#1  (Permalink
Alt 17.10.2007, 02:30
makki1 makki1 ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 17.10.2007
Beiträge: 2
Standard T-Home VDSL mit Cisco-Router & IGMP

Hallo,

hat eigentlich schonmal jemand für T-Home Entertain VDSL (IPTV) das Multicast mit einem Cisco hinbekommen ?
Ich bin bisher mit allen proxy-Versuchen gescheitert. Internet klappt ja wunderbar, aber das Bild am x300t bleibt leider nach ein paar sek. bei der Umschaltung auf Multicast stehen..


Wens interessiert der Part für die PPPoE-config am 1802W:

Code:
vpdn enable
interface FastEthernet8
 description WAN to VDSL-Modem
 switchport access vlan 7
 switchport mode trunk
interface Vlan7
 no ip address
 pppoe enable group global
 pppoe-client dial-pool-number 11
interface Dialer11
 description PPPoE to T-Online
 ip address negotiated
 encapsulation ppp
 load-interval 30
 dialer pool 11
 dialer-group 1
 ppp authentication pap callin
 ppp pap sent-username Anschlusskennung+T-Online-Nummer#0001@t-online.de password XXX
 ppp ipcp dns request
Makki
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 17.10.2007, 15:05
ExKunde ExKunde ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 19.06.2007
Beiträge: 50
Provider: Netcologne
Bandbreite: 100/10 Mbps
Standard AW: T-Home VDSL mit Cisco-Router & IGMP

Na ja einen Cisco habe ich nicht in Betrieb, allerdings funktioniert bei mir IPTV via PC-Recycling mit fli4l 3.1.3 und OPT_IGMP soweit gut.
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 19.10.2007, 21:07
Jan_H Jan_H ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 09.09.2006
Alter: 45
Beiträge: 237
Provider: T-Home, VDSL 25
Bandbreite: 25000
Standard AW: T-Home VDSL mit Cisco-Router & IGMP

Zitat:
Zitat von makki1
Hallo,

hat eigentlich schonmal jemand für T-Home Entertain VDSL (IPTV) das Multicast mit einem Cisco hinbekommen ?
Ich bin bisher mit allen proxy-Versuchen gescheitert. Internet klappt ja wunderbar, aber das Bild am x300t bleibt leider nach ein paar sek. bei der Umschaltung auf Multicast stehen..




Makki
Hast Du Debug output? Was hast Du an Multicast konfiguriert?

Jan
Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 19.10.2007, 23:26
SFAB SFAB ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 15.04.2007
Ort: Würzburg
Beiträge: 69
Provider: T-Home
Bandbreite: 50000/10000
Standard AW: T-Home VDSL mit Cisco-Router & IGMP

Hab heute meinen Thomson Speedtouch Entertain-tauglich gemacht. Dazu musste ich nur den IGMP-Proxy für das Internet-Interface als Upstream konfigurieren. Vielleicht findest du ja in folgendem Dokument ein paar allgemeine Erläuterungen, die dir weiterhelfen:
http://www.thomsontelecompartner.com...on.php?id=4116
Mit Zitat antworten
  #5  (Permalink
Alt 19.10.2007, 23:40
nsm nsm ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 03.12.2002
Beiträge: 2.161
Standard AW: T-Home VDSL mit Cisco-Router & IGMP

mal ne generelle frage zu dem iptv trafficanteil und broadcast / igmp:

wie laeuft das konkret ab, geht der traffic die ganze zeit ueber nur in richtung des kunden, sprich der stream des gewuenschten senders, oder benoetigt das auch upstream kapazitaet (antwortpakete)

oder ist upstream nur dann traffic notwendig wenn der iptv consument die kanaele umschaltet und kommandos gibt, oder wie ist das technisch geloest?

frisst iptv auch den upstream waehrend des schauens oder ist das ansonsten upstreamneutral?

thanks.
Mit Zitat antworten
  #6  (Permalink
Alt 20.10.2007, 00:28
Benutzerbild von robert_s
robert_s robert_s ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 12.615
Provider: Vodafone Kabel
Bandbreite: 1,060/0,053 Gbit/s
Standard AW: T-Home VDSL mit Cisco-Router & IGMP

Zitat:
Zitat von nsm
mal ne generelle frage zu dem iptv trafficanteil und broadcast / igmp:

wie laeuft das konkret ab, geht der traffic die ganze zeit ueber nur in richtung des kunden, sprich der stream des gewuenschten senders, oder benoetigt das auch upstream kapazitaet (antwortpakete)
Soweit ich das verstehe werden ständig IGMP "membership query" Pakete vom BRAS gesendet, ob und welche Multicasts noch erwünscht sind, welche mit einem IGMP "membership report" beantwortet werden müssen. Das ist auch nötig, weil das Gerät beim Kunden ja mal abstürzen oder unerwartet abgeschaltet werden kann, und dann soll der letzte Kanal ja nicht für immer weitergesendet werden...

