#21  (Permalink
Alt 18.09.2018, 23:26
A1B2C3D4 A1B2C3D4 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 28.08.2013
Beiträge: 10.951
Provider: T VVDSL, VF DOCSIS 3.0
Standard AW: FTTH Ausbau Gemeinde Johannesberg

Trägt die Telekom die Mehrkosten für den zusätzlichen FTTH-Ausbau selbst?
Mit Zitat antworten
  #22  (Permalink
Alt 19.09.2018, 13:27
Benutzerbild von Wisi
Wisi Wisi ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.06.2000
Ort: Unterfranken
Beiträge: 6.903
Provider: HAB-Net
Bandbreite: 100/20 (85/20) VVDSL
Standard AW: FTTH Ausbau Gemeinde Johannesberg

Das sollte über das Förderverfahren laufen, da ist Breunsberg auch drin:

https://www.johannesberg.de/wp-conte...au2.pdf?e9c650
https://www.johannesberg.de/wp-conte...bau.pdf?e9c650
Mit Zitat antworten
  #23  (Permalink
Alt 19.09.2018, 20:14
TheCadillacMan TheCadillacMan ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 15.02.2018
Ort: München
Beiträge: 284
Provider: Telekom
Bandbreite: VDSL 110/35
Standard AW: FTTH Ausbau Gemeinde Johannesberg

Zitat:
Zitat von rezzler Beitrag anzeigen
Ich glaub, es ging eher um den Punkt, das man ab einer verfügbaren Bandbreite von xy MBit/s doch nicht mehr förderfähig ist.
Das ist natürlich ein Punkt.
Ich hatte noch den anderen Thread im Hinterkopf wo es darum ging, dass man die KVz hinter dem Schaltverteiler aus technischen Gründen nicht überbauen kann.

Besteht die Präsenz von OR Network in der Gegend eigentlich nur aus einem Richtfunk-MFG an einem Schaltverteiler?
Dann könnte ich durchaus verstehen, dass die sich nicht eingemischt haben, denn die für das definierte Ausbaugebiet nötigen mehreren MFG hätten wohl nicht in eine solche "Low-Budget-Strategie" gepasst.

Wenn man der Telekom-Karte glauben schenken will, gibt es in Breunsberg übrigens schon drei Häuser mit Glasfaser (vermutlich MBfM), die interessanterweise auch Teil des Fördergebiets sind.
Ein Gf-NVt ist dann vermutlich auch schon vorhanden, der für die ca. 130 Anschlüsse dort reichen sollte.
__________________
VDSL 110/35 Mbit/s @ Broadcom 177.191 | ZyXEL VMG1312-B30A @ Broadcom B2pv6F039s.d26a | pfSense 2.4 @ VMware ESXi 6.7
Mit Zitat antworten
  #24  (Permalink
Alt 20.09.2018, 16:54
Benutzerbild von Wisi
Wisi Wisi ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.06.2000
Ort: Unterfranken
Beiträge: 6.903
Provider: HAB-Net
Bandbreite: 100/20 (85/20) VVDSL
Standard AW: FTTH Ausbau Gemeinde Johannesberg

OR-Network hat in jede versorgte Ortschaft einen Dslam gestellt. Die sind alle via Richtfunk verbunden. Maximale Bandbreite 1 Gbit/s. Früher viel weniger. Ausbau erfolgte aber auch noch zu der Zeit als die Definition der Förderung 1Mbit/s war, dafür reichte es...
Mit Zitat antworten
  #25  (Permalink
Alt 02.10.2018, 22:15
Steckrübe Steckrübe ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 10.06.2018
Beiträge: 8
Standard AW: FTTH Ausbau Gemeinde Johannesberg

Hallo,
bin neu hier und bin auch davon betroffen, das die Telekom nicht VDSL in Johannesberg schalten darf und darf mich wie aktuell (Abends) mit 4 Mbit von OR rumquälen.


Wenn ich doch richtig hier alles verfolgt habe liegt doch Glasfaser an den Verteilerkästen in der Gelnhäuser Str. an ?!?
Dann sollte doch ein Ausbau auf FTTH nicht mehr der all zu große Aufwand sein, oder?
Man könnte sich hier in der Ecke ja mal zusammentun und evtl. den Vorschlag machen das die T-Com den Straßenbau macht und wir die Hausanschlüsse.
Ist sowas denkbar?
Weil mit 3 - 5 Mbit am Abend hat man keinen Spass, da kann man gerade wieder wegziehen und die waren 25 Mbit in der Nacht bringen mir nichts
Grüße
Mit Zitat antworten
  #26  (Permalink
Alt 02.10.2018, 22:19
Benutzerbild von rezzler
rezzler rezzler ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2007
Ort: LK Saalfeld-Rudolstadt
Beiträge: 4.134
Provider: RIKOM
Bandbreite: 16000/2000
Standard AW: FTTH Ausbau Gemeinde Johannesberg

Zitat:
Zitat von Steckrübe Beitrag anzeigen
Dann sollte doch ein Ausbau auf FTTH nicht mehr der all zu große Aufwand sein, oder?
Doch. Erlaubnis von allen Hauseigentümern einholen, Graben zu jedem (!) Haus und dann (als kleinstes Problem) die Montage.
__________________
Ist schon irgendwie krass

16.000/2.000 über WLAN via lokalem ISP mit Telekom-Telefonanschluss
Zweitwohnung: o2 50 MBit/s mit 100 MBit/s Sync
Mit Zitat antworten
  #27  (Permalink
Alt 02.10.2018, 22:28
A1B2C3D4 A1B2C3D4 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 28.08.2013
Beiträge: 10.951
Provider: T VVDSL, VF DOCSIS 3.0
Standard AW: FTTH Ausbau Gemeinde Johannesberg

