#1  (Permalink
Alt 22.07.2008, 13:45
ish-user ish-user ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 14.01.2006
Ort: Köln
Beiträge: 117
Provider: mehrere (früher ish)
Bandbreite: 50000/10000
Standard Heimvorteil - weniger Bandbreite als mit bisherigem Call & Surf Comfort Plus?

Hallo,

seit August 2006 habe ich DSL 16000 und seit etwas über einem Jahr das erste Call & Surf Comfort Plus-Paket, dessen Mindestvertragslaufzeit inzwischen abgelaufen ist. Meine Downstream-Bandbreiten sind zwar mit einer Fritz!Box 7170 zwischenzeitlich auf etwas über 14000 kbit/s gefallen, mit einer Fritz!Box 7270 liegt sie wieder über 15000 kbit/s.

In einem Schreiben hat mir die Telekom den Wechsel in den neuen Tarif Call & Surf Comfort Plus, bei dem ich mit Heimvorteil 15 Euro pro Monat sparen kann.

Bei Aufruf der angegebenen Aktionspreis-URL kommt dann dieser Text:

---
Die Überprüfung Ihrer DSL-Verfügbarkeit war erfolgreich!
Für Ihre Rufnummer 0221 – xxxxxxx ist Call & Surf Comfort Plus nur mit eingeschränkter Bandbreite (8000 kbit/s) erhältlich.
Natürlich können Sie Call & Surf Comfort Plus auch mit verringerter Surfgeschwindigkeit in vollem Umfang nutzen.

Ab 1. Juli, nur für kurze Zeit: Call & Surf Comfort Plus Universal (ISDN) in Ihrem Vorwahlbereich monatlich nur 48,95 € statt bisher 53,95 €.

---

Ich vermute mal, dass es ohne Ankreuzen des folgenden Kästchens nicht weitergeht:

---
Zu meinem bestehenden Anschluss bestelle ich Call & Surf Comfort Plus/Universal (ISDN) für 48,95 €/Monat.


Ich bin damit einverstanden, dass DSL mit einer geringeren Zugangsgeschwindigkeit bereitgestellt wird, wenn dies im Rahmen der technischen und betrieblichen Gegebenheiten nicht anders möglich ist.

---

Bei der Einführung der C&S-Pakete hat man verschiedentlich gelesen, dass ADSL1-Kunden beim Umstieg auf die Pakete auf niedrigere Rückfall-Bandbreiten geschaltet wurden. Auch wenn es bei ADSL2+ nicht so starr zugeht, kann man die Bandbreite begrenzen (was man ja auch bei 16000 kbit/s tut) oder ein paar Parameter verändern, die zu geringerer Bandbreite führen.

Kann ich beim Umstieg auf das neue Paket sicher sein, dass technisch nichts geändert wird?


bye -- (Ex-)ish-user
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 22.07.2008, 14:12
Benutzerbild von Kalle
Kalle Kalle ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 03.08.2005
Ort: NRW
Beiträge: 3.383
Provider: Telekom + NetCologne
Bandbreite: 11178 & 46000
Standard AW: Heimvorteil - weniger Bandbreite als mit bisherigem Call & Surf Comfort Plus?

Zitat:
Zitat von ish-user Beitrag anzeigen
Kann ich beim Umstieg auf das neue Paket sicher sein, dass technisch nichts geändert wird?
Nein, nach den diversen Erfahrungen hier kannst du es nicht. Es könnte aber klappen wenn jemand von den Fachleuten der Telekom hier im Forum den Auftrag ins System eintragen, denn was z.B. Andreas Wilke verspricht hat er bisher auch gehalten.
__________________
bintec be.ip plus, Elmeg IP630 etc.
* 1.6.15: 12456 / 1128 DS Att.: 28,2 dB
* 2017: VDSL Vectoring via NetCologne an bintec elmeg Router
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 22.07.2008, 16:31
ish-user ish-user ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 14.01.2006
Ort: Köln
Beiträge: 117
Provider: mehrere (früher ish)
Bandbreite: 50000/10000
Standard AW: Heimvorteil - weniger Bandbreite als mit bisherigem Call & Surf Comfort Plus?

Hallo,

Zitat:
Zitat von Kalle Beitrag anzeigen
Nein, nach den diversen Erfahrungen hier kannst du es nicht.
Da auch andere Leute mit benachbarten Leitungen DSL haben wollen, muss ich zwar davon ausgehen, dass meine Bandbreite wegen Übersprechen mit der Zeit immer geringer wird, aber für eine Gutschrift von 20 Euro (bei online-Beauftragung) möchte ich nicht, dass eine Zustimmung von mir zu 8000 kbit/s abgespeichert wird.

