Zurück   onlinekosten.de Forum > onlinekosten.de > Newskommentare
Newsticker

Kommentar zum Artikel: Kundenservice: Telekom und 1&1 fallen durch
Bei einer Studie des Kölner Marktforschungsunternehmens ServiceValue GmbH mit über 1.500 Kunden von elf Internet-Providern konnten in Sachen "Kundenservice" vor allem die kleineren Anbieter punkten. Auch in anderen Disziplinen mussten sich die Branchengrößen geschlagen geben.
Artikel lesenAlle Kommentare zu diesem Artikel anzeigen

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #1  (Permalink
Alt 05.02.2012, 20:43
Scooter224 Scooter224 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 24.12.2002
Alter: 43
Beiträge: 41
Standard Für mich nicht nachvollziehbar.

Congstar sehr gut? 1&1 mangelhaft? Ich habe Erfahrung mit beiden und bei mir ist es genau umgekehrt.
Ich nutze VDSL 50 von 1&1 und bin sehr zufrieden. Es gab beim Wechsel zu 1&1 keinerlei Probleme und ich wurde über SMS, Mails und per Brief ständig über den aktuellen Status informiert.
Liebe Redaktion... 1&1 ist einer der letzten Anbieter, die noch Verträge ohne Mindestvertragslaufzeit anbieten. Ich persönlich bin der Meinung, dass jeder Anbieter, der ausschließlich Knebelverträge anbietet von vorne herein in einem Test durchfallen sollte.
Und zum Thema Congstar... Ist man einmal mit seiner Festnetznummer zu Congstar gewechselt, ist es schier unmöglich, diese wieder zu einem anderen Anbieter mitzunehmen. Wie kann man so etwas mit sehr gut bewerten?

Meine persönlichen Erfahrungen mit verschiedenen Anbietern, waren fast immer positiv... Congstar ausgenommen... Aber auch im Freundeskreis sehe ich, dass es eigendlich nur dann zu Problemen kommt, wenn Menschen beispielsweise den Anbieter wechseln, weil der ja "bis zu 16.000kb/s" anbietet. Auch wenn sie auf dem Land leben und es einfach nicht geht, schiebt man die Schuld auf den neuen Anbieter. Dann ruft man noch ein zig Mal die Hotline an und schreibt Briefe und Mails, die alle etwas auslösen und am Ende funktioniert gar nichts mehr.
Ich habe selbst jemanden im Bekanntenkreis, der sich jetzt mit der Telekom anlegt, weil er von seinem DSL 2.000er Vertrag in den "bis 16.000er" wechseln wollte, obwohl bei ihm die Leitung einfach nicht mehr als 2.000 her gibt.

Ist es ein Zufall, dass die Kölner Firma ServiceValue, die die Studie gemacht hat, ausgerechnet den Kölner Provider NetCologne am besten bewertet? Wer hat die Studie denn in Auftrag gegeben und bezahlt?
Es ist schade, dass solche News einfach per Drag&Drop übernommen werden, ohne Sie journalistisch zu bearbeiten und dem Leser eine differenzierte Meinungsbildung zu erlauben.
Wenn ich mir Beiträge von Herrn Forthmann (einer von zwei Geschäftsführern der ServiceValue GmbH) durchlese und sehe, was er so als Unternehmensberater macht, dann habe ich als Leser doch einige Zweifel an der Unabhängigkeit.
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 05.02.2012, 23:24
buddabrod buddabrod ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 15.02.2006
Beiträge: 105
Standard AW: Für mich nicht nachvollziehbar.

Ich habe gerade sehr negative Erfahrungen mit Congstar.

Der Support war übrigens in den letzten 2 Jahren *nie* schnell, sondern meistens kam nach 2 Tagen "Ihre Anfrage wurde an die entsprechende Fachabteilung weitergeleitet und wird schnellstmöglich bearbeitet", was dann auch wieder eine Woche dauerte.

Im Moment gibt es nur Stress, hoffentlich beantworten die meine Anfragen mal, ist ja nun auch schon teilweise 6 Wochen her. Telefonisch wird die Lösung zugesichert, tatsächlich passiert nicht. Per Email wird wieder alles schön geredet, passieren tut aber nichts. Nach wochenlangem Theater und fehlerhaften Rechnungen und unberechtigten Abbuchungen geht es nun in die nächste Runde. Ich bin mal gespannt.

