Zurück   onlinekosten.de Forum > onlinekosten.de > Newskommentare
Newsticker

Kommentar zum Artikel: Telekom-Chef Höttges: Wettbewerber sollen Netze ausbauen statt jammern
Telekom-Chef Tim Höttges hat auf der Telekom-Hauptversammlung die Wettbewerber scharf kritisiert, die vor allem jammern statt eigene Netze auszubauen. Der Netzausbau stehe für die Telekom weiter im Fokus. Doch hohe Bandbreiten seien nicht das einzig wichtige Kriterium.
Artikel lesenAlle Kommentare zu diesem Artikel anzeigen

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #1  (Permalink
Alt 25.05.2016, 13:33
HeikoHärtel HeikoHärtel ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 01.04.2015
Beiträge: 423
Standard ohooooooooo

Er nutzt sicherlich nicht das Netz der Telekom oder surft nur im Intranet der Telekom???

Solche News sind immer lustig

@Telekom @Telekom_hilft bringt erstmal eure Anbindung ins Internet auf den Stand der heutigen Zeit und dann können wir vielleicht mal meckern....


Was bringt einem ein Internetanschluss wo man nur EU Seiten am Abend ungestört aufrufen kann?

Facebook fällt damit schonmal flach es sei denn man hat starke nerven und ganz viel Zeit....
__________________
Speedport Hybrid
050124.03.07.001XED Spezial
emkay77|danxde|H Edition -> Fritzbox 7490
DSL LTE Hybrid mit Speedoption L
down: up: aktuelle Werte HIER
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 25.05.2016, 17:03
Racer Racer ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 01.12.2005
Beiträge: 4.101
Provider: Telekom
Bandbreite: 50/10 Mbps
Standard AW: ohooooooooo

Teils hat er aber recht. Auch die Wettbewerber könnten mal investieren.
__________________
Connecting to Magenta M Broadcom 192.26 | Down ↓ 48,20 Mb/s - Up ↑ 11,90 Mb/s
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 25.05.2016, 18:03
infinity4 infinity4 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 24.12.2012
Beiträge: 1.875
Standard AW: ohooooooooo

Wie soll das bitteschön gehen?
Nehmen wir mal ein fiktives Beispiel.
Ein Dorf wie meines, ca.1500 Einwohner, nur T oder deren Reseller möglich, kein Kabelanbieter, kein VDSL.
Jetzt nehmen wir mal ein, es käme jemand daher und würde FTTH machen wollen.
Was wäre die Reaktion der T?
Sie warten bis er anfängt, bauen dann schwupps ein paar Outdoor auf, sind natürlich deutlich schneller fertig, fangen noch ein paar Kunden ab.
Warten bis der Investor pleite geht und kaufen das Netz für nen Appel und ein Ei auf und lachen sich ein drittes Ei.
Wenn so etwas passieren würde, müssten alle Anschlüsse zwangsweise auf das FTTH Netz und somit zum Investor wechseln, dann wäre Investitionssicherheit gegeben.
Und die T dürfte sich in frühestens 50 Jahren wieder um Anschlüsse bemühen.
So würde ein Schuh draus.
Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 25.05.2016, 19:24
michae-e michae-e ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 18.09.2006
Beiträge: 208
Provider: Telekom
Bandbreite: 63679kbits
Standard AW: ohooooooooo

Wir brauchen kein fiktives Beispiel nehmen. Es gibt genug Gegenden, wo außer der Telekom noch nie jemand anders gesehen wurde.
Bei uns hat voriges Jahr die Telekom Vectoring ausgebaut. Wenn man hier so liest, meckern viele drüber. Wir hatten vorher DSL Light, jetzt VDSL 50. Kein anderer Anbieter hat sich hier sehen lassen. Da ist mir egal, ob es auch besseres gibt. Wer selber noch DSL 384kbit hat, weiß was ich meine.

michae-e
Mit Zitat antworten
  #5  (Permalink
Alt 25.05.2016, 20:49
Benutzerbild von NiteOwl
NiteOwl NiteOwl ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 7.228
Provider: Deutsche Telekom
Bandbreite: SVDSL 250
NiteOwl eine Nachricht über ICQ schicken
Standard AW: ohooooooooo

Zitat:
"2010 war mein Vorgänger René Obermann der Erste in Deutschland, der von der Gigabit-Gesellschaft gesprochen hat. Heute sprechen alle davon."
Nur alleine davon zu sprechen, bringt überhaupt nichts. Im Gegenteil, das verärgert die Leute nur, wenn große Parolen geschlagen werden und keine Taten folgen.
Zitat:
"Aber nur die Deutsche Telekom hat in den vergangenen sechs Jahren danach gehandelt", betont der Telekom-Chef.
Wo sind denn bitte die Gigabit-Anschlüsse ? Bisher sind wir in der Praxis bestenfalls bei einer 50-100 MBit/s Gesellschaft angekommen, wobei selbst dieser Bruchteil eines Gigabits für viele immer noch eine Zukunftsvision ist.
Zitat:
Höttges stellt klar: " Deutschland braucht schnelle Netze. Und zwar heute und nicht morgen."
Dann sollen sie doch mal machen und nicht nur große Reden schwingen. FTTC kann man heute vielleicht noch als "schnell" bezeichnen, morgen aber nicht mehr. Dann sollte man auch mal mit Vectoring etwas mehr in die Gänge kommen und dafür sorgen, dass man es überall HEUTE anwenden darf, d.h. im Nahbereich und auch in Fördergebieten, denn "morgen" kann man es mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht mehr gebrauchen und FTTH wird die einzige Alternative sein..
Mit Zitat antworten
  #6  (Permalink
Alt 26.05.2016, 09:16
arno3000 arno3000 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 19.10.2009
Ort: Wesermarsch
Beiträge: 386
Provider: Call & Surf Funk
Bandbreite: 6500
Standard AW: ohooooooooo

