#1  (Permalink
Alt 13.05.2021, 20:03
das.schaf das.schaf ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 20.01.2001
Ort: Bremen
Alter: 39
Beiträge: 452
Provider: LWLcom
Bandbreite: 110000 / 40000
Standard Sporadische massive Störungen bei VDSL100

Moin,

als vor 2 Monaten nach Jahren mit VDSL25 100/40 geschaltet wurden, dachte ich ja, das nun alles gut würde - doch leider zu früh gefreut

* Sync war vor 2 Monaten bei 107/39 mit Dämpfung 16/16
* vor ca. einem Monat wurden im Rahmen von Bauarbeiten (Leerrohrverlegung, Hydrantenschachterneuerung etc.) die Muffen der Telekom erneuert
* laut einem Bauarbeiter war die Muffe zum Hausanschluss abgesoffen
* mit der neuen Muffe war kurz der Sync wie vorher, dann jedoch ein Resync etwas weniger mit 340 statt 320m Leitungslänge und Dämpfung 17/17, währnd der Arbeiter die Muffe neu einpackte
* ein neuer Sync hatte jedoch dann die alte Leitungslänge
* in der Woche nach der Muffenerneuerung zum Teil 30min kein stabiler Sync möglich
* letzte Woche gab es zum Teil 5-6 Resyncs am Stück
* Assia drosselt deswegen auf 90/32 mit SNR 10/10
* um ein Problem in der Hausverkabelung auszuschließen, habe ich am APL die hausseitigen Kontakte der Doppelader neugemacht, die zu meiner Wohnung führt. Verbesserung der Kapazität auf 110/35 mit einer 15/16 Dämfpung statt 17/17.

In der Übersicht der Fritzbox sieht man auch schön, wie die Leitung seitdem stabiler schien - und ich dachte, die Probleme wären damit weg


Den gestrigen Tag über gab es jedoch 2 Resyncs, wirkte auf Grund der Zeiten (6:22 & 16:56) fast, als hätte jemand in dem Zeitraum mit dem schlechteren Sync ein Gerät eingeschaltet gehabt.

Letzte Nacht gab es dann 6 Resyncs im Zeitraum 5:41 - 6:23 und heute Mittag von 11:52 bis 12:19 noch viermal. Zum Teil fällt der SNR kurz vor dem Syncverlust von 12 auf -7. Also doch nicht wirklich stabiler?

Momentan sehen die Verbindungseigenschaften und der Spektrum wie folgt aus:



Hat irgendjemand eine Idee, was da passiert? Ist ggf. die neue Muffe undicht und säuft erneut ab? Oder stört irgendein Gerät?

Wir sind hier in einem 6-Parteienhaus im DG, also am oberen Ende der Leitung, die vom APL durchs Treppenhaus über mehrere Verteilerdosen geht. Die TAE hängt direkt an der Ader, die durch die Wand vom Treppenhaus kommt. PowerLAN ist hier nicht vorhanden, die anderen Wohnungsgrößen ergeben auch kein Grund für PowerLAN.

Geändert von das.schaf (13.05.2021 um 20:10 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 13.05.2021, 20:31
eifelman eifelman ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 26.12.2005
Ort: bei Bitburg / Trier
Alter: 36
Beiträge: 6.936
Provider: Telekom
Bandbreite: SVDSL 175
Standard AW: Sporadische massive Störungen bei VDSL100

Vielleicht ein Kontaktfehler, der beim Spleiß der Muffe entstanden ist. Oder beim Schrumpfen eine Ader beschädigt. Alle anderen Bewohner im Haus haben keine Probleme?

Störung melden und um galvanische (Isolation, Symmetrie) Prüfung bitten.
__________________
MagentaZuhause XL - MagentaTV Smart
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 13.05.2021, 20:45
das.schaf das.schaf ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 20.01.2001
Ort: Bremen
Alter: 39
Beiträge: 452
Provider: LWLcom
Bandbreite: 110000 / 40000
Standard AW: Sporadische massive Störungen bei VDSL100

Ich kann mal einen Nachbarn fragen, der hat meines Wissens ein VDSL50 von 1u1.

Passt das Verhalten denn zu einem Kontaktfehler, der beim Schrumpfen entstanden ist, wenn dann tagelang die Leitung auch wieder stabil läuft?
Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 13.05.2021, 21:07
eifelman eifelman ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 26.12.2005
Ort: bei Bitburg / Trier
Alter: 36
Beiträge: 6.936
Provider: Telekom
Bandbreite: SVDSL 175
Standard AW: Sporadische massive Störungen bei VDSL100

Zumindest die Schwankungen im Spektrum deuten in die Richtung.

Ich hatte letztens einen Kunden, da lief der Anschluss 4 Wochen lang einadrig ab APL. Und das erstaunlich stabil, trotz hoher Fehler und miesem Spektrum (Fallback sprang nicht an).

Normalerweise sollte es keinen Resync geben, wenn die Muffe angepackt/bewegt wird. Das lässt mich schon an ein Kontaktproblem denken.

Ich weiß nicht, wie weit der easybell Support Zugriff hat, um die Leitung zu messen. Wenn die selbst keine Messung per ILTF machen können, sollen sie es zur Telekom geben.
__________________
MagentaZuhause XL - MagentaTV Smart
Mit Zitat antworten
  #5  (Permalink
Alt 13.05.2021, 21:53
das.schaf das.schaf ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 20.01.2001
Ort: Bremen
Alter: 39
Beiträge: 452
Provider: LWLcom
Bandbreite: 110000 / 40000
Standard AW: Sporadische massive Störungen bei VDSL100

Ich habe eben mal eine Störung gemeldet, bisher konnte Easybell bei Störungen beispielsweise auch Leermessungen durchführen.

