#1  (Permalink
Alt 16.05.2021, 12:09
KGB44 KGB44 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 30.06.2006
Beiträge: 71
Unglücklich VDSL250 (175) bricht ab. Hohe Fehlerquote FB7590 (DTU, CRC, ES)

Hallo zusammen,

ich habe schon im Telekom-hilft-Forum gepostet. Hier sind eventuell noch ein paar Techniker unterwegs, die auch ein Spektrum besser deuten können und mir ggf. einen Tipp geben können, wo ich suchen darf / soll.

Ausgangssituation: Mehrfamilienhaus (6 Parteien), Baujahr 1998. Wohnung seit 2015, Erdgeschoss. APL im Keller, weg zur TAE meiner Wohnung ca. 15m. Anschlusskabel TAE "vieradrig", rot, rot schwarz, rot schwarz, rot schwarz.

Anfänglich mit T-DSL 50.000, dann 150.000, seit Anfang 2020 mit Super-Vectoring und 175er Profil. Bisher immer stabil und von den Leitungswerten "konstant" - oder andersrum: Die FritzBox 7590 tut einfach seit 2020 ihrer Dienst, recht unspektakulär.

Vor einigen Wochen fingen die Probleme an, plötzliche Sync-Verluste und anschließender, erneuert Sync. Erst da kam ich langsam auf den Bolzen mal in die Box zu schauen und mir die Werte anzusehen. Ja - ich bin zwar in der IT-Branche unterwegs, habe irgendwann mal Elektrotechnik gehabt - aber das deuten des Frequenzspektrums gehört nicht zu meinem Fachgebiet. Was ich aber sehen: Eine sehr hohe Zahl an korrigierten DTUs, einige ES-Fehler, teilweise umkorrigierte DTUs etc.

Damit fing meine Odyssee an, denn der erste Anruf bei der Telekom (Störungsmeldung) wurde dann durch einen LineCard-Reset geschlossen. Aber nur mal meinen Anschluss "durchzubooten" hat nix gebracht. Die Fehler bleiben. Danach meldete sich ein Telekom-Techniker, der via Easy-Support auf meine FritzBox geschaut hat und meinte ich hätte sehr viele Endgeräte im Heimnetz, das könnte schon stören. In den letzten Wochen / Monaten ist aber nichts "dazugekommen".

Ein weiterer Techniker kontaktierte mich, meinte es könnte die TAE-Dose sein oder das Kabel von der TAE zur FritzBox. Also habe ich das Kabel von TAE zur FritzBox erneuert (3m) und die TAE-Dose erneuert. Zumindest das Innenleben. Die Adern "rot" und "rot schwarz" liegen jetzt auf der frischen Dose auf. Erfolglos.

Heute Nacht habe ich dann noch die Umstellung auf VDSL250 bekommen (DSLAM-Leitungskapazität ist angestiegen), aber die Fehler sind weiterhin da. Auch das verschieben der FritzBox Störungsbeseitigungsregler hat bisher keine Besserung gebracht, die Fehler werden weiter gezählt und die Leitung ist dann natürlich lahmer.

Auch habe ich schon meine Sicherungen alle deaktiviert und die FritzBox mit 230V-Akkupack betrieben um alle "Verbraucher" bei mir auszuschließen: Erfolglos. Auch habe ich die "vorherige Modemversion" getestet, kein Unterschied.

So sieht es aktuell aus:











Hat jemand noch eine Idee, was ich tun kann? Oder andersrum: Was könnte das sein?
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 16.05.2021, 13:21
eifelman eifelman ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 26.12.2005
Ort: bei Bitburg / Trier
Alter: 36
Beiträge: 6.942
Provider: Telekom
Bandbreite: SVDSL 175
Standard AW: VDSL250 (175) bricht ab. Hohe Fehlerquote FB7590 (DTU, CRC, ES)

Wenn ich mir das Spektrum in deinem Beitrag in der ThC anschaue, sieht es für mich nach Powerline aus.

Du hast dort ja schon geschrieben, dass einige Verrückte im Haus wohnen. Schau mal mit dem Smartphone, ob du im Gebäude ein verdächtiges WLAN-Netz mit dem Namen devolo findest.

Ansonsten bliebe nur, die Nachbarn mal zu fragen, ob sie Geräte zur Nutzung vom Internet über die Steckdose einsetzen.
__________________
MagentaZuhause XL - MagentaTV Smart
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 16.05.2021, 14:57
Benutzerbild von kid-rox
kid-rox kid-rox ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 02.03.2020
Beiträge: 698
Provider: PYUR & DNS:NET
Bandbreite: 500/25 & 206/35
Standard AW: VDSL250 (175) bricht ab. Hohe Fehlerquote FB7590 (DTU, CRC, ES)

Zitat:
Zitat von eifelman Beitrag anzeigen
Wenn ich mir das Spektrum in deinem Beitrag in der ThC anschaue, sieht es für mich nach Powerline aus.

