#4521  (Permalink
Alt 09.09.2020, 05:55
Flaschenhals Flaschenhals ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 16.11.2018
Beiträge: 55
Provider: Telekom
Bandbreite: 16.000
Standard AW: AVM FRITZ!Box 7590

Das war sehr ausführlich und sehr aufschlussreich, vielen Dank! Für jemsnd wie mich, dessen 7590 seine erste Fritzbox ist, sehr interessant.

Ich wäre so vorgegangen https://avm.de/service/fritzbox/frit...ren-Downgrade/ . Spricht da was gegen?
__________________
Servus

FB 7590 + Netgear EX7000 AP
Mit Zitat antworten
  #4522  (Permalink
Alt 09.09.2020, 12:34
NokDar NokDar ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 15.12.2012
Beiträge: 6.156
Provider: DTAG @GPON + IPTV
Bandbreite: noch ausreichend...
Standard AW: AVM FRITZ!Box 7590

Zitat:
Zitat von Flaschenhals Beitrag anzeigen
Ich wäre so vorgegangen https://avm.de/service/fritzbox/frit...ren-Downgrade/ . Spricht da was gegen?
Kommt darauf an... Das ist jedenfalls der offizielle Weg von AVM für ein Downgrade. Dabei gehen die Einstellungen verloren (und übrigens auch der Inhalt des sog. internen "NAS-Speicher").

Das Recovery-Tool von AVM macht übrigens auch nichts anderes als die Firmware per Bootloader hochzuladen. Zusätzlich wird vom Recovery-Tool dabei aber auch das TFFS-Image neu erstellt und auf die Box übertragen (im TFFS sind die Einstellungen abgelegt) sowie per Environment-Variable dem startenden FRITZ!OS ein "Reset-Befehl" mitgegeben, weshalb dabei die Einstellungen und auch der Inhalt des internen "NAS-Speicher" verloren gehen. Denn das Recovery-Tool von AVM dient ja nicht nur dazu ein Downgrade durchzuführen sondern primär auch dazu, die Box quasi in einen sauberen "Auslieferungszustand" zurückzusetzen*.

Wenn man jedoch selbst die Firmware über den Bootloader hochlädt und dabei das TFFS unberührt lässt (so wie ich es verlinkt habe), bleiben (wie schon erwähnt) die Einstellungen erhalten. Gleiches gilt natürlich auch wenn man nur das Partitionsset wechselt ohne das TFFS anzufassen.

Welche Methode man verwendet (die offizielle oder eben eine der inoffiziellen) ist u.a. natürlich auch davon abhängig ob man entweder
  • kein Problem damit hat alles neu zu konfigurieren oder wenn nicht,
  • ob man noch ein Einstellung-Backup von vom Stand mit der alten Firmware-Version hat und wenn ja, ob der (ältere) Stand des Konfigurations-Backup auch noch ausreicht.

Wenn man nicht neu einrichten möchte und auch kein zur gewünschten Firmware passendes (aktuelles) Backup hat (hier ist halt zu beachten, das AVM den Import von Einstellungen aus FRITZ!OS 7.20 nicht auf älteren FRITZ!OS-Versionen erlaubt, Import geht also nur mit einer FRITZ!OS-Version >=)**, hilft die offiziell von AVM angebotene Downgrade-Möglichkeit also u.U. nicht weiter. Da kann man dann auf eine der beiden anderen Methoden für ein Downgrade zurückgreifen.

Und per Partitionsset-Wechsel könnte man ggf. auch auf eine Firmware-Version wechseln, für welche man evtl. auch kein Firmware-Image mehr von AVM bekommt. Oder man möchte eben abwechselnd 2 verschiedene FRITZ!OS-Versionen testen und dabei nicht immer alles neu einrichten bzw. dazu ständig die entsprechenden Firmware-Images einspielen. Da ist der Partitionsset-Wechsel schon eine sehr schnelle, schonende (bzgl. Flash-Speicher) und komfortable Variante (z.B. wenn man FRITZ!OS 7.12 und 7.20 vergleichen/testen möchte).


