#1  (Permalink
Alt 14.06.2021, 13:33
xman001 xman001 ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 31.01.2005
Beiträge: 37
Standard SVDSL - Verkabelung am APL

Hallo liebe Fachleute

basierend auf diesem Beitrag (https://www.onlinekosten.de/forum/member.php?u=115469) habe ich mir nun zum ersten Mal unsere Hausverkabelung angeguckt. Ich bin zwar kein Fachmann aber ich weiß, dass das so eher nicht aussehen sollte.

Wir haben unser EFH vor ca. 4 Jahren gekauft, damals VDSL und Telefon beauftragt und eine Fritzbox in die TAE-Dose im Wohnzimmer gestöpselt. Verbindung war die ganze Zeit über recht stabil und trotz der Leitungslänge von knapp über 800 m hatten wir mit dem VDSL 17a-Profil eine stabile Verbindung.

Vor ein paar Wochen hat nun unser Anbieter auf das 35b-Profil umgestellt. Damit ist der Anschluss deutlich instabiler geworden, resyncs finden nun alle 2-3 Tage statt.

Aufgrund des Tipps im o.g. Beitrag habe ich nun mal die FB in die erste TAE neben dem APL im Hausanschlussraum gestöpselt. Ergebnis: keine Verbindung. Also mal den APL geöffnet und dann hat sich mir dieses Bild geboten:


Um das Foto machen zu können, musste ich das Kabel zur TAE 2 zur Seite schieben. Ergebnis ist dann ein sofortiger Verbindungsverlust - reproduzierbar. Ich gehe also von einer unsauberen Verbindung durch die Kabelschnellverbinder aus, die die TAL direkt mit der TAE 2 verbinden.
Gerne möchte ich nun die TAL (rot/rot-schwarz) wieder sauber linksseitig am APL auflegen, TAE 1 rechtsseitig. Ich habe aber keinen passenden Schaltplan zum APL finden können und bevor ich jetzt falsch klemme frage ich lieber hier nach.

Ja - mir ist bekannt, dass es eigentlich Sache des Netzbetreibers wäre aber den Technikereinsatz würde ich mir gerne sparen. Ein LSA Plus Anlegewerkzeug ist vorhanden.

Ob ich die Leitung zur TAE 2 auf eine Cat 6a Dose auflege oder ein neues Kabel ziehen muss, werde ich dann im zweiten Schritt mal auf die darüber mögliche Verbindungsgeschwindigkeit hin testen.

Vielen Dank vorab für eure Hilfe.
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 14.06.2021, 14:17
Pornstar Pornstar ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 21.04.2017
Ort: 192.26
Beiträge: 3.425
Standard AW: SVDSL - Verkabelung am APL

Wer hat das gemacht? Ich bezweifle das man nach vier Jahren noch jemanden in Regress nehmen kann, so hätte das aber niemals gemacht werden dürfen.
1. Auch vor vier Jahren schon falsche Kabeltypen verlegt.
2. Kabel zu kurz verlegt? Die müssen im Kasten enden und werden auf der LSA leiste aufgelegt.
3. Wenn man flicken muss, das muss man bei einem Neubau jedoch nicht, dann nimmt man keine wago klemmen, da steht nicht ohne Grund 300v drauf.

Wenn Kabelkanäle liegen, mach es direkt vernünftig und verlegen neues Kabel, ist ja nicht mehr Arbeit, (musst ja sowieso neu auflegen) und dann hast du es direkt richtig, auch für die Zukunft.
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 14.06.2021, 14:17
eifelman eifelman ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 26.12.2005
Ort: bei Bitburg / Trier
Alter: 36
Beiträge: 6.942
Provider: Telekom
Bandbreite: SVDSL 175
Standard AW: SVDSL - Verkabelung am APL

1. Schlechtes Kabel
2. Adernpaar nicht beachtet
3. Wago 221 sind nicht für Telefonkabel geeignet.

Ist das blaue Kabel an der unteren Klemme angeschlossen oder nicht? Falls ja, wäre zudem noch eine Parallelschaltung drin.

Ist der Schaltblock von Stift 1 und 2 locker? Sieht irgendwie schief aus. Möglicherweise ein Grund, warum er nicht mehr genutzt wurde. Ansonsten lässt sich das vielleicht mittels LSA-Auflegewerkzeug wieder korrekt hinkriegen. Alternativ per Scotchlok mit gutem Kabel verbinden.