Ich würde keinen fünfstelligen Betrag für MBfm aus dem Fenster werfen, wenn die Aussicht auf einen weiteren geförderten Ausbau besteht. Schaltet die Telekom kein ADSL2+ @ Annex-J für die Übergangszeit?

https://www.telekom.de/telekom-netz/...band-fuer-mich
Mit Zitat antworten
  #28  (Permalink
Alt 02.10.2018, 22:37
Steckrübe Steckrübe ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 10.06.2018
Beiträge: 8
Standard AW: FTTH Ausbau Gemeinde Johannesberg

Die Telekom hat ADSL (16 Mbit) geschaltet, kommt aber laut meinem Nachbarn auch nur 9 Mbit an, wegen der Leitungslänge.


Was halt ärgerlich ist, 50m vor unserem Haus liegt Glasfaser im Verteiler an, darf aber nicht als VDSL genutzt werden.



Deswegen dachte ich der Ausbau auf FTTH wäre ein nicht als zu großer Aufwand, da es sich hier nur um 5 - 6 Straßen handelt.


Die Gemeinde könnte doch theoretisch einen Förderantrag stellen, da der aktuelle VDSL-Anbieter (Funk) nur theoretisch 25 Mbit (praktisch 4 -10 Mbit) liefern kann.
Mit Zitat antworten
  #29  (Permalink
Alt 02.10.2018, 22:50
A1B2C3D4 A1B2C3D4 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 28.08.2013
Beiträge: 10.951
Provider: T VVDSL, VF DOCSIS 3.0
Standard AW: FTTH Ausbau Gemeinde Johannesberg

Das Problem ist nicht die Leitungslängen von einigen hundert Metern, sondern DPBO. Ist Hybrid oder Loadbalancing mit mehreren Anschlüssen keine Option?

https://telekomhilft.telekom.de/t5/t...6/article-id/1
Mit Zitat antworten
  #30  (Permalink
Alt 19.11.2018, 13:00
Kapitan Kapitan ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 17.09.2012
Ort: Johannesberg
Beiträge: 114
Provider: OR-Network
Bandbreite: 25000/5000
Standard AW: FTTH Ausbau Gemeinde Johannesberg

Nach Angaben des Bürgermeisters während der letzte Bürgerversammlung in der verg. Woche (KW46) wartet die Gemeinde immer noch auf einen Förderbescheid zum FFTH-Ausbau. Erst dann könne der Vertrag mit der Telekom unterschrieben werden. Danach hoffe man, dass die Telekom binnen drei Jahren (!) den Ausbau vollenden kann.

Ich habe heute bei der Stelle, die den Tiefbau nebst Förderverfahren auf Telekom-Seite betreut (In Schweinfurt) mal nachgehakt, wer den in diesem Fördergebiet in den Genuß kommen könnte bzw. ob das Fördergebiet noch einmal an die Realität angepasst wurde.

Das Neubaugebiet nördlich Gelnhäusener Str. gehört bspw. definitiv nicht dazu (südlich davon sowieso nicht), da hier laut Unterlagen der BNetzA VDSL mit 50 MBit möglich sei. Was in realita natürlich völliger Blödsinn ist, da VDSL vom Bestandsanbieter bei der BNetzA zwar beantragt und genehmigt aber nie angeboten wurde/wird, da die Katastrophenfirma dazu technisch überhaupt nicht in der Lage ist.

Der Telekom ist bekanntlich trotz technischer Machbarkeit das Anbieten von Vectoring untersagt, da der Mitbewerber schneller war. Warum jedoch dem Mitbewerber kein zeitlicher Rahmen seitens der BNetzA gesetzt wurde, das beantragte und genehmigte VDSL-Exclusivrecht auch technisch umzusetzen und zur Verfügung zu stellen ist eines der Geheimnisse im deutschen Regulierungdschungel, das keiner lüften kann.

Die Deppen sind die Bürger und Kunden vor Ort, die sich seit Jahren mit einem an Dilettantismus und Dreistigkeit kaum zu überbietenden Anbieter herumschlagen müssen, dessen Infrastruktur an die Anfänge des CB-Funks in den 70ern aber nicht an Professionalität gemahnt. Dies alles ist der BNetzA (Anfrage) durchaus bekannt, man bewege sich aber "korrekt im Rahmen dessen, was der Gesetzgeber vorschreibt" und sehe deshalb auch derzeit keine Handhabe, auf den "Anbieter Druck auszuüben, die technischen Vorgaben der Vectoring-Genehmigung zeitnah umzusetzen".

Ein Freibrief für Scharlatane und Glücksritter, Fördergeldabzocker und Kundenverarscher. Eine Schande für dieses Land, wie mit Steuergeld umgegangen wird.

K.
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
DSL Ausbau in 63825 Gemeinde Schöllkrippen CBR600RR ADSL und ADSL2+ 34 21.12.2011 11:18
DSL Ausbau 034208 Gemeinde Löbnitz Ehemalige Benutzer ADSL und ADSL2+ 64 20.07.2011 08:46
DSL Ausbau in der Gemeinde - MVOX ? Sasha888 ADSL und ADSL2+ 30 29.04.2010 07:36
DSL-Ausbau in der Gemeinde Wasserlosen CIA_MAN ADSL und ADSL2+ 8 05.11.2009 14:24
DSL Ausbau in 1200 Seelen-Gemeinde? Vogelbecker ADSL und ADSL2+ 30 01.05.2008 16:30


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:25 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.