Bis gestern morgen lief seit dem 09.05. die Leitung jedoch stabil, sogut wie keine Fehler und sogut wie keine Schwankungen um Spektrum. Kann das dann trotzdem ein durchgängiges Kontaktproblem sein? Wenn das Problem durch eine Bewegung ausgelöst wird: Die Muffe sollte sich ja eigentlich auch im Kabelschacht nicht bewegen.
Macht es ggf. Sinn, die Baufirma mal zu kontaktieren? Aber eine Reklamation der Muffenerneuerung müsste sie ja vermutlich dann von der Telekom bekommen.
Mit Zitat antworten
  #6  (Permalink
Alt 13.05.2021, 22:19
eifelman eifelman ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 26.12.2005
Ort: bei Bitburg / Trier
Alter: 36
Beiträge: 6.936
Provider: Telekom
Bandbreite: SVDSL 175
Standard AW: Sporadische massive Störungen bei VDSL100

Ist halt Spekulation mit dem Kontaktproblem - vielleicht ist der Kontakt die meiste Zeit noch ausreichend. Wenn easybell keine Auffälligkeiten findet und dennoch Abbrüche und Fehler/Schwankungen weiterhin bestehen, werden sie es wohl sowieso an die Telekom geben.

Direkt an die Baufirma wenden dürfte nichts bringen. Erstmal kommt ein Telekom Techniker - bei Verdacht auf Problemen im Leitungsweg gehts Richtung PTI zur genauen Einmessung und dann wird erst die Muffe geöffnet. Also von dem Szenario ausgehend, dass es an der Muffe liegt - liegt halt nahe, da es vorher die Probleme nicht gab. Könnte aber am Ende auch nur ein ganz blöder Zufall gewesen sein.

Daher schau mal, ob du vom anderen Kunden im Haus mal Spektrum inkl. Min/Max und die Statistik sehen kannst.
__________________
MagentaZuhause XL - MagentaTV Smart
Mit Zitat antworten
  #7  (Permalink
Alt 14.05.2021, 12:47
das.schaf das.schaf ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 20.01.2001
Ort: Bremen
Alter: 39
Beiträge: 452
Provider: LWLcom
Bandbreite: 110000 / 40000
Standard AW: Sporadische massive Störungen bei VDSL100

Es wirkt zumindest wie ein Zusammenhang, wenn während des Muffenschrumpfens die Leitung 20m länger wurde. Aber ja, kann auch ein doofer Zufall sein. Ich schau mal, dass ich die Tage den VDSL50-Nachbarn erwische.

Letzte Nacht wurde die Leitung dann doch wieder 20m "kürzer und das Spektrum schaut etwas anders aus als zuvor:

Mit Zitat antworten
  #8  (Permalink
Alt 14.05.2021, 13:40
Benutzerbild von Schweini
Schweini Schweini ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 28.02.2007
Ort: Nürnberg
Beiträge: 474
Provider: TCOM
Bandbreite: 16000+
Standard AW: Sporadische massive Störungen bei VDSL100

Einadrige Leitung. Störung melden. Das mit der Muffe erzählst Du erst dem Techniker, falls einer kommt. Die Hotline soll nur messen.
__________________
Endgerät: Fritzbox 7490 - J042 - FW: 113.06.93
Anschluß: T-Magenta S - 16k+
Mit Zitat antworten
  #9  (Permalink
Alt 14.05.2021, 13:41
das.schaf das.schaf ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 20.01.2001
Ort: Bremen
Alter: 39
Beiträge: 452
Provider: LWLcom
Bandbreite: 110000 / 40000
Standard AW: Sporadische massive Störungen bei VDSL100

Zitat:
Zitat von Schweini Beitrag anzeigen
Einadrige Leitung. Störung melden.
Woran machst du die Einadrigkeit fest? Störung ist bereits gemeldet.
Mit Zitat antworten
  #10  (Permalink
Alt 14.05.2021, 13:46
Benutzerbild von Schweini
Schweini Schweini ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 28.02.2007
Ort: Nürnberg
Beiträge: 474
Provider: TCOM
Bandbreite: 16000+
Standard AW: Sporadische massive Störungen bei VDSL100

Weil der Min Wert genau gleichmäßig unter dem Maxwert liegt, bei schlechtem Kontakt haste Dellen (ungleichmäßige Dämpfung). Einadrige TALs laufen gut, mit halber Bandbreite, die Resyncs kommen vom ztw Wegbrechen einer Ader.

Bei der Dimension findets das mit Wackeln raus - bei Dir liegts nicht, haste ja geschrieben.
__________________
Endgerät: Fritzbox 7490 - J042 - FW: 113.06.93
Anschluß: T-Magenta S - 16k+
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Massive Störungen infinity4 Internet via Glasfaser (AON, GPON und Ethernet) 7 14.02.2020 16:21
Anbieterwechsel von 1u1 VDSL100 zur Telekom VDSL100 frankb Telekom 19 19.02.2017 12:58
VDSL100 Fritzbox VPN VDSL100 Fritzbox lordicet Router-Forum 9 21.11.2015 11:12
Massive Störungen 6.6.2011 Berlin & Dresden chip273 Versatel [Archiv] 0 06.06.2011 22:02
Sporadische Verbindungsabbrüche bei 1&1 Marty 1&1 Internet AG (United Internet AG) 20 25.01.2008 09:35


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:23 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.