Zurück   onlinekosten.de Forum > onlinekosten.de > Newskommentare
Newsticker

Kommentar zum Artikel: Brian Sullivan schiebt Sky auf die Überholspur
Mit vielen neuen Diensten soll Sky fit gemacht werden für eine erfolgreiche Zukunft. Laut eines Berichts der "Süddeutschen Zeitung" wird derzeit eifrig an einer Film- und Serien-Mediathek gearbeitet, die für Sky-Abonnenten kostenlos nutzbar ist.
Artikel lesenAlle Kommentare zu diesem Artikel anzeigen

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #31  (Permalink
Alt 16.10.2010, 17:41
Benutzerbild von Jens
Jens Jens ist offline
Administrator - jdu
 
Registriert seit: 01.02.1999
Ort: Karlsdorf-Neuthard
Alter: 43
Beiträge: 8.609
Provider: Vodafone (Unitymedia BW)
Bandbreite: 550Mbit / 50Mbit
Standard AW: Brian Sullivan schiebt Sky auf die Überholspur

Zitat:
Zitat von m @ r C Beitrag anzeigen
Eine der Haupt-Baustellen ist meiner Meinung nach ENDLICH dafür zu sorgen das ALLE Abonnenten fürs gleiche Geld die gleichen Sender empfangen können.
... was das Geld angeht, war es bis vor wenigen Wochen ja für eine gewisse Zeit der Fall. Der Preis war für jeden Kunden gleich (abhängig vom gewählten Paket) und er bekam die Sender, die sein Zugangsanbieter in sein Netz einspeist. Anscheinend war man allerdings mit Rabatt-Aktionen wohl doch unter'm Strich erfolgreicher.

Zitat:
Zitat von m @ r C Beitrag anzeigen
Ich meine was bringt es groß mit 10 HD Sendern, Sky 3D usw. zu werden - und im Endeffekt können gerade mal ein Bruchteil der Kunden (ich kann nur für Kabel-Kunden sprechen, bei Sat kenn ich mich nicht aus) diese Sender auch wirklich empfangen.
Im Fall von Sat-TV hast du alle Sender und hier übernimmt Sky selber die Ausstrahlung (über ein angemietetes Broadcast-Center, welches früher Sky gehörte) und entsprechend wurden auch die Transponder angemietet.

Zitat:
Zitat von m @ r C Beitrag anzeigen
Mich mal als Beispiel, ich hab Kabel über Kabel Deutschland, dem größten Kabel-Anbieter im Lande. Habe das Super-Mega-Komplett Paket (keine Ahnung wie die das heute nennen, früher hieß es mal Komplett). Von den beworbenen 10 HD Kanälen bekomme ich 7 - ganz zu schweigen von Sky 3D - "muss" (ich weiß, müssen ist relativ) aber den selben Preis bezahlen wie z.b. ein Kabel Kunde von KabelBW der alle 10 HD Kanäle und Sky HD empfangen kann.
In der Tat kann man hier nur sagen: Pech gehabt und mach deinem Kabelnetzbetreiber entsprechend Druck. Für die Ausstrahlung und der Verschlüsslung der Sender in den Kabelnetzen ist seit geraumer Zeit der Kabelnetzbetreiber selber verantwortlich. Dein Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland meint wohl, dass seine Kunden diese Sender nicht benötigen und verzichtet daher auf die Einspeisung. Wenn es nach Sky ginge, dann wären die Sender eher gestern als heute im Netz von Kabel Deutschland.

Du siehst ja, dass es anders geht. KabelBW hat kein Problem die Sender für seine Kunden einzuspeisen und dass es natürlich hat das Sky-eigene Broadcast-Sender auch nicht das Problem.

