#11  (Permalink
Alt 22.09.2015, 12:22
A1B2C3D4 A1B2C3D4 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 28.08.2013
Beiträge: 12.887
Provider: T VVDSL, VF DOCSIS 3.0
Standard AW: Jobst DSL - VDSL-Vectoring via Richtfunk

Der Upload ist auch vergleichsweise niedrig.
Mit Zitat antworten
  #12  (Permalink
Alt 22.09.2015, 12:35
Benutzerbild von K.S.a.L.
K.S.a.L. K.S.a.L. ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 29.01.2010
Ort: Bayern, 60 km zum Wold :-)
Beiträge: 4.998
Provider: drahtlos
Bandbreite: :-)
Standard AW: Jobst DSL - VDSL-Vectoring via Richtfunk

kaum zahlt man nen 10 mehr, schon wird verdoppelt.

Wie heisst das so schoen in der Markterkundung: 30 Mbit zu marktueblichen Konditionen. Und wenn dann mehr geliefert wird, wird eben kassiert. Sei es ihnen vergoennt.

Wobei man fairerweise sagen muss, die Bandbreite ist ueber die Jahre kontinuierlich nach oben hin angepasst worden. Ich bin fest davon ueberzeugt, dass dies auch in Zukunft so sein wird.
__________________
_______________________________________________
I watch https://www.youtube.com/watch?v=kwcHChqcXfo on youtube - wem das zu hart ist kann auch "illegales Bobbycar Rennen" gucken .
Mit Zitat antworten
  #13  (Permalink
Alt 22.09.2015, 12:52
Benutzerbild von maffle
maffle maffle ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 29.11.2014
Beiträge: 752
Provider: Vodafone/UM (NRW)
Bandbreite: 1000/50
Standard AW: Jobst DSL - VDSL-Vectoring via Richtfunk

Zitat:
Zitat von Andreas Wilke Beitrag anzeigen
Mit 1 Gbit/s.
Heißt das, jeder outdoor Vectoring DSLAM der Telekom ist nur mit 1Gbit angebunden (eine Glasfaser-Leitung)? Die sind doch vermutlich in Reihe geschaltet, also hangeln sich von DSLAM zu DSLAM und komm dann irgendwo indoor an. Kommt es da nicht sehr schnell zu Kapazitätsengpässen, besonders in der (größeren) Stadt? Ich hab das Thema FTTH z.B. eh nie ganz verstanden, damit das funktioniert, müsste ja zu jedem einzelnen Haus eine eigene Glasfaser Leitung geführt werden zu ner indoor Verteilung und von dort für jeden Haushalt wieder eine weiter, das ist ja völlig unmöglich.
Mit Zitat antworten
  #14  (Permalink
Alt 22.09.2015, 13:48
fogerty_j fogerty_j ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 22.09.2015
Beiträge: 37
Standard AW: Jobst DSL - VDSL-Vectoring via Richtfunk

Grundsätzlich finde ich die Preisgestaltung fairer als alle LTE Tarife, die uns ansonsten angeboten werden. Nachdem die Funkzuführung in die Orte begrenzt ist, sollte der der wirklich die 60000 braucht ( wer braucht das heute tatsächlich - die Zukunft mal aussen vor, aber diese Technologie kann sowieso nicht die nächsten 20 Jahre bestehen) auch dafür zahlen. Es ist ein Irrglaube zu meinen, man könnte jeden hier mit 60000 versorgen.
Im übrigen leben und leben lassen - wenn ich mir mein tägliches "Feierabendseidl" bei uns nicht wegen 1 Euro mehr für den Kasten Bier verleiden lasse, dann machen mich 5 Euro mehr im Monat auch nicht arm. Dafür habe ich auf dem Land hier andere Vorteile, sonst wär ich nicht mehr hier. Nebenbei, ich zahl auch gern 20 ct pro Ltr Milch mehr, weil ich weiss wie meine Nachbarn die produzieren - ich hoffe diese Erkenntnis kommt bei unserer Spassgesellschaft nochmal irgendwann an - Jedes Jahr ein neues Chinahandy mit dem Apfel drauf, da jammert keiner wie teuer das denn ist, das wird gekauft, aber für ein Qualitätsprodukt von unseren Landwirten, da muss jede Woche noch ein ct weniger drin sein. - Sorry Offtopic
Mit Zitat antworten
  #15  (Permalink
Alt 22.09.2015, 14:09
ManuStaufi ManuStaufi ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 16.11.2007
Beiträge: 292
Provider: Telekom
Bandbreite: VDSL 50
Standard AW: Jobst DSL - VDSL-Vectoring via Richtfunk

Zitat:
Zitat von maffle Beitrag anzeigen
Heißt das, jeder outdoor Vectoring DSLAM der Telekom ist nur mit 1Gbit angebunden (eine Glasfaser-Leitung)?
Würde mich auch mal interessieren!?