Du hast dort ja schon geschrieben, dass einige Verrückte im Haus wohnen. Schau mal mit dem Smartphone, ob du im Gebäude ein verdächtiges WLAN-Netz mit dem Namen devolo findest.

Ansonsten bliebe nur, die Nachbarn mal zu fragen, ob sie Geräte zur Nutzung vom Internet über die Steckdose einsetzen.
Zitat:
Zitat von kid-rox Beitrag anzeigen
Jop! Powerline lässt grüßen... Nachbar ausfindig machen ihn bitten es außer betreib zu nehmen, sonst hast du keine andere Chance...

gerade eben schon in einem anderen Beitrag geschrieben... scheint ja gerade eine regelrechte Flut zu kommen... war devolo gerade im Angebot?
__________________
DNS:NET - SVVDSL > 7590 > 480 m (0,4 mm² ORKA) - ↓ 206 MBit/s | ↑ 35 MBit/s | Ping: 6ms (BCIX)
PŸUR - DOCSIS 3.1 > 6591 - ↓ 550,4 MBit/s | ↑ 27,5 MBit/s | Ping: 6ms (BCIX)
Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 16.05.2021, 17:32
KGB44 KGB44 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 30.06.2006
Beiträge: 71
Standard AW: VDSL250 (175) bricht ab. Hohe Fehlerquote FB7590 (DTU, CRC, ES)

Hier mal das Spektrum nach rund 6 Stunden:



Sieht wild aus, oder?
Mit Zitat antworten
  #5  (Permalink
Alt 16.05.2021, 17:37
eifelman eifelman ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 26.12.2005
Ort: bei Bitburg / Trier
Alter: 36
Beiträge: 6.942
Provider: Telekom
Bandbreite: SVDSL 175
Standard AW: VDSL250 (175) bricht ab. Hohe Fehlerquote FB7590 (DTU, CRC, ES)

Gerade der Bereich oberhalb 17 MHz, der durch Supervectoring neu hinzugekommen ist, scheint sehr betroffen. Sieht mir nach Powerline aus.

Aber zur Sicherheit: Es gibt keine anderen Anbieter im Haus, die ggf. per FTTB in die Hausverkabelung einspeisen? Da würde ich allerdings noch mehr Auswirkungen erwarten.

Am wahrscheinlichsten hat sich irgendwer Powerlinedinger angeschafft.
__________________
MagentaZuhause XL - MagentaTV Smart
Mit Zitat antworten
  #6  (Permalink
Alt 16.05.2021, 17:40
Benutzerbild von kid-rox
kid-rox kid-rox ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 02.03.2020
Beiträge: 698
Provider: PYUR & DNS:NET
Bandbreite: 500/25 & 206/35
Standard AW: VDSL250 (175) bricht ab. Hohe Fehlerquote FB7590 (DTU, CRC, ES)

Zitat:
Zitat von KGB44 Beitrag anzeigen
Hier mal das Spektrum nach rund 6 Stunden:



Sieht wild aus, oder?
Gerade dieses Badewannenbild zwischen 20-27MHz Bild ist typisch für Powerline... hab mal nen Screenshot von einem Kunden von mir angehangen, auch der ist von uneinsichtigen Nachbarn betroffen....
nun ist er mittlerweile von 175 SVDSL auf VDSL 50 zurück damit der Anschluss wenigstens etwas stabil läuft... und trotzdem ist der Einfluss deutlich erkennbar...
nach wie vor korrigierte 47339 DTUs in 15 Minuten...

Das ist auf jedenfall nen großes Powerline set... Tippe auf Devolo Magic 2 oder AVM Powerline 1000er Serie

__________________
DNS:NET - SVVDSL > 7590 > 480 m (0,4 mm² ORKA) - ↓ 206 MBit/s | ↑ 35 MBit/s | Ping: 6ms (BCIX)
PŸUR - DOCSIS 3.1 > 6591 - ↓ 550,4 MBit/s | ↑ 27,5 MBit/s | Ping: 6ms (BCIX)

Geändert von kid-rox (16.05.2021 um 17:52 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  (Permalink
Alt 16.05.2021, 17:52
KGB44 KGB44 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 30.06.2006
Beiträge: 71
Standard AW: VDSL250 (175) bricht ab. Hohe Fehlerquote FB7590 (DTU, CRC, ES)