*)
Hinweis:
Im Gegensatz zu einem normalen Firmware-Update wird bei Anwendung des Recovery-Tool von AVM üblicherweise das gerade aktive Partitionsset überschrieben und nicht das inaktive. Wobei das bei den GRX5-Modellen wie der 7590 letztlich auch egal ist, da dabei auch das UBIFS neu erstellt wird wo sich das Filesystem-Image für beide Partitionssets befindet. Nur der andere Kernel "überlebt" dabei auf der Box.


**)
Man könnte jedoch die Export-Datei mit der Sicherung manuell bearbeiten (anschließend muss dann die Prüfsumme der Export-Datei neu berechnet werden) und die darin enthaltene FRITZ!OS-Version ändern, sodass auch ein Import auf älteren FRITZ!OS-Versionen möglich ist.

Geändert von NokDar (09.09.2020 um 12:43 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4523  (Permalink
Alt 14.09.2020, 15:57
Tom Tube Tom Tube ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 24.06.2006
Beiträge: 133
Provider: Telekom
Bandbreite: 200/40
Standard AW: AVM FRITZ!Box 7590

Hallo zusammen,


folgende Situation:


Am 04.09.2020 wurde MagentaZuhause XL geschaltet. Am Anschluß hängt eine FRITZ!Box 7590 mit FRITZ!OS 7.20.
Seit der Schaltung kommt es in unregelmäßigen Abständen zu Unterbrechungen der Verbindung.


Bisher habe ich der Telekom die Störung gemeldet als auch AVM.
Die Telekom hat mich zurückgerufen und versichert, dass die Leitung i.O. sei.
Von AVM bekam ich die Aussage, das es am Provider liegt.


Ich will die Problematik genauer eingrenzen und freue mich über etwas Guidance (z.B. welche Infos und FRITZ!Box-Screenshots sind aussagekräftig).


Besten Dank vorab in die Runde,
VG/Tom
Mit Zitat antworten
  #4524  (Permalink
Alt 14.09.2020, 17:15
eifelman eifelman ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 26.12.2005
Ort: bei Bitburg / Trier
Alter: 35
Beiträge: 5.873
Provider: Telekom
Bandbreite: VVDSL 50
Standard AW: AVM FRITZ!Box 7590

Zeig mal Screenshots der DSL-Infos: Übersicht, DSL, Spektrum inkl. Min/Max und Statistik.

Und ruhig mal unter Störsicherheit den vorherigen DSL-Treiber testen - in manchen Konstellationen macht der VDSL-Treiber der 7.20 Probleme.
__________________
MagentaZuhause M mit MagentaTV Plus
Mit Zitat antworten
  #4525  (Permalink
Alt 15.09.2020, 00:26
Tom Tube Tom Tube ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 24.06.2006
Beiträge: 133
Provider: Telekom
Bandbreite: 200/40
Standard AW: AVM FRITZ!Box 7590

Hallo eifelman,

danke für die Hinweise. Die Screenshots habe ich angehängt.












Kann man hier etwas herauslesen, was zu den Abbrüchen führen könnte?

Gruss
Tom

Geändert von Tom Tube (15.09.2020 um 00:35 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4526  (Permalink
Alt 15.09.2020, 08:41
xdjbx xdjbx ist gerade online
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 29.04.2008
Ort: Koblenz
Beiträge: 5.570
Provider: #LoveMagenta
Bandbreite: "Highspeed"
Standard AW: AVM FRITZ!Box 7590

ich sehe keine Screenshots
Mit Zitat antworten
  #4527  (Permalink
Alt 15.09.2020, 08:49
mhs mhs ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 30.06.2000
Alter: 39
Beiträge: 342
Provider: T Magenta M Zuhause Hybr
Bandbreite: 100.000/20.000
mhs eine Nachricht über ICQ schicken
Standard AW: AVM FRITZ!Box 7590

Tjoa, also ich habe mit der 7.20er am 250er Anschluss auch viele Abbrüche. Die Leitung ist mit 320 Metern allerdings auch nicht gerade kurz, da die Telekom meinen KvZ leider mit einem anderen verbunden hat, statt ihn direkt mit Glasfaser anzugraben.