Es ist halt auffallend, dass immer wieder Kabel Deutschland im Bereich "Kundenfreundlichkeit" auftaucht. FreeTV Sender bei der digitalen Ausstrahlung verschlüsseln (bis auf die, bei der sie es gesetzlich verboten ist) und dafür Geld verlangen? Kabel Deutschland (samt Ableger). Schleichende Digitalisierung? Kabel Deutschland (samt Ableger). Blockieren von Sky? guess what ... Kabel Deutschland. Irgendwie ergibt sich da doch ein System, oder?

KabelBW ist sicher auch nicht das gelbe vom Ei, aber imho doch besser. Man versucht zumindest sich mit den Sendern und PayTV Anbietern zu einigen. Wer natürlich die Möglichkeit hat, kann zur Zeit definitiv nichts besseres machen als Sat-Empfang. Dort hat man einfach schon seit Jahren deutlich weniger Probleme.

Gruß,
Jens
__________________
Adam Savage, Mythbuster: "I reject your reality and substitute my own"
« Eigene Projekte: dein-ip-check.de, kostenloses iPhone App und Mein Blog»
Mit Zitat antworten
  #32  (Permalink
Alt 16.10.2010, 22:05
Baghee Baghee ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 02.04.2008
Beiträge: 1.248
Standard AW: Brian Sullivan schiebt Sky auf die Überholspur

Entschuldige, welches Interesse hat KDG daran, Sender in ihr Netz einzuspeisen, für die Sky dann die Abo-Gebühren kassiert?

Wenn Sky in ein Kabelnetz eingespeist werden möchte, muss es eben auch die entsprechenden Bandbreiten anmieten. Tun sie das nicht, ist das Pech für Sky oder eben deren Kunden.

Abgesehen davon gebe ich dir in einem Punkt absolut Recht: freiwillig würde ich TV nicht über Kabel empfangen wollen.

SAT ist da wohl eindeutig die bessere Alternative - zumal KDG Internet und Telefon auch ohne TV-Zwangsversorgung liefert.
Mit Zitat antworten
  #33  (Permalink
Alt 16.10.2010, 23:09
Ehemalige Benutzer Ehemalige Benutzer ist offline
Sammelaccount für Beiträge aufgelöster Benutzeraccounts
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 0
Standard AW: Brian Sullivan schiebt Sky auf die Überholspur

Zitat:
Zitat von Baghee Beitrag anzeigen
Entschuldige, welches Interesse hat KDG daran, Sender in ihr Netz einzuspeisen, für die Sky dann die Abo-Gebühren kassiert?
Wenn jemand im KDG Gebiet einen Sky Sender sehen will, den KDG nicht einspeist, dann muss er wohl zu Sat greifen. Damit entgehen KDG Abogebühren. Ergo:
Je mehr Sender sich über einen Kabelanschluss empfangen lassen, desto attraktiver ist er.
__________________
Dieser Beitrag stammt von einem Account, der aufgelöst wurde.
Mit Zitat antworten
  #34  (Permalink
Alt 17.10.2010, 03:17
Boston Boston ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 26.10.2001
Beiträge: 1.058
Standard AW: Brian Sullivan schiebt Sky auf die Überholspur

Zitat:
Zitat von LtData2000 Beitrag anzeigen
Wenn jemand im KDG Gebiet einen Sky Sender sehen will, den KDG nicht einspeist, dann muss er wohl zu Sat greifen. Damit entgehen KDG Abogebühren. Ergo:
Je mehr Sender sich über einen Kabelanschluss empfangen lassen, desto attraktiver ist er.
Das gilt heutzutage nicht mehr. KDG bietet eigenes PayTV an, auch OnDemand. Die haben Sky nur als Gefälligkeit drin, weil das eben irgendwann mal mit Premiere angefangen hat und sie auch ehrlich gesagt nichts weiter haben, was sie sonst einspeisen könnten. Das Angebot an Sendern, die eingespeist werden wollen, beschränkt sich auf absurde Sender wie bibelTV und irgendwelche Musicclipsender und ähnlichen Murks. Es ist für KDG wirtschaftlicher, die Frequenzen voll zu kriegen, das ist alles.