Sind aber nur sehr sporadische Pakete, ich sehe (hinter dem Router - kann also nicht 100% sicher sein ob die wirklich vom BRAS sind oder vom Router generiert wurde) alle 15 Sekunden ein Paket downstream + 1 upstream. Verbraucht also praktisch keine Bandbreite.

Der X300T dürfte freilich noch wegen einige andere Dinge Pakete über die VDSL2-Strecke schicken und könnte dadurch mehr Upstream-Traffic verursachen, aber das habe ich mir bislang nicht angeschaut...
Mit Zitat antworten
  #7  (Permalink
Alt 20.10.2007, 00:54
makki1 makki1 ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 17.10.2007
Beiträge: 2
Standard AW: T-Home VDSL mit Cisco-Router & IGMP

bzgl. dem Traffic, das sind keine Broadcasts sondern eben Multicasts. Beim Kanalwechsel "meldet" sich der Mediareceiver quasi an und dann kommt der jeweilige Multicast-stream reingeflogen.. Im Upstream braucht das keinen Traffic (ausser die paar memebership reports)..


@Jan_H: debugs hab ich bisher nichts gross erstellt, ich hatte gehofft dass eigentlich ziemlich simpel sein müsste.. wohl eine Fehlannahme..


Getestet hab ich u.a. folgendes, der Router bekommts zwar die group memberships, leitet diese aber scheinbar nicht weiter..

Code:
ip multicast-routing
interface Vlan1
 ip pim sparse-dense-mode
 ip igmp helper-address udl Dialer11
 ip igmp proxy-service
interface Dialer11
 ip pim sparse-dense-mode
 ip igmp unidirectional-link
 ip igmp proxy-service
Makki
Mit Zitat antworten
  #8  (Permalink
Alt 20.10.2007, 14:45
Jan_H Jan_H ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 09.09.2006
Alter: 45
Beiträge: 237
Provider: T-Home, VDSL 25
Bandbreite: 25000
Standard AW: T-Home VDSL mit Cisco-Router & IGMP

Zitat:
Zitat von makki1
bzgl. dem Traffic, das sind keine Broadcasts sondern eben Multicasts. Beim Kanalwechsel "meldet" sich der Mediareceiver quasi an und dann kommt der jeweilige Multicast-stream reingeflogen.. Im Upstream braucht das keinen Traffic (ausser die paar memebership reports)..


@Jan_H: debugs hab ich bisher nichts gross erstellt, ich hatte gehofft dass eigentlich ziemlich simpel sein müsste.. wohl eine Fehlannahme..


Getestet hab ich u.a. folgendes, der Router bekommts zwar die group memberships, leitet diese aber scheinbar nicht weiter..

Code:
ip multicast-routing
interface Vlan1
 ip pim sparse-dense-mode
 ip igmp helper-address udl Dialer11
 ip igmp proxy-service
interface Dialer11
 ip pim sparse-dense-mode
 ip igmp unidirectional-link
 ip igmp proxy-service
Makki
Ich vermute mal, das Du auf dem Weg zum VDSL-Port keinen PIM-Neighbour siehst ;-) ... muss mal noch was lesen ...
Mit Zitat antworten
  #9  (Permalink
Alt 29.06.2009, 13:11
iptv-fummler iptv-fummler ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 29.06.2009
Beiträge: 6
Standard AW: T-Home VDSL mit Cisco-Router & IGMP

hallo forum,

um dieses thema etwas zu aktualisieren:

hier der relevante auszug aus einer funktionierenden konfiguration für einen cisco 1841 der mit dem t-home iptv-krempel zusammenarbeitet:

ip cef
ip multicast-routing
no ipv6 cef
!
ip tcp mss 1452
ip tcp path-mtu-discovery
!
interface FastEthernet0/0
description switch uplink
no ip address
no ip redirects
no ip unreachables
no ip proxy-arp
ip virtual-reassembly max-reassemblies 512
duplex auto
speed auto
no mop enabled
!
interface FastEthernet0/0.1
description default vlan 1
encapsulation dot1Q 1 native
ip address 192.168.1.1 255.255.255.0
ip access-group 103 in
no ip redirects
no ip unreachables
no ip proxy-arp
ip pim sparse-mode
ip nat inside
ip virtual-reassembly
ip igmp helper-address 217.0.119.41
ip igmp version 3
!
interface FastEthernet0/1
description modem uplink
no ip address
no ip redirects
no ip unreachables
no ip proxy-arp
ip virtual-reassembly max-reassemblies 512
load-interval 30
duplex auto
speed auto
no cdp enable
no mop enabled
!
interface FastEthernet0/1.7
description vdsl vlan
bandwidth 100000
encapsulation dot1Q 7
ip virtual-reassembly
pppoe enable group global
pppoe-client dial-pool-number 1
no cdp enable
!
interface Dialer1
description t-online
mtu 1492
bandwidth 51384
bandwidth receive 10044
ip address negotiated
no ip redirects
no ip unreachables
no ip proxy-arp
ip nbar protocol-discovery
ip pim dense-mode
ip nat outside
ip virtual-reassembly max-reassemblies 512
encapsulation ppp
ip tcp adjust-mss 1452
ip igmp helper-address 217.0.119.41
ip igmp version 3
ip igmp query-interval 15
dialer pool 1
dialer idle-timeout 0
dialer persistent
dialer-group 1
no cdp enable
ppp authentication pap callin
ppp pap sent-username fernsehgucker@t-online.de password 0 schwarzseher
crypto map vpnmap
service-policy output shaping
!
ip route 0.0.0.0 0.0.0.0 Dialer1
ip pim rp-address 217.0.119.41
ip nat inside source route-map natpool interface Dialer1 overload
!
logging history debugging
access-list 100 remark nat overload
access-list 100 deny ip 192.168.1.0 0.0.0.255 10.0.1.0 0.0.0.255
access-list 100 deny ip 192.168.2.0 0.0.0.255 10.0.1.0 0.0.0.255
access-list 100 permit ip 192.168.1.0 0.0.0.255 any
access-list 100 permit ip 192.168.2.0 0.0.0.255 any
access-list 103 remark Vlan1 anti-spoofing
access-list 103 deny ip 192.168.2.0 0.0.0.255 any
access-list 103 deny ip 127.0.0.0 0.255.255.255 any
access-list 103 permit igmp any any
access-list 103 permit ip any any
access-list 104 remark Vlan2 anti-spoofing
access-list 104 deny ip 192.168.1.0 0.0.0.255 any
access-list 104 deny ip 127.0.0.0 0.255.255.255 any
access-list 104 permit igmp any any
access-list 104 permit ip any any
dialer-list 1 protocol ip permit

die igmp helper-address muss auf euren wohnort angepasst werden, die adresse steht im speedport, einfach abschreiben
Mit Zitat antworten
  #10  (Permalink
Alt 29.06.2009, 15:14
emu-Systems emu-Systems ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 28.12.2004
Beiträge: 47
Standard AW: T-Home VDSL mit Cisco-Router & IGMP

Super Beitrag - das ist bisher der erste Post der bestätigt, dass man das IPTV Zeugs mit einem Cisco zum Laufen bekommt. Ansonsten gab´s bei google nur einen Haufen Problembeschreibungen, aber keine Lösung, was wohl daran liegt, dass recht wenig Leute diese Geräte im Einsatz haben dürften.

Frage am Rande: hast Du zufällig den Stromverbrauch eines 1841 zur Hand ? Ich würde mich für einen 1812 interessieren, nur finde ich nirgends Angaben zum Verbrauch der Geräte (lt. Datenblatt zieht das Netzteil max. 50 Watt, aber wenn das der tatsächliche Verbrauch des Gerätes sein soll, wäre Cisco weit entfernt von green IT - ein Lancom zieht gerade mal 15 Watt).
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
T-Home VDSL mit anderem Router ? KlausKlausi VDSL und Glasfaser 422 10.07.2009 20:55
Surf@home Router & WLAN Nutzung Yonkers UMTS/GPRS, WiMax, LTE und Satellit 1 30.07.2007 04:09
Erfahrungen mit T-Home VDSL matrix089 VDSL und Glasfaser 140 15.05.2007 17:52
Cisco VPN Router (Gateway) bauen NemesisJPR ADSL und ADSL2+ 10 04.03.2005 16:03
Cisco VPN Router (Gateway) bauen NemesisJPR Sonstiges 2 03.03.2005 20:12


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:04 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.