Da würden ja nur 20 Anschlüsse à 50 Mbit/s möglich sein?
Mit Zitat antworten
  #16  (Permalink
Alt 22.09.2015, 14:29
Benutzerbild von K.S.a.L.
K.S.a.L. K.S.a.L. ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 29.01.2010
Ort: Bayern, 60 km zum Wold :-)
Beiträge: 4.998
Provider: drahtlos
Bandbreite: :-)
Standard AW: Jobst DSL - VDSL-Vectoring via Richtfunk

Zitat:
Zitat von ManuStaufi Beitrag anzeigen
Würde mich auch mal interessieren!?

Da würden ja nur 20 Anschlüsse à 50 Mbit/s möglich sein?
und wenn Vectoring aktiv ist nur noch 10
__________________
_______________________________________________
I watch https://www.youtube.com/watch?v=kwcHChqcXfo on youtube - wem das zu hart ist kann auch "illegales Bobbycar Rennen" gucken .
Mit Zitat antworten
  #17  (Permalink
Alt 22.09.2015, 14:36
Sch1mmer Sch1mmer ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 18.10.2012
Beiträge: 46
Provider: Inexio/Kabel Deutschland
Bandbreite: VDSL 50 / 100k
Standard AW: Jobst DSL - VDSL-Vectoring via Richtfunk

Ein DSLAM wird hundertfach überbucht. Nicht jeder nutzt seine komplette Bandbreite und sollte doch irgendwann mal zu wenig Bandbreite da sein kann ein DSLAM auch mit 2 oder mehr Gbits angebunden werden.
Mit Zitat antworten
  #18  (Permalink
Alt 22.09.2015, 16:06
blubblubb blubblubb ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 30.03.2004
Beiträge: 1.125
Provider: Telekom Intranet FTTH
Standard AW: Jobst DSL - VDSL-Vectoring via Richtfunk

Zitat:
Heißt das, jeder outdoor Vectoring DSLAM der Telekom ist nur mit 1Gbit angebunden (eine Glasfaser-Leitung)? Die sind doch vermutlich in Reihe geschaltet, also hangeln sich von DSLAM zu DSLAM und komm dann irgendwo indoor an. Kommt es da nicht sehr schnell zu Kapazitätsengpässen, besonders in der (größeren) Stadt?
Die DSLAMs sind mit Glasfaser angebunden natürlich über mehrere Fasern. Davon wird aber momentan eben nur eine oder teilweise auch 2 verwendet mit jeweils 1GBit. Skalierung ist natürlich relativ problemlos möglich, aber nicht nötig momentan(kostet ja auch Geld)
Bei bis zu ~560 Ports/DSLAM (eher 100-200 normalerweise in Örtchen noch weniger) ist es einfach relativ selten, dass gerade 10 Nutzer ihre 100MBit ausnutzen.

Zitat:
Ich hab das Thema FTTH z.B. eh nie ganz verstanden, damit das funktioniert, müsste ja zu jedem einzelnen Haus eine eigene Glasfaser Leitung geführt werden zu ner indoor Verteilung und von dort für jeden Haushalt wieder eine weiter, das ist ja völlig unmöglich.
Die Telekom setzt auf GPON.
Dort werden 1:32 Splitter eingesetzt, so können z.B. 32 EFH jeweils eine Faser bekommen von einer "Hauptfaser" und teilen sich die 2,5GBit jeder Hauptfaser.
(Meist bekommt aber jedes Haus direkt mehrere Fasern, zur Sicherheit falls mal eine hops geht)
MFHer bekommen je nach größe "Hauptfasern" und dort wird dann am AP gesplittet für die Wohnungen.

Dann geht tatsächlich jede dieser Hauptfasern in eine Häuschen/VST in einen Enterprise Router und von dort geht es dann mit einer oder mehreren Fasern(mit vermutlich 10GBit) weiter zum Backbone der Telekom.

Die Hauptkabel haben bis zu 216 Fasern(theoretisch auch mehr), splittet man die 1:32 hat man theoretisch 6912 Anschlüsse.
Und so ein Kabel mit 216 Fasern hat einen Durchmesser von gerade mal 8,8mm...
So ein Hauptkabel mit bis zu 2000 Doppeladern hat dagegen einen Durchmesser von über 10cm...

Hier wird z.B. beim FTTH Ausbau ein Leerrohrverbund 22x7mm und 1x12mm verlegt, der Verbund ist etwas dünner als das Starkstromkabel nebenan und die Gasleitung, da könnte man theoretisch in jedes Röhrchen ein Kabel mit bis zu ca. 24 Fasern einziehen und in das Hauptrohr z.B. 96 Fasern. (In der Realität natürlich weitaus weniger bzw. je nach Bedarf)
Mit Zitat antworten
  #19  (Permalink
Alt 24.09.2015, 08:44
Benutzerbild von K.S.a.L.
K.S.a.L. K.S.a.L. ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 29.01.2010
Ort: Bayern, 60 km zum Wold :-)
Beiträge: 4.998
Provider: drahtlos
Bandbreite: :-)
Standard AW: Jobst DSL - VDSL-Vectoring via Richtfunk

mal eine bloede Frage. Seit dem 18.09. wurde der DSLAM oder auch MFG oder wie das heisst errichtet. Seit dem ist die Karavane weiter gezogen und es hat sich nichts mehr getan. Ich weiss, dass hier mehr als ein KvZ steht. War es das dann? Heisst die naechsten Schritte werden sein - den Kasten mit Technik bestuecken - Funkmast - Antenne - und los kann es gehen?