Sky selbst wird in Deutschland nichts mehr werden, allenfalls die Internetsparte hätte Zukunft, weil die Leute eben in Zukunft übers Internet zu beliebigen Zeiten "fernsehen" werden. Ob Sky mit seiner Teuropolitik da eine Chance haben wird, ist allerdings zu bezweifeln, auch, weshalb sich die Studios die Filme und Serien produzieren ihre Gewinne mit Sky und anderen teilen sollten? Die werden selber im Internet anbieten und Sky hat dann nichst vorzuweisen.

Sky hat das Problem, dass es zu spät sinnvoll verschlüsselt hat und stets teurer wurde, wenn die Leute weniger Geld hatten. Wenn die wirklich was hätten erreichen wollen, dann hätten sie nicht die Bundesliga reich gemacht, sondern selber Serien produziert, wie das bspw. HBO macht. Die könnten heute richtig gut darstehen, wenn nicht diese Fehler gemacht worden wären.

Sky hat keine Überlebenschance in Deutschland. Wenn man die Internetsparte retten will und da der Platzhirsch am deutschen Markt sein will (also quasi ein legales kino.to), dann müsste jetzt erstens massiv der Abopreis fürs normale Sky gesenkt werden, um erstmal Kunden ins Boot zu holen und die dann ans Internetangebot gewöhnt werden (am besten ohne Mehrkosten, als addon).

Also Abopreis für alle Sender inklusive HD 10€ plus Extrageld für OnDemand. Zusätzlich Internetplattform ausbauen nach Art der ARD/ZDF Mediathek, nur ohne löschen der Inhalte. Zusätzlich selber Sendungen produzieren, notfalls die Bundesliga abschießen und aus diesem Etat etwas anstoßen.

Sky wird nicht von Unternehmern betrieben, sondern von Managern, die keine Ahnung von nachhaltiger und langfristiger Betriebsführung haben. Die können nur in Intervallen von maximal 4 Jahren denken und weiter auch nicht vorrausplanen. Gerade das wird ihnen zum Verhängnis, denn wenn man mit Medien Geld verdienen will, dann muss man sich zukünftig mit einem weit geringeren ARPU zufriedengeben und Gewinn wird nur über Masse gemacht.

Das Sky auf Premium setzt zeigt, dass sie keine Ahnung haben, wo sich der Markt befindet und wo er hingeht. Premium geht nur, wenn man selber Premium herstellt, einfach nur Premium durchreichen ist keine Premiumgebühr mehr wert. Denn im Internet kann jeder Distributor werden, daher kann man für die Verteilung keine Mondpreise verlangen, sondern im Gegenteil, man muss ein kleines Trinkgeld nehmen.

Geändert von Boston (17.10.2010 um 03:24 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #35  (Permalink
Alt 17.10.2010, 10:32
Ehemalige Benutzer Ehemalige Benutzer ist offline
Sammelaccount für Beiträge aufgelöster Benutzeraccounts
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 0
Standard AW: Brian Sullivan schiebt Sky auf die Überholspur

Zitat:
Zitat von Boston Beitrag anzeigen
Das gilt heutzutage nicht mehr. KDG bietet eigenes PayTV an, auch OnDemand. Die haben Sky nur als Gefälligkeit drin, ...
Wenn sie so denken, dann machen sie es auch nicht lange. Das ist genau der gleiche Fehler, den Sky gemacht hat: Überheblichkeit.

Ich kaufe kein Sky Abo nur weil "Sky" draufsteht und ich mich dann vor meinen Freunden profilieren kann, Sky zu haben. Das gleiche gilt für einen KDG Anschluss.
Wenn ich also einen Sky eigenen Sender sehen will, meinetwegen Sky Action HD und den gibts bei KDG nicht, dann abonniere ich mir kein KDG. So einfach ist das.