Congstar der beste Anbieter? Für mich sicherlich nicht.
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 06.02.2012, 00:13
Benutzerbild von Gandolfo
Gandolfo Gandolfo ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 17.05.2005
Ort: Kr. Gießen
Alter: 41
Beiträge: 498
Provider: Telekom / WiDSL
Bandbreite: 2000er Ram / VDSL50
Gandolfo eine Nachricht über ICQ schicken
Standard AW: Für mich nicht nachvollziehbar.

1&1 soll ein seriöser Provider sein? Das ist ein schlechter Witz.

Ist ja toll wenn alles funktioniert. Ich war damals dort Kunde, und als Webhosting-Kunde bekam man den DSL-Anschluss ein paar Euro günstiger. Zuerst haben die ohne Vorankündigung die Vergünstigung gestrichen (und die AGB ohne mein Wissen verändert). Und als dann die neue 10-Euro-Flat raus kam haben die mir den Wechsel dorthin (als Bestandskunde) verweigert. Und das nenne ich doppelt Verarscht! Und ich wäre für die 10-Euro-Flat sogar bereit gewesen, die MVLZ (2 Jahre) zu verlängern.

Ich hätte damals gleich schalten sollen, mir hat nämlich nach Änderung der AGB ein Sonderkündigungsrecht zugestanden. Aber wenn man seine Rechte nicht kennt, wird man gnadenlos verarscht!

Ich kann von dieser unseriösen Firma nur abraten.
Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 06.02.2012, 00:31
Benutzerbild von Gandolfo
Gandolfo Gandolfo ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 17.05.2005
Ort: Kr. Gießen
Alter: 41
Beiträge: 498
Provider: Telekom / WiDSL
Bandbreite: 2000er Ram / VDSL50
Gandolfo eine Nachricht über ICQ schicken
Standard AW: Für mich nicht nachvollziehbar.

PS: (Edit war nicht mehr möglich)

Die News an sich möchte ich nicht bewerten. Ich bin jetzt wieder langjähriger Telekom-Kunde. Mein Fazit: Störungen kann es überall geben. Und ich hatte auch schon Nachts DSL-Störungen, und die Störungsstelle der Telekom hat mir auch Nachts weiter geholfen. Die haben mich auch schon um 3 Uhr Nachts (auf Wunsch) zurück gerufen und Leitungsresett gemacht und alles. Und die Hotline ist kostenlos. Bei 1&1 kostet die Hotline Geld, und mehr als die Störung aufnehmen und weiterleiten können die net...

Auch wenn man die zögerliche Einführung von RAM und die konservativen Dämpfungsgrenzen bei der Telekom als mango sieht, Reseller dürfte es doch mal garnicht geben. Die setzen sich ins gemachte Nest, und mit Ihren günstigen Preisen verhindern sie den Ausbau höchstens noch! Selbst ausbauen tun sie aber nichts - weshalb sie auch so günstig sein können. Die Telekom hat auch Fehler, aber dort hatte ich bisher den besten Service.
Mit Zitat antworten
  #5  (Permalink
Alt 06.02.2012, 08:14
Benutzerbild von kball
kball kball ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 01.06.2003
Beiträge: 4.664
Provider: Telekom SVVDSL&o2Homespot
Bandbreite: bis 219 Mbit netto
Standard AW: Für mich nicht nachvollziehbar.

Zitat:
Für mich nicht nachvollziehbar.
Congstar sehr gut? 1&1 mangelhaft? Ich habe Erfahrung mit beiden und bei mir ist es genau umgekehrt.
kann ich voll bestätigen.

Congstar - sehr gut? wer hat denn die Auswertung gefälscht?

1&1 war zuletzt (2011) bei mir sehr zufriedenstellend.
__________________
T-Mobile Austria gigakraft 5G 500: LTE+5G 500MBit down 50MBit up EUR 60 WARUM NICHT IN DEUTSCHLAND ? Internet -Erleben was uns trennt: https://www.magenta.at/internettarife/5g/ http://www.hot.si/
Immer noch 5Mbit ADSL max. in 500.000 Einwohner Stadt #Schande
Mit Zitat antworten
  #6  (Permalink
Alt 06.02.2012, 08:20
nixgegendenise nixgegendenise ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 31.03.2004
Beiträge: 6.698
Standard AW: Für mich nicht nachvollziehbar.

