#1  (Permalink
Alt 24.10.2019, 03:06
moib moib ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 31.03.2019
Ort: K'he
Beiträge: 22
Provider: Unitymedia / Vodafone
Bandbreite: 400.000/20.000
Standard Steam Downloads über Unitymedia DSLite

Hey zusammen!
Ich habe in den letzten Monaten einige interessante, aber auch unschöne Erfahrungen mit Unitymedia (UM) gemacht; in diesem Thread möchte ich meine Erfahrungen mit euch teilen und euch zur regen Teilnahme einladen!

Erstmal zum Prolog:
Ich war schon zu KabelBW-Zeiten Kunde bei UM und war soweit immer zufrieden mit den Leistungen. Als Altkunde hat man bei UM einen vollwertigen Dual Stack Anschluss mit einer IPv4 und IPv6 Adresse. Die Leitung hat immer die volle Leistung und etwas mehr gebracht. Und das zu jeder Tages- und Nachtzeit. Dieses Privileg habe ich bis ca Sommer 2017 genossen, weil zu der Zeit wegen eines Missverständnisses der Vertrag gekündigt wurde. Also habe ich einen neuen Vertrag abschließen müssen. Bedeutet: 2Play Fly mit 150/10 Mbit/s und nur IPv6 über DSLite. Der Begriff dürfte den meisten Leuten hier aber bekannt sein.
Hier fingen jedenfalls die Probleme an:
Öfters war die Internetverbindung unterbrochen, instabil oder brachte nicht die volle Leistung. Ein ganz gutes Beispiel ist Steam. Hier waren maximal 40 mbit/s im Download drin, egal von welcher Downloadregion, Abends war die Geschwindigkeit noch inkonsistenter. Auch sonstige Downloads von anderen Seiten waren manchmal nicht das, was man sich erhofft, bzw gebucht hat. (Ein ganz abstraktes Beispiel: Beim Betreten von gewissen Gmod Servern ist das Internet für ca 10 Minuten komplett ausgefallen. Wie auch immer das passieren konnte)
Mit der IPv4 Leitung hatte ich diese Probleme nie, also nehme ich stark an, dass die Leistungsschwankungen auf das NAT, bzw. die Schnittstelle IPv4/IPv6 bei UM zurückzuführen sind. Irgendwann hatte ich genug davon und wieder eine IPv4 Adresse benötigt. Full Dual Stack konnte ich mir mit dem Buchen von Power Upload "erkaufen". Und siehe da: Verbindung wieder stabil, Downloads von Steam und wo auch immer gingen mit voller Leistung, da hier die Server direkt über v4 angesprochen werden können und keine Übersetzung der Adressen/Pakete stattfindet. (So meine Vermutung, dürfte aber logische Konsequenz sein)

Wir halten fest: IPv6 über DSLite macht massive Probleme, die die Benutzung stark beeinträchtigen. (Laut Hotline und Techniker "kommt die Connect Box nicht mit dem DSLite, bzw IPv6 zurecht". Dies kann aber nicht der einzige Problemfaktor sein.) Mit Full Dual Stack im gleichen Segment am gleichen Anschluss mit dem gleichen Router waren diese Probleme nicht mehr da.

So lebte ich bis vor kurzem höchst zufrieden mit meinem Anschluss. In den letzten Wochen habe ich mir eine zweite Leitung von UM geholt. Auf das Wie und Warum gehe ich hier nicht ein. Gebucht wurden 400/20. Natürlich gab es mit dem Vertrag nur IPv6. Von dort an habe ich also eine IPv4 Leitung und eine IPv6 Leitung parllel. Also den zweiten Router angeschlossen und siehe da: Auch mit diesem Router habe ich die selbe Thematik wie mit meinem vorherigen DSLite Anschluss. Ausfälle, hohe Latenz, Paketverluste, Performaceprobleme u.a. zu Steam, auch mit einem anderen Router.
Probleme traten sporadisch auf. Techniker war vor Ort, natürlich hat zu dem Zeitpunkt die Leitung keine Fehler gemacht. Es wurde die Dose gewechselt (Bis dahin hatte ich nur eine 3 Loch Dose und konnte entweder das v4 oder v6 Modem benutzen. Von da an war beides gleichzeitig möglich).
Jetzt verspüre ich weniger Störungen über die v6 Leitung (vermute eher Zufall bisher), aber immernoch ist die Verbindung zu Steam deutlich unter dem gebuchten Werte. Abends sind 0-40 mbit/s drin. Eher aber 0. Nachts komme ich auf 250 mbit/s.