Ich hab mir gerade die Senderliste von KDG angesehen. Viele Standartsender, wie z.B. SyFy gäbe es auch bei KDG. Das wäre der einzige Grund für mich kein Sky Abo bei KDG abzuschliessen: Meiner Meinung nach hätte ich die Sender dann doppelt abonniert. Das fällt für mich dann unter Geldverschwendung, weil Sky in diesem Falle zu unflexibel ist mir die Sender einzeln anzubieten. In diesem Falle halt Pech für Sky.
__________________
Dieser Beitrag stammt von einem Account, der aufgelöst wurde.
Mit Zitat antworten
  #36  (Permalink
Alt 17.10.2010, 11:18
Baghee Baghee ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 02.04.2008
Beiträge: 1.248
Standard AW: Brian Sullivan schiebt Sky auf die Überholspur

Eben: Viele der Sender, die Sky anbietet, bieten die Kabelnetz-Betreiber in ihren PayTV-Paketen selbst erheblich günstiger an.

Und für das bisschen Mehrwert, das Sky mit BuLi oder aktuelleren Filmen so bietet, muss entweder SEHR teuer bezahlt werden (wenn man es mit den Kabel-Eigen-Bouquets vergleicht) oder kann aus alternativen Bezugsquellen beschafft werden - beispielsweise aus der nächstgelegenen Automaten-Videothek. Da bekomme ich die aktuellsten Blockbuster dann auch gleich in HD erstens früher und zweitens billiger als bei Sky.

Wenn ich mir anschaue, dass ich für ein volles PayTV-Programm bei KDG oder Unitymedia maximal 20 Euro bezahle (incl. HD-Festplatten-Receiver!) und ich dort die aktuellsten Filme per Pay-per-View "nachbestellen" kann, frage ich mich, womit Sky seine Abo-Gebühren rechtfertigen will.

Und von Unitymedia weiss ich, dass die derzeit auch so um die 10 HD-Sender einspeisen - OHNE die Sky-Sender.



Ich gebe Boston in einem Satz vollkommen Recht:

Zitat:
Sky hat keine Überlebenschance in Deutschland.
Die paar Abonnenten, die KDG (oder die anderen Kabelnetz-Betreiber) verlieren, weil Sky nicht bereit ist, die Kosten für die Einspeisung für HD-Inhalte zu bezahlen, machen bei 5 bis 9 Mio. Kunden wohl kaum etwas aus.

Mal ehrlich: KabelTV ist doch ohnehin nur für die interessant, die keine andere Wahl haben (Mieter, denen der Vermieter eine Schüssel untersagt) oder für die, die das Internet- und Telefon-Angebot der KabelTV-Anbieter nutzen wollen. Und Letzteres geht bei den mir bekannten Kabel-Anbietern glücklicherweise auch meist ohne den Abschluss eines TV-Vertrages.
Mit Zitat antworten
  #37  (Permalink
Alt 17.10.2010, 11:40
Ehemalige Benutzer Ehemalige Benutzer ist offline
Sammelaccount für Beiträge aufgelöster Benutzeraccounts
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 0
Standard AW: Brian Sullivan schiebt Sky auf die Überholspur

Zitat:
Zitat von Baghee Beitrag anzeigen
Wenn ich mir anschaue, dass ich für ein volles PayTV-Programm bei KDG oder Unitymedia maximal 20 Euro bezahle (incl. HD-Festplatten-Receiver!) und ich dort die aktuellsten Filme per Pay-per-View "nachbestellen" kann, frage ich mich, womit Sky seine Abo-Gebühren rechtfertigen will.
Deswegen hatte ich ja schonmal gesagt: Die 24,90 EUR, die ich jetzt bei Sky bezahle für das volle Programm + HD sinds mir wert. Da ist nen Kabelanbieter auch nicht billiger. Pay-per-View kann ich für den Rest bei Sky auch haben (würde ich aber eher nicht nutzen). Die Leistungen sind jetzt also vergleichbar.