Was die Telekom angeht und die Betr*ger aus Montabaur überrascht mich das Ergebnis. NICHT.
__________________
Michael Mittermeier: „Wisst ihr, meine lieben Freunde? Die Zeiten ändern sich: Früher, als kleiner Junge, da kriegst du Blasen von neuen Schuhen. Heute ist es umgekehrt.“
Mit Zitat antworten
  #7  (Permalink
Alt 06.02.2012, 11:07
crackm crackm ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 03.11.2010
Beiträge: 868
Provider: Telekom
Bandbreite: 250000/50000(FTTH)
Standard AW: Für mich nicht nachvollziehbar.

Zitat:
Zitat von Gandolfo Beitrag anzeigen
Bei 1&1 kostet die Hotline Geld
Stimmt so schon lange nicht .... die Hotline ist kostenfrei.
Mit Zitat antworten
  #8  (Permalink
Alt 06.02.2012, 11:13
Wuschel Wuschel ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 17.08.2005
Beiträge: 475
Cool nachvollziehbar

Zitat:
Zitat von Scooter224 Beitrag anzeigen
Meine persönlichen Erfahrungen mit verschiedenen Anbietern, waren fast immer positiv... Congstar ausgenommen... Aber auch im Freundeskreis sehe ich, dass es eigendlich nur dann zu Problemen kommt, wenn Menschen beispielsweise den Anbieter wechseln, weil der ja "bis zu 16.000kb/s" anbietet. Auch wenn sie auf dem Land leben und es einfach nicht geht, schiebt man die Schuld auf den neuen Anbieter. Dann ruft man noch ein zig Mal die Hotline an und schreibt Briefe und Mails, die alle etwas auslösen und am Ende funktioniert gar nichts mehr.
Ich habe selbst jemanden im Bekanntenkreis, der sich jetzt mit der Telekom anlegt, weil er von seinem DSL 2.000er Vertrag in den "bis 16.000er" wechseln wollte, obwohl bei ihm die Leitung einfach nicht mehr als 2.000 her gibt.
eine meinung gegen viele.
auch ist ja zu lesen in welchen kindergartenkreisen du so verkehrst.

es gibt auch experten die versuchen in ihrem gasherd einen düsenantrieb einzubauen und die feuerwehr wundert sich warum teile des hauses dann in nachbars baumkrone hängen......solcherart `intelligänse´ leutchen eben.... wohl aber die mehrzahl der deutschwohnenden bevölkerung heutzutage *lächel
Mit Zitat antworten
  #9  (Permalink
Alt 06.02.2012, 18:10
Scooter224 Scooter224 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 24.12.2002
Alter: 43
Beiträge: 41
Standard AW: Für mich nicht nachvollziehbar.

Hallo Gandolf,
genau solche Fälle meine ich... Ich kann mir wirklich nicht vorstellen, dass die AGB's einseitig verändert wurden. Man muss Dir dies mitteilen und vermutlich hast Du eine entsprechende Mail bekommen, aber wie ich es auch machen würde, diese nicht gelesen.

Und was diese 10-Euro-Flat angeht... In jedem Angebot, von jedem Anbieter steht immer drin, an wen sich diese richten. Und wenn da steht, nur für Neukunden, ist doch klar, dass es für Bestandskunden nicht gilt. Das gibt es z.B. auch bei Tagesgeldkonten bei Banken.
Von daher kann ich nur sagen, die Angebote immer komplett lesen, dann kommt es auch nicht zu Mißverständnissen und niemals nen 2-Jahres-Vertrag abschließen, dann kann man bei Ärger immer wechseln.
Ich würde auch sofort zu Kabel Deutschland wechseln, um die 100.000er Leitung zu bekommen. Gibts aber nur als 2-Jahres-Vertrag, also bleib ich lieber bei 1&1.
Mit Zitat antworten
  #10  (Permalink
Alt 06.02.2012, 18:46
We-Heini We-Heini ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.08.2011
Beiträge: 136
Standard AW: Für mich nicht nachvollziehbar.

Was ist AGB's? Allgemeine Geschäftsbedingungen's?

Wer kann es mir erklären?
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
VDSL für alle Nachbarn, aber nicht für mich? BjoernHH Internet via Telefonkabel (ADSL, ADSL2+, VDSL2, SVDSL, G.FAST und SDSL) 130 05.05.2015 21:59
Nicht nachvollziehbar Strippenleger Newskommentare 12 29.12.2010 02:18
DSL für andere - nur nicht für mich arno3000 Internet via Telefonkabel (ADSL, ADSL2+, VDSL2, SVDSL, G.FAST und SDSL) 19 21.10.2009 11:36
Telefonabrechnung nicht nachvollziehbar sina Festnetz: Anbieter und deren Tarife 13 23.08.2004 13:14


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:18 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.