Die vorherige DSL-Version hilft tatsächlich einigermaßen. Damit kriege ich immerhin bis zu 2 Wochen Sync am Stück hin, was ja schon mal ganz ok ist.
Mit Zitat antworten
  #4528  (Permalink
Alt 15.09.2020, 09:01
eifelman eifelman ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 26.12.2005
Ort: bei Bitburg / Trier
Alter: 35
Beiträge: 5.873
Provider: Telekom
Bandbreite: VVDSL 50
Standard AW: AVM FRITZ!Box 7590

Zitat:
Zitat von Tom Tube Beitrag anzeigen
Die Screenshots habe ich angehängt.
directupload ist derzeit nicht erreichbar.

Am besten https://abload.de/ nehmen - dort funktioniert es fast immer.
__________________
MagentaZuhause M mit MagentaTV Plus
Mit Zitat antworten
  #4529  (Permalink
Alt 15.09.2020, 12:37
Tom Tube Tom Tube ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 24.06.2006
Beiträge: 133
Provider: Telekom
Bandbreite: 200/40
Standard AW: AVM FRITZ!Box 7590

Hallo eifelman,

danke für die Hinweise. Die Screenshots habe ich angehängt (danke eifelman, jetzt bei abload sollte es klappen).




















Kann man hier etwas herauslesen, was zu den Abbrüchen führen könnte?

Gruss
Tom
Mit Zitat antworten
  #4530  (Permalink
Alt 15.09.2020, 12:41
Tom Tube Tom Tube ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 24.06.2006
Beiträge: 133
Provider: Telekom
Bandbreite: 200/40
Standard AW: AVM FRITZ!Box 7590

Zitat:
Zitat von mhs Beitrag anzeigen
Tjoa, also ich habe mit der 7.20er am 250er Anschluss auch viele Abbrüche. Die Leitung ist mit 320 Metern allerdings auch nicht gerade kurz, da die Telekom meinen KvZ leider mit einem anderen verbunden hat, statt ihn direkt mit Glasfaser anzugraben.

Die vorherige DSL-Version hilft tatsächlich einigermaßen. Damit kriege ich immerhin bis zu 2 Wochen Sync am Stück hin, was ja schon mal ganz ok ist.

Aha, guter Hinweis, meine Leitung ist laut FRITZ!Box 362 m lang. Dann werde die vorige Version ausprobieren und schauen, ob es stabiler wird.


Gruss,
Tom
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 3 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 3)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Telekom IP und Fritz!Box 7490 mit Fritz!Fon C4: Gespräch bricht nach 15 Min. immer ab dark_rider Telekom 23 28.07.2016 18:54
Die FRITZ!Box 7430 ist nur eine stark abgespeckte FRITZ!Box 7362 SL ! frankkl Newskommentare 4 15.06.2015 12:51
Einfach die Fritz!box 7360 + 7490 oder Fritz!box 3370 + 3390 + 3490 und gut ist es ! frankkl Newskommentare 12 13.08.2014 18:55
Die neuen AVM FRITZ!Box 2030/2070 + FRITZ!Box WLAN 3030/3050/3070 ? frankkl Hardware 3 07.12.2005 13:00
Probleme Fritz Box Fon 5050 in Verbindung mit Fritz Card 2.0 (Gremlins????) Ehemalige Benutzer VoIP-Technik 1 01.07.2005 02:23


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:07 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.