Die 50 Euro Normalpreis ist mir der Spaß aber nicht wert. Mal sehen, was sie in einem Jahr fürn Angebot machen
__________________
Dieser Beitrag stammt von einem Account, der aufgelöst wurde.
Mit Zitat antworten
  #38  (Permalink
Alt 17.10.2010, 11:57
Benutzerbild von Jens
Jens Jens ist offline
Administrator - jdu
 
Registriert seit: 01.02.1999
Ort: Karlsdorf-Neuthard
Alter: 43
Beiträge: 8.609
Provider: Vodafone (Unitymedia BW)
Bandbreite: 550Mbit / 50Mbit
Standard AW: Brian Sullivan schiebt Sky auf die Überholspur

Zitat:
Zitat von Boston Beitrag anzeigen
Das gilt heutzutage nicht mehr. KDG bietet eigenes PayTV an, auch OnDemand. Die haben Sky nur als Gefälligkeit drin, weil das eben irgendwann mal mit Premiere angefangen hat und sie auch ehrlich gesagt nichts weiter haben, was sie sonst einspeisen könnten.
... nur als Gefälligkeit? Das Modell hat sich vor ein paar Jahren relativ geändert, seit man den Kabelnetzbetreibern die Ausstrahlung der Sendern übergeben hat. Aktuell bekommt jeder Kabelnetzbetreiber unter anderem vom Sky für jede Freischaltung einen Anteil an den Abogebühren. Sky ist in den Kabelnetzen "nur" noch ein Inhaltsanbieter und über nimmt das Inkasso. Im Gegensatz zur Sat-Verbreitung ist - wie schon gesagt - nur ein ein Contentlieferant unter vielen anderen, wie z.B. die anderen Sender in den Kabel-Deutschland PayTV Paketen auch. Der einzige Unterschied ist nur das "umgekehrte" Inkasso, was eigentlich ein Vorteil für den Kabelnetzbetreiber ist. Dies führte auch dazu, dass nicht mehr Sky die Abokarten für die Kabelkunden verteilt, sondern der Kabelnetzbetreiber selber. Dies führte auch dazu, dass ein Sky Abo problemlos mit anderen Abos des Kabelanbieters kombiniert werden kann und eine einheitliche Verschlüsslung verwendet wird. Der Kabelnetzbetreiber bestimmt daher auch frei über das Verschlüsslungssystem und die angebotenen Receiver (natürlich im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben und den Verträgen mit den Filmstudios).

Fakt ist: Der Kabelnetzbetreiber verdient sowohl an jedem Kunden der das unter dem eigenem Namen vertriebene PayTV Paket bucht und er verdient an jedem Kunden, der das Sky-Paket bucht.

Der Nachteil für Kabel Deutschland ist hier nur, dass sie keine Möglichkeit haben die Paket-Inhalte selber zusammen zu stellen und dass eben zwischen Sender und eigenem Geldbeutel noch ein zweites Unternehmen steckt. Was man nicht dabei sieht ist, dass dies auch Vorteile hat. Die meisten anderen Kabelnetzbetreiber haben die Vorteile erkannt und nutzen Sky auch aktiv in der Vermarktung der eigenen Angebote (z.B. Kabel Baden-Wuerttemberg mit seinem CleverKabel-Paketen inklusive Sky-Abo).