Ich dachte immer, neben jedem KvZ muss ein DSLAM errichet werden. Ist dem so oder nicht?!?!? Wobei ich mir das ehrlich nicht so ganz vorstellen kann, bei ca. 150 bis 180 Haeusern. Denn wenn da 50 % wechseln wird es schon viel sein.
__________________
_______________________________________________
I watch https://www.youtube.com/watch?v=kwcHChqcXfo on youtube - wem das zu hart ist kann auch "illegales Bobbycar Rennen" gucken .
Mit Zitat antworten
  #20  (Permalink
Alt 24.09.2015, 09:36
Benutzerbild von rezzler
rezzler rezzler ist gerade online
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2007
Ort: LK Saalfeld-Rudolstadt
Beiträge: 7.245
Provider: RIKOM
Bandbreite: 25/5
Standard AW: Jobst DSL - VDSL-Vectoring via Richtfunk

Zitat:
Zitat von maffle Beitrag anzeigen
Heißt das, jeder outdoor Vectoring DSLAM der Telekom ist nur mit 1Gbit angebunden (eine Glasfaser-Leitung)? Die sind doch vermutlich in Reihe geschaltet, also hangeln sich von DSLAM zu DSLAM und komm dann irgendwo indoor an. Kommt es da nicht sehr schnell zu Kapazitätsengpässen, besonders in der (größeren) Stadt?
Nein, die Kaskadierung von DSLAMs ist Geschichte seitdem Gigabit-Ethernet für die Anbindung eingeführt wurde.

Zitat:
Zitat von blubblubb Beitrag anzeigen
Die Telekom setzt auf GPON.
Dort werden 1:32 Splitter eingesetzt, so können z.B. 32 EFH jeweils eine Faser bekommen von einer "Hauptfaser" und teilen sich die 2,5GBit jeder Hauptfaser.
(Meist bekommt aber jedes Haus direkt mehrere Fasern, zur Sicherheit falls mal eine hops geht)
Die Kabel haben entweder 4 Fasern (1-8 Wohnungen) oder 12 Fasern (9 bis 320 Wohnungen).

Zitat:
Zitat von blubblubb Beitrag anzeigen
Die Hauptkabel haben bis zu 216 Fasern(theoretisch auch mehr), splittet man die 1:32 hat man theoretisch 6912 Anschlüsse.
In der Praxis hab ich bei T (im FTTH-Bereich) bisher keine Kabel mit mehr als 72 Fasern gesehen.

Zitat:
Zitat von blubblubb Beitrag anzeigen
Hier wird z.B. beim FTTH Ausbau ein Leerrohrverbund 22x7mm und 1x12mm verlegt, der Verbund ist etwas dünner als das Starkstromkabel nebenan und die Gasleitung, da könnte man theoretisch in jedes Röhrchen ein Kabel mit bis zu ca. 24 Fasern einziehen und in das Hauptrohr z.B. 96 Fasern. (In der Realität natürlich weitaus weniger bzw. je nach Bedarf)
Ich hab bisher kein 24er-Kabel gesehen, was in 7er-Röhrchen reingeht. Gibts da schon was? Das 12er-Rohr ist bei T übrigens als Havarie-Rohr vorgesehen und wird normal nicht belegt.
__________________
"Mehr als 80 Prozent der Anschlüsse im Projektgebiet werden nach Ende der Maßnahme (Ende 2024) mit 100 Mbit/s oder mehr versorgt." (LK SLF-RU)

Also Ende 2024 noch knapp 20% der Anschlüsse unter 100 MBit/s. Geil.
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ausbau VDSL/Vectoring 97264 DocSnyd3r Internet via Telefonkabel (ADSL, ADSL2+, VDSL2, SVDSL, G.FAST und SDSL) 25 15.11.2015 22:16
Jobst DSL - Erfahrungen K.S.a.L. Internet via Telefonkabel (ADSL, ADSL2+, VDSL2, SVDSL, G.FAST und SDSL) 88 13.11.2015 21:33
Solingen VDSL Vectoring bootstyle Internet via Telefonkabel (ADSL, ADSL2+, VDSL2, SVDSL, G.FAST und SDSL) 6 25.03.2015 15:27
Welcher VDSL 100 Anschluß? - VDSL/G.993.2 oder VDSL mit Vectoring/G.993.5? Alias Telekom 7 26.02.2015 22:47
VDSL Vectoring Ausbau, 1300 m TAL Internetwüste Internet via Telefonkabel (ADSL, ADSL2+, VDSL2, SVDSL, G.FAST und SDSL) 28 02.01.2014 16:58


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:28 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.