Zurück   onlinekosten.de Forum > onlinekosten.de > Newskommentare
Newsticker

Kommentar zum Artikel: Haushaltsabgabe: Finanzierungslücke von 84 Millionen Euro
ARD, ZDF, ARTE und Deutschlandradio haben bei der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF) einen Fehlbetrag von 84 Millionen Euro angemeldet. Ob dieser ab 2015 durch Gebührenerhöhungen ausgeglichen werden muss, entscheidet sich im Frühjahr kommenden Jahres.
Artikel lesenAlle Kommentare zu diesem Artikel anzeigen

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #1  (Permalink
Alt 02.05.2013, 10:42
Maverick3000 Maverick3000 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 18.06.2000
Beiträge: 159
Provider: M-Net, Cablesurf
Bandbreite: 16000/1m, 20000/1,6m
Standard Gebührenerhöhung? Wie unerwartet!

Wieso wundert mich das nicht? Kaum wird die Haushaltsabgabe relativ schnell durchgedrückt und umgesetzt, schon heulen sie wieder rum das ihnen Geld fehlt...

Jetzt muss im Prinzip jeder Bürger zahlen und die Einnahmen erhöhen sich dadurch automatisch, da nun auch die GEZ Verweigerer nun Kasse kommen.

Und jetzt planen sie schon die nächste Erhöhung? Da sieht man halt wieder recht gut das solche Abzock-Organisationen wie die GEZ abgeschafft gehören.

Auf die Tatsache das ZDf 400 Leute kündigen wollen zeigt nur, dass sie so versuchen wollen die Erhöhung durch zu boxen...

Wenn denen das Geld ausgeht, sollen sie mal so überflüssigen Müll wie Marienhof, Lindenstraße etc. einstellen...

Abgesehen davon haben sie auch Einnahmen durch Werbung...

Hier wird versucht maximalen Ertrag mit minimalen Aufwand zu erzielen...

Dem Bildungsauftrag kommen sie bis auf Nachrichten kaum nach!
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 02.05.2013, 10:49
J-B J-B ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 10.10.2012
Beiträge: 780
Standard AW: Gebührenerhöhung? Wie unerwartet!

Zitat:
Zitat von Maverick3000 Beitrag anzeigen

Wenn denen das Geld ausgeht, sollen sie mal so überflüssigen Müll wie Marienhof, Lindenstraße etc. einstellen...
Ich denke mal diese kleinen Serien sind relativ günstig zu produzieren und werden nicht so das Geld kosten.

Wenn der Sport kürzer kommen würde (Fussball BL, Fussball CL etc ..., Boxen), ich glaube dann würde es sogar reichen nur 10 € pro Quartal zu zahlen.

P.S.: Bin immer noch GEZ Verweigerer Habe schon 3 mal Post bekommen. Mal schauen wann ein Brief vom Anwalt kommt ...
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 02.05.2013, 11:14
Benutzerbild von Crusher
Crusher Crusher ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 28.07.2004
Ort: RLP
Beiträge: 5.538
Provider: Innexio/Quix
Bandbreite: 50-60 Mbit/s
Standard AW: Gebührenerhöhung? Wie unerwartet!

Ich hab hier noch keine Post bekommen...sehr interessant. Mal abwarten. Ich bin gespannt ob die Klage in Bayern erfolg hat. Wenn ja wäre das ja super.
__________________
----------------------------------------------------------------------------------------------------------
"MUNDUS VULT DECIPI ERGO DECIPIATUR"
(Die Welt will betrogen werden, also soll sie betrogen werden.)

Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 02.05.2013, 12:38
Ehemalige Benutzer Ehemalige Benutzer ist offline
Sammelaccount für Beiträge aufgelöster Benutzeraccounts
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 0
Standard AW: Gebührenerhöhung? Wie unerwartet!

Zitat:
Wenn denen das Geld ausgeht, sollen sie mal so überflüssigen Müll wie Marienhof, Lindenstraße etc. einstellen...
Das ist ja ein Stück weit auch eine persönliche Einschätzung. Diese Sendungen sind jedenfalls nicht überflüssiger als z.B. Sportübertragungen.
Mit Zitat antworten
  #5  (Permalink
Alt 02.05.2013, 13:48
Benutzerbild von Strippenleger
Strippenleger Strippenleger ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 03.12.2009
Beiträge: 696
Provider: Kabel Deutschland
Bandbreite: 26000/1000
Standard AW: Gebührenerhöhung? Wie unerwartet!

Das beste ist der "unabhängige Qualitätsjurnalismus".
Wo ist der bei den ÖR unabhängig. Das ist übelste staatliche Propaganda.
... das nur mal so am Rande.
Aus diesem Grund zahle ich auch weiterhin nichts.

Achso, wusstet ihr, daß die privaten Sender, welche ja bekanntlich Firmen sind, keine Gebühren zahlen müssen?
Die, die eine geeignete Platform haben um die Mißstände anzuprangern werden auf diese Weise ruhig gestellt
Mit Zitat antworten
  #6  (Permalink
Alt 03.05.2013, 01:18
Ehemalige Benutzer Ehemalige Benutzer ist offline
Sammelaccount für Beiträge aufgelöster Benutzeraccounts
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 0
Standard AW: Gebührenerhöhung? Wie unerwartet!

für 500 mio könnten die amis 166 folgen breaking bad PRO MONAT produzieren.
das wären dann ca 150 std. von möglichen 720 im monat.
es gibt nicht eine serie die je von den örs produziert wurde die annähernd ami niveau hatte.
also, wo bleibt die ganze kohle.
__________________
Dieser Beitrag stammt von einem Account, der aufgelöst wurde.
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
SMS-Gebührenerhöhung bei E-Plus? Higgs Mobilfunk: Anbieter und deren Tarife 5 21.07.2002 22:21


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:08 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.