Gruß,
Jens
__________________
Adam Savage, Mythbuster: "I reject your reality and substitute my own"
« Eigene Projekte: dein-ip-check.de, kostenloses iPhone App und Mein Blog»
Mit Zitat antworten
  #39  (Permalink
Alt 18.10.2010, 11:04
Baghee Baghee ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 02.04.2008
Beiträge: 1.248
Standard AW: Brian Sullivan schiebt Sky auf die Überholspur

Zitat:
Zitat von Jens Beitrag anzeigen
Die meisten anderen Kabelnetzbetreiber haben die Vorteile erkannt und nutzen Sky auch aktiv in der Vermarktung der eigenen Angebote (z.B. Kabel Baden-Wuerttemberg mit seinem CleverKabel-Paketen inklusive Sky-Abo).
Das ist ziemlicher Unsinn. Die Kabelnetzbetreiber haben erkannt, dass Sky gute Provisionen zahlt, wenn man zusätzliche Abonnenten bringt. Daher gibt es Vertriebskooperationen - mehr nicht. Und um diese Vertriebskooperationen darzustellen, werden spezielle Produkte gebastelt - wie z. B. das von dir angesprochene BaWü-Paket.

Vielleicht solltest Du gelegentlich mal die News auf ONLINEKOSTEN.DE lesen, da wird man über solche Sachen ganz gut informiert.

Sky buhlt derzeit um solche Vertriebskooperationen mit den grossen Kabel-Gesellschaften ... du verdrehst da einfach die Tatsachen.
Mit Zitat antworten
  #40  (Permalink
Alt 18.10.2010, 14:40
Benutzerbild von Jens
Jens Jens ist offline
Administrator - jdu
 
Registriert seit: 01.02.1999
Ort: Karlsdorf-Neuthard
Alter: 43
Beiträge: 8.609
Provider: Vodafone (Unitymedia BW)
Bandbreite: 550Mbit / 50Mbit
Standard AW: Brian Sullivan schiebt Sky auf die Überholspur

Zitat:
Zitat von Baghee Beitrag anzeigen
Das ist ziemlicher Unsinn. Die Kabelnetzbetreiber haben erkannt, dass Sky gute Provisionen zahlt, wenn man zusätzliche Abonnenten bringt. Daher gibt es Vertriebskooperationen - mehr nicht. Und um diese Vertriebskooperationen darzustellen, werden spezielle Produkte gebastelt - wie z. B. das von dir angesprochene BaWü-Paket.

Vielleicht solltest Du gelegentlich mal die News auf ONLINEKOSTEN.DE lesen, da wird man über solche Sachen ganz gut informiert.

Sky buhlt derzeit um solche Vertriebskooperationen mit den grossen Kabel-Gesellschaften ... du verdrehst da einfach die Tatsachen.
ich glaube du hast mich nur missverstanden - im Endeffekt schreibe ich ja das gleiche wie du. Früher war es so, dass Sky selber seine Pakte vertrieben hat und die Kabelnetzbetreiber nur für die Durchleitung zuständig waren. Sie bekamen eine (wohl geringe) Pauschale und das war es.

Jetzt wiederum ist man selber für den Vertrieb verantwortlich. Man kann die Pakete frei mit den eigenen Produkten kombinieren, kann seine eigenen (gebrandeten) Receiver verwenden und auf der eigenen Smartcard selber die Sender freischalten. Dazu verdient man jetzt auch an jedem vermittelten Abo, wie es bei den "eigenen" selber zusammengestellten PayTV Paketen auch ist. Das ganze hat durchaus Vorteile für die Kabelnetzbetreiber, wenn man eben sich deren beren bewusst ist und diese auch ausnutzt.

Gruß,
Jens
__________________
Adam Savage, Mythbuster: "I reject your reality and substitute my own"
« Eigene Projekte: dein-ip-check.de, kostenloses iPhone App und Mein Blog»
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mal abwarten Herr Sullivan jackass25 Newskommentare 10 04.08.2010 22:45
Sky und die Kunden ImperatoM Newskommentare 0 28.07.2009 14:06
Sky-DSL ändert wiedermal die Tarife!!!! Merkur21 Internet via Mobilfunk (2G, UMTS, LTE und 5G) 18 03.05.2007 00:04
Avitos will wieder nicht liefern und schiebt es auf einen technischen Irrtum Wynter Fake-Shops und Verbraucherschutz 8 24.06.2006 02:53


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:36 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.