#31  (Permalink
Alt 09.12.2020, 15:12
A1B2C3D4 A1B2C3D4 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 28.08.2013
Beiträge: 12.745
Provider: T VVDSL, VF DOCSIS 3.0
Standard AW: fonial DSL

Zitat:
Zitat von Cyrus-CA Beitrag anzeigen
Wieso wurde ADSL2+ eigentlich nie weiterentwickelt? Bei größeren Leitungslängen funktioniert VDSL ja nicht mehr. Also muss man den DSLAM näher an die Kunden bringen.
Wie hättest du ADSL2+ weiterentwickelt? Mit einer besseren Modulation holst du nur ein paar Prozent raus. Und die bestehenden Anschlüsse dürfen nicht gestört werden.
Zitat:
Zitat von Cyrus-CA Beitrag anzeigen
VDSL vom Hauptverteiler aus, gibt es soweit ich weiß gar nicht. Da stehen nur die DSLAMs für SDSL und ADSL2+, oder seh ich das falsch?
VDSL2 gab es vor dem Nahbereichsausbau auch Indoor, wenn das Hk maximal 550 m lang war.
Mit Zitat antworten
  #32  (Permalink
Alt 09.12.2020, 15:18
talk talk ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 28.12.1999
Beiträge: 517
Standard AW: fonial DSL

Hallo zusammen,

Zitat:
Zitat von Cyrus-CA Beitrag anzeigen
Wieso wurde ADSL2+ eigentlich nie weiterentwickelt?
Inwiefern weiterentwickelt? Die Schritte von ADSL(1) zu ADSL2+ und später zu VDSL basierten im Wesentlichen darauf, das für die Datenübertragung auf der TAL genutzte Frequenzspektrum immer weiter nach oben auszuweiten - aber es gilt ja bekanntlich: Je länger die Leitung, umsogeringer die nutzbare Bandbreite auf derselbigen.

Ob man mit noch effizienteren Modulationsverfahren o.ä. noch mehr aus ADSL hätte herausholen können, wäre eine andere Frage. Meiner Ansicht nach wäre da aber nicht mehr viel Luft gewesen. Bei den klassischen Telefonmodems hatte man schon vor rund 20 Jahren mit V.90/V.92 (teilweise nicht ohne Grund auch als "V.last" - also den letzten Modemstandard - bezeichnet) die physikalischen Möglichkeiten weitgehend ausgereizt.

Zitat:
Zitat von Cyrus-CA Beitrag anzeigen
VDSL vom Hauptverteiler aus, gibt es soweit ich weiß gar nicht. Da stehen nur die DSLAMs für SDSL und ADSL2+, oder seh ich das falsch?
Aber natürlich gab/gibt es VDSL vom HVt-Standort aus!

Die Telekom hatte zwar um 2006 eine erste Outdoor-Ausbauwelle in diversen größeren Städten und dann so ab 2013 auch viele kleinere Orte mit Outdoor-DSLAMs ausgebaut. Daneben wurde aber auch eine große Zahl an HVt-Standorten im ganzen Bundesgebiet mit VDSL-tauglichen DSLAMs ausgebaut. So war in vielen Anschlußbereichen VDSL verfügbar, wenn auch nur halt meist in einem relativ kleinen Umkreis (ca. 500m) um den HVt herum. Auch andere Anbieter wie z.B. Vodafone hatten teilweise VDSL-Technik in den HVts aufgebaut.

Genau dies ist doch der Grund, warum dieser "Nahbereich" bei Vectoring so eine besondere Rolle spielt und erst später ausgebaut wurde als viele von den HVt-Standorten weiter entfernte Gebiete: Es mußte eben auf diese vom HVt versorgten VDSL-Anschlüsse Rücksicht genommen werden.

cu talk
Mit Zitat antworten
  #33  (Permalink
Alt 09.12.2020, 15:29
A1B2C3D4 A1B2C3D4 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 28.08.2013
Beiträge: 12.745
Provider: T VVDSL, VF DOCSIS 3.0
Standard AW: fonial DSL