Oder die 2. DA links auf Stift 6 legen (da wurde die eigentliche 6. DA auch schon rausgenommen). Dort ist rechts weiß/gelb angeschlossen (womöglich zur anderen TAE gehend).

rot mit 2 Ringen ist die a-Ader, rot mit 2 Ringen kurzer Abstand die b-Ader.
__________________
MagentaZuhause XL - MagentaTV Smart
Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 14.06.2021, 14:50
xman001 xman001 ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 31.01.2005
Beiträge: 37
Standard AW: SVDSL - Verkabelung am APL

Das Haus ist 12 Jahre alt, gekauft haben wir es vor 4 Jahren. Verzapft wurde es also irgendwann vor 12 bis vor 4 Jahren. Regress leider ausgeschlossen.

Habe mal die Dose der TAE 2 geöffnet. Kabel nicht im Kanal verlegt sondern direkt Unterputz.
Ich habe beim Kauf leider keine Pläne über Lehrrohre bekommen und damals einfach die vorhandene Coax-Verkabelung über MoCA 2.0 als Netzwerk verwendet und damit im Haus verteilt.

Klar würde ich lieber TAE 2 als die TAE 1 weiterhin nutzen wollen, da in der Nähe der TAE 1 kein Coax anliegt. Zur Not betriebe ich aber zukünftig die TAE 1 und ziehe ein neues Cat-Kabel bis zum nächsten Coax-Verteiler für mein MoCA-Netzwerk.

Kabel sind nicht zu kurz, um sie wieder auf dem APL anlegen zu können. Blau ist nicht angeschlossen, sondern lag nur für das Foto ungünstig.

TAE 1 ist wie folgt angeschlossen:
Pin 1 rot
Pin 2 blau
Pin 5 weiß
Pin 6 gelb

Warum rot und blau aus dem APL gefriemelt wurden - keine Ahnung...

TAE 2:
Pin 1 blau
Pin 2 gelb
Mit Zitat antworten
  #5  (Permalink
Alt 14.06.2021, 15:17
eifelman eifelman ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 26.12.2005
Ort: bei Bitburg / Trier
Alter: 36
Beiträge: 6.942
Provider: Telekom
Bandbreite: SVDSL 175
Standard AW: SVDSL - Verkabelung am APL

Angeklemmt zu TAE 2 sind aber braun und gelb. Wenn an der TAE blau und gelb angeschlossen sind, hast du eine einadrige Unterbrechung.

Du könntest zum Test an der TAE 1 rot/blau Entfernen und weiß/gelb auf der 1/2 legen. Dann die ankommende 2. Doppelader links auf den freien Stift 6 schalten. Optimal wäre der Test noch, wenn du direkt gutes Kabel verwenden würdest.
__________________
MagentaZuhause XL - MagentaTV Smart
Mit Zitat antworten
  #6  (Permalink
Alt 14.06.2021, 15:58
xman001 xman001 ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 31.01.2005
Beiträge: 37
Standard AW: SVDSL - Verkabelung am APL

Zitat:
Zitat von eifelman Beitrag anzeigen
Angeklemmt zu TAE 2 sind aber braun und gelb. Wenn an der TAE blau und gelb angeschlossen sind, hast du eine einadrige Unterbrechung.

Du könntest zum Test an der TAE 1 rot/blau Entfernen und weiß/gelb auf der 1/2 legen. Dann die ankommende 2. Doppelader links auf den freien Stift 6 schalten. Optimal wäre der Test noch, wenn du direkt gutes Kabel verwenden würdest.
Vielen Dank für Eure Hilfe

Ich meine natürlich braun und gelb zu TAE 2.

Welches Kabel ist schlecht - zur TAE 1, zur TAE 2 oder beide?
Habe jetzt mal die Scotchlok Verbinder bestellt und werde dann mal versuchsweise testen, was aus die Leitung sagt, wenn ich die Fritzbox direkt auf die TAL auflege. Ändert sich das Spektrum nicht großartig, dann würde ich mir den Aufwand mit den neuen Leitungen sparen. Kabellängen sind zur TAE1 0,2m, zur TAE2 1,5m aber das geht durch eine 40er Außenwand.
Mit Zitat antworten
  #7  (Permalink
Alt 14.06.2021, 16:08
A1B2C3D4 A1B2C3D4 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 28.08.2013
Beiträge: 12.888
Provider: T VVDSL, VF DOCSIS 3.0
Standard AW: SVDSL - Verkabelung am APL

Bei den paar Metern würde ich mit keiner großen Verbesserung rechnen. http://bedienungsanleitung.elektronotdienst-nuernberg.de/impedanz.html
Mit Zitat antworten
  #8  (Permalink
Alt 14.06.2021, 16:55
Mot Mot ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.08.2011
Beiträge: 4.586
Standard AW: SVDSL - Verkabelung am APL