Scheisse ey. Was kann ich denn da machen? Kabel neu ziehen zu APL? CAT8 mit extremer Abschirmung?
Mit Zitat antworten
  #8  (Permalink
Alt 16.05.2021, 17:56
Benutzerbild von kid-rox
kid-rox kid-rox ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 02.03.2020
Beiträge: 698
Provider: PYUR & DNS:NET
Bandbreite: 500/25 & 206/35
Standard AW: VDSL250 (175) bricht ab. Hohe Fehlerquote FB7590 (DTU, CRC, ES)

Zitat:
Zitat von KGB44 Beitrag anzeigen
Scheisse ey. Was kann ich denn da machen? Kabel neu ziehen zu APL? CAT8 mit extremer Abschirmung?
Das hat auch mein Kunde alles schon...CAT8 AWG22 und Vollgeschrimter RJ45 Stecker... siehe meine Beiträge im DSL Kabel thread... das Problem ist das ihr im gleichen Verzweigerkabel hängt die Adern sind untereinander nicht abgeschirmt... Kabel zwischen KVz und APL im Haus... und da wird die in-houseverkabelung nur einen geringen erfolg bringen.... du kannst ihn nur bitten den Schrott außer betrieb zu nehmen... und mit ihm zusammen ne WLAN-meshlösung konstruieren... sonst kannst du nur auf Kabelinternet oder FTTH wechseln wenn verfügbar...


Schade das die Telekom nicht die Möglichkeit hat solche Netzstörer einfach abzuklemmen wenn sie es nicht entfernen wollen... glaube dann würden viele uneinsichtige Powerlinenutzer doch einlenken wenn sie gar kein Internet mehr haben
zu not würde ich den Nachbarn darauf ansprechen das er auch seinen eigenen Anschluss extrem stört... also sich selbst schädigt... wenn er es nicht glaubt würde ich abends einfach mal zum APL und einfach seine Doppelader etwas lösen... und am nächsten morgen wieder richtig rein drücken... *Spaß* natürlich soll und darf man sowas nicht machen
__________________
DNS:NET - SVVDSL > 7590 > 480 m (0,4 mm² ORKA) - ↓ 206 MBit/s | ↑ 35 MBit/s | Ping: 6ms (BCIX)
PŸUR - DOCSIS 3.1 > 6591 - ↓ 550,4 MBit/s | ↑ 27,5 MBit/s | Ping: 6ms (BCIX)

Geändert von kid-rox (16.05.2021 um 18:11 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  (Permalink
Alt 16.05.2021, 18:47
KGB44 KGB44 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 30.06.2006
Beiträge: 71
Standard AW: VDSL250 (175) bricht ab. Hohe Fehlerquote FB7590 (DTU, CRC, ES)

Hmmm... es gibt aber irgendwie keine "Etagenverteiler" - mein Rohr kommt direkt irgendwie aus dem Boden.
Mit Zitat antworten
  #10  (Permalink
Alt 16.05.2021, 18:50
Benutzerbild von kid-rox
kid-rox kid-rox ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 02.03.2020
Beiträge: 698
Provider: PYUR & DNS:NET
Bandbreite: 500/25 & 206/35
Standard AW: VDSL250 (175) bricht ab. Hohe Fehlerquote FB7590 (DTU, CRC, ES)

Zitat:
Zitat von KGB44 Beitrag anzeigen
Hmmm... es gibt aber irgendwie keine "Etagenverteiler" - mein Rohr kommt direkt irgendwie aus dem Boden.
Was für ein Etagenverteiler?

Ich spreche von dem (Erd)Kabel welches vom APL im Keller bis zum großen Grauen Kasten auf der Straße führt... das ist das Problem
__________________
DNS:NET - SVVDSL > 7590 > 480 m (0,4 mm² ORKA) - ↓ 206 MBit/s | ↑ 35 MBit/s | Ping: 6ms (BCIX)
PŸUR - DOCSIS 3.1 > 6591 - ↓ 550,4 MBit/s | ↑ 27,5 MBit/s | Ping: 6ms (BCIX)
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
1&1 Probleme Laggs Fritzbox korrgierte DTU sehr hoch Starfox 1&1 Internet AG (United Internet AG) 35 17.03.2021 18:21
suche VDSL250/40 Modem+VoIP+MagentatTV für Netduma R2 SachsenPowl Router-Forum 17 10.11.2020 04:24
FB7590 Neuverbinden DSL nach steigender CRC Fehlerzahl Rotfuchs12345 Internet via Telefonkabel (ADSL, ADSL2+, VDSL2, SVDSL, G.FAST und SDSL) 3 18.10.2020 20:41
DSL Diskriminierung - als einziges Haus im Ort nur DSL6000 (Rest hat VDSL250) felsi Telekom 71 04.08.2019 15:31
Bitte mal meine FehlerQuote anschaun! MaraJade Arcor [Archiv] 0 09.02.2006 15:23


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:30 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.