innerhalb von Stunden Kontakt zu einem Netzwerker, der den Traffic vom einen Transit zum anderen schwenkt, wenn man Probleme meldet.
Mit Zitat antworten
  #10158  (Permalink
Alt 04.02.2016, 14:18
SFT211 SFT211 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 16.06.2015
Beiträge: 204
Provider: Telekom
Bandbreite: 160/60
Standard AW: Telekom Hybrid-Thread [FAQ/Status 3/2015 in Posting #1]

So wollte mal hören ob es jetzt was Neues von bzw über meinen Anschluss gibt?
__________________
ISP Telekom/Tarif Magenta Hybrid L
Mit Zitat antworten
  #10159  (Permalink
Alt 04.02.2016, 14:44
Ehemalige Benutzer Ehemalige Benutzer ist offline
Sammelaccount für Beiträge aufgelöster Benutzeraccounts
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 0
Standard AW: Telekom Hybrid-Thread [FAQ/Status 3/2015 in Posting #1]

Die kompetenten Telekom-Level 0ler sind alle verschwunden .
Mit Zitat antworten
  #10160  (Permalink
Alt 04.02.2016, 15:11
SFT211 SFT211 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 16.06.2015
Beiträge: 204
Provider: Telekom
Bandbreite: 160/60
Standard AW: Telekom Hybrid-Thread [FAQ/Status 3/2015 in Posting #1]

Lonewolf

Wie wer es mal mit weniger vorlaut sein?
__________________
ISP Telekom/Tarif Magenta Hybrid L
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 8 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 8)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Annex J Sammelthread III (FAQ/Status 07/2017 in Posting #1) gerryst ADSL und ADSL2+ 2778 15.11.2019 11:10
Telekom Annex B-ANCP-RAM 384-6000 Sammelthread II - Status 5/2014 in Posting #1 Ehemalige Benutzer ADSL und ADSL2+ 3364 19.09.2018 12:07
ATM-Überlast, DSL zu den Stoßzeiten langsam-Sammelthread - Status 02/2015 Posting #1 NokDar ADSL und ADSL2+ 454 29.07.2017 11:22
Annex J Sammelthread II (FAQ/Status 11/2013 in Posting #1) gerryst ADSL und ADSL2+ 8507 29.07.2014 11:54
Telekom ANCP-RAM 384-6000 ab Ende 4. Quartal 2010 - Status 5/2011 in Posting #1 Ehemalige Benutzer ADSL und ADSL2+ 17376 19.01.2012 02:58


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:57 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.