Also habe ich mal den Steam Support angeschrieben und gefragt, ob ich die Server direkt per v6 ansprechen kann, aber mir wurden nur die typischen FAQ's aufgetischt. Auf meine Frage wurde nicht wirklich eingegangen. Theoretisch sind die Steam Server über v6 erreichbar (https://support.steampowered.com/kb_...8571-GLVN-8711), aber ich finde keine Einstellungsmöglichkeiten dazu.

Jetzt wollte ich fragen, ob jemand hier auch solche Probleme mit v6 hat. Es kann doch nicht sein, dass die Verbindung zu Steam so schlecht ist und die Leitung so oft ausfällt. Was machen die ganzen Leute, wenn Downloads von Steam über UM einfach nicht funktionieren? Gut für die Steam Downloadstatistik ist das wohl auch nicht Dass die Leitung von Neukunden nicht stabil läuft, bis man sich Power Upload dazubucht und extra zahlt, kann auch nicht sein und macht das Weiterempfehlen zu einem gewagten Akt.
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 24.10.2019, 09:44
EPEOK EPEOK ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 19.08.2019
Beiträge: 67
Standard AW: Steam Downloads über Unitymedia DSLite

Mein Provider macht zwar reines CGN (keinerlei IPv6!) aber das war genau so zu beobachten. Zum Glück gabs auf Kulanz ne echte IPv4 und diese Probleme waren aus Welt.

Die Telekom hat auch so ihre Schwierigkeiten mit Steam. Hier kommt es darauf an in welchen IPv4 Bereich und somit welches Routing man dort eingebucht wird. Diese Probleme kann man witziger Weise wirklich damit lösen, indem man die DNS Auflösung der Steam Server "austrickst" (eigener DNS Server dazwischen) und nur IPv6 zurückgibt bzw. das IPv4 einfach in der Netzwerkkarte des Client PCs für die Dauer der Downloads deaktviert (was dann aber andere Probleme nach sich zieht).

Ich hoffe ja immernoch, dass es mal ne EU Richtlinie mit Stichtag gibt ab wann wirklich jeder Provider vollwertiges IPv6 für jeden Hausanschluss (mit eigenem Subnetz Prefix) und jedes Handy (eine IPv6 ohne Subnet Prefix) als Minimum umgesetzt haben muss. Dann gibt es ne Menge Probleme weniger ...
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 24.10.2019, 13:37
pufferueberlauf pufferueberlauf ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 20.06.2013
Beiträge: 3.445
Standard AW: Steam Downloads über Unitymedia DSLite

Zitat:
Zitat von EPEOK Beitrag anzeigen
[...]
Ich hoffe ja immernoch, dass es mal ne EU Richtlinie mit Stichtag gibt ab wann wirklich jeder Provider vollwertiges IPv6 für jeden Hausanschluss (mit eigenem Subnetz Prefix) und jedes Handy (eine IPv6 ohne Subnet Prefix) als Minimum umgesetzt haben muss. Dann gibt es ne Menge Probleme weniger ...
Mmmh, mit IPv6 ohne Subnet Prefix meinst Du ein /64 Präfix und nicht ein /128er?