Zitat:
Zitat von xman001 Beitrag anzeigen
Habe jetzt mal die Scotchlok Verbinder bestellt und werde dann mal versuchsweise testen, was aus die Leitung sagt, wenn ich die Fritzbox direkt auf die TAL auflege. Ändert sich das Spektrum nicht großartig, dann würde ich mir den Aufwand mit den neuen Leitungen sparen.
Genau, einfach ausprobieren.
Mit Zitat antworten
  #9  (Permalink
Alt 14.06.2021, 16:57
Benutzerbild von kid-rox
kid-rox kid-rox ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 02.03.2020
Beiträge: 698
Provider: PYUR & DNS:NET
Bandbreite: 500/25 & 206/35
Standard AW: SVDSL - Verkabelung am APL

Zitat:
Zitat von xman001 Beitrag anzeigen
Vielen Dank für Eure Hilfe

Ich meine natürlich braun und gelb zu TAE 2.

Welches Kabel ist schlecht - zur TAE 1, zur TAE 2 oder beide?
Habe jetzt mal die Scotchlok Verbinder bestellt und werde dann mal versuchsweise testen, was aus die Leitung sagt, wenn ich die Fritzbox direkt auf die TAL auflege. Ändert sich das Spektrum nicht großartig, dann würde ich mir den Aufwand mit den neuen Leitungen sparen. Kabellängen sind zur TAE1 0,2m, zur TAE2 1,5m aber das geht durch eine 40er Außenwand.
Warum ziehst du nicht einfach ein sauberes Kabel vom APL ? Hab es doch in deinem Ursprungsthread sogar schön mit bunten Bildchen dargestellt

Mir auch nicht klar warum man für jede Frage nen neuen thread eröffnet

Das Spektrum wird sich bei dem Pfusch mit waagoklemmen im Haus in jedem Fall noch mal ändern
__________________
DNS:NET - SVVDSL > 7590 > 480 m (0,4 mm² ORKA) - ↓ 206 MBit/s | ↑ 35 MBit/s | Ping: 6ms (BCIX)
PŸUR - DOCSIS 3.1 > 6591 - ↓ 550,4 MBit/s | ↑ 27,5 MBit/s | Ping: 6ms (BCIX)
Mit Zitat antworten
  #10  (Permalink
Alt 14.06.2021, 17:25
xman001 xman001 ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 31.01.2005
Beiträge: 37
Standard AW: SVDSL - Verkabelung am APL

Zitat:
Zitat von kid-rox Beitrag anzeigen
Warum ziehst du nicht einfach ein sauberes Kabel vom APL ? Hab es doch in deinem Ursprungsthread sogar schön mit bunten Bildchen dargestellt

Mir auch nicht klar warum man für jede Frage nen neuen thread eröffnet

Das Spektrum wird sich bei dem Pfusch mit waagoklemmen im Haus in jedem Fall noch mal ändern

Ich hatte doch noch gar keinen eigenen anderen Thread?
Der Tipp mit einem neuen Kabel kam ja schon mehrfach. Allerdings bedeutet das einen 40er Wanddurchbruch + Schlitze fräsen, Spachteln und dann alles wieder streichen. Das ist ganz schön viel Arbeit, macht mir keinen Spaß und die Regierung bekommt die Krise. Gerade bei der kurzen Kabellänge.

Deswegen möchte ich natürlich vorher testen, ob das was bringen würde. Die Scotchlok kannte ich noch nicht und deshalb habe ich mir die mal bestellt. Damit kann ich es direkt austesten.
Die Cat7-Verlegerei könnte ich mir dann aufsparen, bis irgendwann mal Glasfaser zum APL eingeblasen wird oder sowieso eine Renovierung ansteht.
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Verkabelung vom APL zur TAE-Anschlussdose RainerN Internet via Telefonkabel (ADSL, ADSL2+, VDSL2, SVDSL, G.FAST und SDSL) 66 05.06.2020 12:53
Wechsel von SVDSL 175 zu SVDSL 250 Abraxox Internet via Telefonkabel (ADSL, ADSL2+, VDSL2, SVDSL, G.FAST und SDSL) 9 11.01.2019 09:18
Verkabelung: APL <> Router & welches LWL Kabel Kallisto 204 Internet via Glasfaser (AON, GPON und Ethernet) 19 04.06.2017 16:55
Problem mit APL - Verkabelung Pfaelzer Internet via Glasfaser (AON, GPON und Ethernet) 14 22.07.2015 13:43
Direkte Verkabelung APL -> Splitter Ehemalige Benutzer Mobilfunk- und Festnetz-Technik 6 06.09.2007 18:58


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:42 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.