Ein regionaler Anbieter und ein kleines Ingenieurbüro haben sich an einer Weiterentwicklung versucht. Aus dem Murks ist aber nichts geworden, da die Telekom sich nicht darauf eingelassen hat.

https://www.yumpu.com/de/document/re...-cifdm-bartels
http://www.clearingstelle-bw.de/down...n_14-05-09.pdf
Mit Zitat antworten
  #34  (Permalink
Alt 09.12.2020, 15:38
Cyrus-CA Cyrus-CA ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 05.05.2012
Beiträge: 33
Provider: Fonial/Plusnet
Bandbreite: ADSL2+ (~10000k)
Standard AW: fonial DSL

War nur so ein Gedankengang ohne Ende...
Die physikalischen Gesetze lassen sich ja schlecht aushebeln.


Im Frequenzspektrum kann man nicht weiter runter und höher geht auch nicht wegen der stärkeren Dämpfung bei höheren Frequenzen. Außer der genannten effizienteren Modulationsmethode kann man wahrscheinlich nichts mehr ändern?


Bei VDSL war ich immer der Ansicht, dass es nur über Outdoor-DSLAMs geschaltet wurde. Wusste nicht, dass die auch Indoor verfügbar war/ist. Nur sind ca. 500m rund um den HVt ja alles andere als weitreichend...
Da kann man nur zum Schluss kommen, dass die Kupferdoppelader ausgereizt ist.


Ich hab mal gehört, dass man in Asien das alte ADSL2+ "aufgebohrt" hat, sodass man bis zu 40-50 Mbit/s brutto rausbekommt, aber ob da was wahres dran ist?
Mit Zitat antworten
  #35  (Permalink
Alt 09.12.2020, 15:45
A1B2C3D4 A1B2C3D4 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 28.08.2013
Beiträge: 12.745
Provider: T VVDSL, VF DOCSIS 3.0
Standard AW: fonial DSL

Zitat:
Zitat von Cyrus-CA Beitrag anzeigen
Außer der genannten effizienteren Modulationsmethode kann man wahrscheinlich nichts mehr ändern?
Zumindest nichts, was sich gelohnt hätte.
Zitat:
Zitat von Cyrus-CA Beitrag anzeigen
Ich hab mal gehört, dass man in Asien das alte ADSL2+ "aufgebohrt" hat, sodass man bis zu 40-50 Mbit/s brutto rausbekommt, aber ob da was wahres dran ist?
Meinst du VDSL1?
Mit Zitat antworten
  #36  (Permalink
Alt 09.12.2020, 15:58
Cyrus-CA Cyrus-CA ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 05.05.2012
Beiträge: 33
Provider: Fonial/Plusnet
Bandbreite: ADSL2+ (~10000k)
Standard AW: fonial DSL

Ja, das ist klar. Das rechnet sich natürlich nicht für die Netzbetreiber.



Nein, ich meine ADSL2+ und nicht VDSL1.

Was die da genau gemacht haben, weiß ich nicht. Keine Ahnung ob es das Frequenzspektrum oder eine andere Modulationsmethode ist.
Ich glaub es war in Südkorea.
Mit Zitat antworten
  #37  (Permalink
Alt 09.12.2020, 16:54
NokDar NokDar ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 15.12.2012
Beiträge: 6.329
Provider: DTAG @GPON + IPTV
Bandbreite: noch ausreichend...
Standard AW: fonial DSL

Das kann imo nur VDSL1 gewesen sein. Das gab es bei uns in DE nicht (von einem Piloten wohl mal abgesehen). Bei uns hat man ab 2005/2006 auf VDSL2 gesetzt.

Aber mit LR-VDSL2 gibt es so gesehen durchaus eine Weiterentwicklung für längere TALs. Nur ob das letztlich wirklich was bringt ist eher zweifelhaft. Man kommt letztlich nicht drumherum die Kupferstrecke immer kürzer zu machen (Indoor/HVt. > FTTN/FTTC > ggf. FTTdp > FTTB) und letztlich ganz auf diese zu verzichten (FTTH oder gar FTTD).
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:48 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.