Gruss
P.
Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 24.10.2019, 13:59
EPEOK EPEOK ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 19.08.2019
Beiträge: 67
Standard AW: Steam Downloads über Unitymedia DSLite

Da so ein Handy ja durchaus mal als AP genutzt wird sollte es schon ne 64er sein, damit man den ohne NAT oder Proxy auch aufspannen kann ... Also quasi ein 64er Netz ohne eigene Subnetz Möglichkeit
Mit Zitat antworten
  #5  (Permalink
Alt 31.10.2019, 16:29
h00bi h00bi ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 14.09.2017
Beiträge: 655
Standard AW: Steam Downloads über Unitymedia DSLite

Zitat:
Zitat von moib Beitrag anzeigen
Wir halten fest: IPv6 über DSLite macht massive Probleme
Ähm ja... es gibt kein IPv6 über DS-Lite.
Du hast natives IPv6 und IPv4 läuft über CGN. Das nennt sich dann Dual Stack Lite.
Durch diese Fehlinterpretaion sind die meisten deiner Annahmen falsch.
Das größte Problem sind schlicht und ergreifend überlastete AFTR, also die IPV4 Gateways, die sich DS-Lite kunden teilen.
Da du selbst schreibst dass es mit nativem Dual Stack besser war wäre quasi schon bewiesen dass der AFTR einfach überlastert war/ist.

Zitat:
Zitat von moib Beitrag anzeigen
Laut Hotline und Techniker "kommt die Connect Box nicht mit dem DSLite, bzw IPv6 zurecht"
sorry, aber das ist völliger Quatsch was dir da erzählt wurde.
Zitat:
Zitat von moib Beitrag anzeigen
Gebucht wurden 400/20. Natürlich gab es mit dem Vertrag nur IPv6
Es wäre gänzlich neu dass UM reine IPv6 Anschlüsse schaltet. Ich bezweifle ernsthaft dass du einen solchen Anschluss hast.
Zitat:
Zitat von moib Beitrag anzeigen
Theoretisch sind die Steam Server über v6 erreichbar (https://support.steampowered.com/kb_...8571-GLVN-8711), aber ich finde keine Einstellungsmöglichkeiten dazu.
Deaktiviere einfach IPv4 an der Netzwerkkarte, dann kann dein PC nu per IPv6 raus.

Da du so viel fehlinterpretierst behaupte ich jetzt einfach mal du verwechselst bei Steam einfach 40 MB/s mit 40 Mbit/s.
Wenn Steam "40" anzeigt saugst du mit 320 Mbit/s
Mit Zitat antworten
  #6  (Permalink
Alt 31.10.2019, 20:24
moib moib ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 31.03.2019
Ort: K'he
Beiträge: 22
Provider: Unitymedia / Vodafone
Bandbreite: 400.000/20.000
Standard AW: Steam Downloads über Unitymedia DSLite

Zitat:
Zitat von h00bi Beitrag anzeigen
Ähm ja... es gibt kein IPv6 über DS-Lite.
Du hast natives IPv6 und IPv4 läuft über CGN. Das nennt sich dann Dual Stack Lite.
Durch diese Fehlinterpretaion sind die meisten deiner Annahmen falsch.
Das größte Problem sind schlicht und ergreifend überlastete AFTR, also die IPV4 Gateways, die sich DS-Lite kunden teilen.
Da du selbst schreibst dass es mit nativem Dual Stack besser war wäre quasi schon bewiesen dass der AFTR einfach überlastert war/ist.
Hi, danke für die Klarstellung. Ich habe mich echt unklar und technisch falsch ausgedrückt, sorry dafür! Im Grunde meinte ich aber schon so, wie du es hier beschrieben hast: Die überlasteten IPV4 Gateways verursachen starke Leistungsschwankungen, vor allem merkbar bei Steam.

Zitat:
Zitat von h00bi Beitrag anzeigen
sorry, aber das ist völliger Quatsch was dir da erzählt wurde.
Dass die Connect Box mit IPV6 nicht klar kommen soll, habe ich telefonisch vom Support gesagt bekommen und vom Techniker, der bei mir war. Das scheint also eine gängige "Ausrede" zu sein. Zumal ich als zweiten Router nicht die Connect Box, sondern ein anderes Modell habe und ich die selben Probleme wie mit der Connect box habe.