Zitat:
Zitat von michae-e Beitrag anzeigen
Wir brauchen kein fiktives Beispiel nehmen. Es gibt genug Gegenden, wo außer der Telekom noch nie jemand anders gesehen wurde.
Bei uns hat voriges Jahr die Telekom Vectoring ausgebaut. Wenn man hier so liest, meckern viele drüber. Wir hatten vorher DSL Light, jetzt VDSL 50. Kein anderer Anbieter hat sich hier sehen lassen. Da ist mir egal, ob es auch besseres gibt. Wer selber noch DSL 384kbit hat, weiß was ich meine.

michae-e
Genau so gibt es viele Dörfer in Norddeutschland, die von EWE-Tel angeschlossen wurden (und es weiter werden), weil die Telekom keinen Sinn darin sieht: dort gibt es einfach nicht genug Cash abzugreifen!
Mit Zitat antworten
  #7  (Permalink
Alt 26.05.2016, 09:59
NewUser NewUser ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 06.12.2005
Ort: Saarland
Alter: 43
Beiträge: 323
Provider: Telekom MagentaZuhause XL
Bandbreite: 175/40
Standard AW: ohooooooooo

Zitat:
Zitat von arno3000 Beitrag anzeigen
Genau so gibt es viele Dörfer in Norddeutschland, die von EWE-Tel angeschlossen wurden (und es weiter werden), weil die Telekom keinen Sinn darin sieht: dort gibt es einfach nicht genug Cash abzugreifen!
Deutschland ist nur leider ein bissle größer als die paar Regionen mit tatsächlichen nenneswerten Ausbauten der Mitbewerber. Zu den bekanntesten zähle ich hier eigentlich nur EWE, M-Net und Netcologne.

Viele Anbieter (gerade die Töchter der Energiekonzerne) sind aber doch eigentlich nur Rosinenpicker und suchen sich weit abgelegene Kuhdörfer um dort weit höhere Preise als die Telekom verlangen zu können. Denen kam doch Vectoring sehr entgegen, denn damit haben die Monopol in den Dörfern. Hier im Saarland z. B. haben die erst die Schaufel in die Hand genommen als Vectoring freigegeben wurde, davor waren nur ein paar HVT mit ADSL erschlossen.

Nebenbei: wir haben seit Jahren Nullzins-Politik und warum werden die billigen Kredite nicht von den Anbietern genutzt um die weißen Flecken zu schließen? Da wird gepredigt es soll investiert werden und eine ganze Branche kommt nicht aus dem Winterschlaf. Billiger wird es nicht mehr, im Gegenteil irgendwann steigen die Zinsen wieder und die Baukosten steigen auch jährlich.
Mit Zitat antworten
  #8  (Permalink
Alt 26.05.2016, 12:17
Nenunikat Nenunikat ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 27.07.2007
Beiträge: 2.419
Standard AW: ohooooooooo

Zitat:
Zitat von NewUser Beitrag anzeigen
...
Viele Anbieter (gerade die Töchter der Energiekonzerne) sind aber doch eigentlich nur Rosinenpicker...
...
Das ("Rosinenpicken") bekommen große Anbieter ebenso gut und langdauernd hin, egal ob Telekom, Vodafone, O2 oder andere.
__________________
"Grenzen gab es gestern" - heute gibt es Verhinderungen ...
Weg mit dem Kein-Empfang-Troll? Das schafft ihr nicht!
Kein Netz, wenns drauf ankommt...
Mit Zitat antworten
  #9  (Permalink
Alt 26.05.2016, 14:40
Knorr Knorr ist gerade online
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.04.2006
Ort: Kranewo
Alter: 44
Beiträge: 6.090
Provider: Vodafone + Telenor
Bandbreite: Gigabit
Standard AW: ohooooooooo

Zitat:
Zitat von arno3000 Beitrag anzeigen
Genau so gibt es viele Dörfer in Norddeutschland, die von EWE-Tel angeschlossen wurden (und es weiter werden), weil die Telekom keinen Sinn darin sieht: dort gibt es einfach nicht genug Cash abzugreifen!
Und, ist doch genau richtig. Alle, die das nicht verstehen können, sollten sich darüber nicht auslassen. Sie werden es nie verstehen. Die Unternehmen sind keine Samariter.
__________________
R.I.P firestarter
Mit Zitat antworten
  #10  (Permalink
Alt 26.05.2016, 18:10
michae-e michae-e ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 18.09.2006
Beiträge: 208
Provider: Telekom
Bandbreite: 63679kbits
Standard AW: ohooooooooo

Ich hätte mir gewünscht, hier ein paar alternative Anbieter zu sehen. Ich weiß auch das es ein paar aktive Anbieter gibt. Über die würde ich mich nie bechweren. Jedoch der überwiegende Teil lässt nur heiße Luft ab.
Und wenn dann solche Aussagen kommen wie keine Samariter und so. Ich kann von anderen nicht verlangen, wozu ich selber nicht bereit bin.

michae-e
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:40 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.