Zitat:
Zitat von h00bi Beitrag anzeigen
Es wäre gänzlich neu dass UM reine IPv6 Anschlüsse schaltet. Ich bezweifle ernsthaft dass du einen solchen Anschluss hast.
Auch hier meine ich DSlite.

Zitat:
Zitat von h00bi Beitrag anzeigen
Da du so viel fehlinterpretierst behaupte ich jetzt einfach mal du verwechselst bei Steam einfach 40 MB/s mit 40 Mbit/s.
Wenn Steam "40" anzeigt saugst du mit 320 Mbit/s
Das mit dem Download ist schon so. Ich hab die Anzeige auf mbit/s umgestellt. Jetzt habe ich noch einen Download bei Steam getestet und war positiv überrascht. Es lief viel besser als sonst und das Abends vor einem Feiertag. Ich bin tatsächlich auf bis zu 412 mbit/s gekommen, jedoch nicht durchgehend. Bevor ich die 400 mbit/s erreicht habe, hatte ich maximal 220 mbit/s mit kurzen Abbrüchen.
Diesmal klappte das schon besser, aber nicht ganz perfekt



Zitat:
Zitat von h00bi Beitrag anzeigen
Deaktiviere einfach IPv4 an der Netzwerkkarte, dann kann dein PC nu per IPv6 raus.
Das habe ich eben mal probiert. Damit sieht es ähnlich aus. Maximal 200 mbit/s mit Unterbrechungen.

Wie gesagt, irgendwie läuft es jetzt etwas stabiler. Ich beobachte das mal die Tage..
Mit Zitat antworten
  #7  (Permalink
Alt 03.11.2019, 23:08
Pornstar Pornstar ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 21.04.2017
Ort: 192.26
Beiträge: 1.985
Standard AW: Steam Downloads über Unitymedia DSLite

Steam kann nur bei den Download Servern IPv6 und das erst seit einigen Wochen korrekt im nicht Beta client. Wenn man hier IPv4 komplett deaktiviert funktionieren alle restlichen Funktionen von Steam nicht wirklich.
Mit Zitat antworten
  #8  (Permalink
Alt 05.11.2019, 11:12
h00bi h00bi ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 14.09.2017
Beiträge: 655
Standard AW: Steam Downloads über Unitymedia DSLite

Zitat:
Zitat von moib Beitrag anzeigen
Dass die Connect Box mit IPV6 nicht klar kommen soll, habe ich telefonisch vom Support gesagt bekommen und vom Techniker, der bei mir war. Das scheint also eine gängige "Ausrede" zu sein.
Es muss ja nicht alles Sinn ergeben was in dem Konzern passiert, aber das eigene Produkt zu beschuldigen gehört i.d.R. nicht dazu.
Oder man wollte dir bereits einen Wechsel auf die Vodafone Station aufschwatzen, dann würde es für VF/UM Sinn ergeben die ConnectBox schlecht zu reden.

Wie Pornostar geschrieben hat ist Steam leider extrem hinten dran was die IPv6 Umsetzung betrifft.
Eigentlich müsste man konsequent zum Jahreswechsel IPv4 weltweit abschalten, innerhalb von 2 Wochen wäre alles auf IPv6 umgestellt wenn die Alternative nicht-Erreichbarkeit ist, weil sonst die Kunden weglaufen.
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
DS oder DSlite mit eigenem Modem/Router? Mettwurscht Unitymedia 4 01.08.2017 19:16
Downloads Unlimited, downloads-unlimited.de - neue Abzock-Masche! salsa1987 Verbraucherschutz 4 15.12.2008 18:02
Vista kommt nicht über 20kbs bei Downloads/Surfen Eisregen121 Microsoft Windows 4 21.02.2007 08:58
STEAM: Können 2 PCs problemlos über einen Account spielen!? DAS UBERSOLDAT Software 6 23.08.2006 22:37
Downloads über T-Online vedammt langsam Oscar- Sonstige Anbieter 2 27.06.2001 15:24


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:40 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.