Zitat:
Zitat von Kalle Beitrag anzeigen
Es könnte aber klappen wenn jemand von den Fachleuten der Telekom hier im Forum den Auftrag ins System eintragen, denn was z.B. Andreas Wilke verspricht hat er bisher auch gehalten.
Das wäre allerdings hilfreich.
Eigentlich möchte ich ja nur, dass die Telekom möglichst wenig tut :-).


bye -- (Ex-)ish-user
Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 22.07.2008, 16:36
nixgegendenise nixgegendenise ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 31.03.2004
Beiträge: 6.698
Standard AW: Heimvorteil - weniger Bandbreite als mit bisherigem Call & Surf Comfort Plus?

Wenn man nah an den Dämpfungsgrenzen ist, wird bei der Telekom gewürfelt, welche Bandbreite man bekommt.
Mit Zitat antworten
  #5  (Permalink
Alt 22.07.2008, 16:40
helli helli ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 26.10.2005
Beiträge: 551
Provider: Alice
Bandbreite: Dsl10000
Standard AW: Heimvorteil - weniger Bandbreite als mit bisherigem Call & Surf Comfort Plus?

ich wäre auch vorsichtig, weil die vertragslaufzeit dann wieder für 2 jahre angesetzt wird soweit ich weiß. dann hättest du wenns mies läuft den vertrags 2 jahre lang mit geringer Geschwindigkeit an der Backe....

Geändert von helli (22.07.2008 um 16:55 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  (Permalink
Alt 22.07.2008, 18:58
Andreas Wilke Andreas Wilke ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 13.04.2004
Beiträge: 46.708
Standard AW: Heimvorteil - weniger Bandbreite als mit bisherigem Call & Surf Comfort Plus?

Zitat:
Zitat von ish-user Beitrag anzeigen
---
Die Überprüfung Ihrer DSL-Verfügbarkeit war erfolgreich!
Für Ihre Rufnummer 0221 – xxxxxxx ist Call & Surf Comfort Plus nur mit eingeschränkter Bandbreite (8000 kbit/s) erhältlich.
Natürlich können Sie Call & Surf Comfort Plus auch mit verringerter Surfgeschwindigkeit in vollem Umfang nutzen.
Anhand Deiner Rufnummer und der daraus resultierenden Dämpfung wird vorab anhand von Näherungswerten geschätzt, was die Leitung in etwa zumindest können müsste. Da die Dämpfung ja immer recht großzügig bemessen wird in Bezug auf die Schaltung erreicht man meist höhere Werte, wie Du ja momentan praxisnah selbst sehen kannst.
Kritischer wäre wenn da stehen würde dass bei Dir nur noch DSL mit 3k zur Verfügung stehen würde.
Mit Zitat antworten
  #7  (Permalink
Alt 22.07.2008, 20:08
ish-user ish-user ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 14.01.2006
Ort: Köln
Beiträge: 117
Provider: mehrere (früher ish)
Bandbreite: 50000/10000
Standard AW: Heimvorteil - weniger Bandbreite als mit bisherigem Call & Surf Comfort Plus?

Hallo,

Zitat:
Zitat von Andreas Wilke Beitrag anzeigen
Anhand Deiner Rufnummer und der daraus resultierenden Dämpfung wird vorab anhand von Näherungswerten geschätzt, was die Leitung in etwa zumindest können müsste. Da die Dämpfung ja immer recht großzügig bemessen wird in Bezug auf die Schaltung erreicht man meist höhere Werte, wie Du ja momentan praxisnah selbst sehen kannst.
derzeit bin ich ja zufrieden: über 15000 kbits/s bei der Einstellung "Verändere Downstream SNR um (dB) 3" in der Labor-Version 54.04.99-10771 (um häufige Reconnects zu verhindern).

Das Schreiben "Gute Nachrichten zu Ihrem Komplettpaket Call & Surf Comfort Plus!" bezieht sich exakt auf meine technische (DSL 16000) und vertragliche Situation. Bei der Eingabe meiner Daten in die dort genannte Web-Applikation erfolgte die Schätzung. Da die Telekom eigentlich weiss was was für einen Vertrag und was für eine Geschwindigkeit ich habe, war ich doch etwas überrascht, dass eine solche - aus meiner Sicht überflüssige - Schätzung erfolgte. Daher habe ich mich (und später das Forum) gefragt, ob im Rahmen des Bestellprozesses technische Änderungen zu befürchten sind. Vielleicht schaltet man wieder den L2-Modus (den ich dank Eures Engagements losgeworden bin) ...

Es kann natürlich auch sein, dass die Web-Applikation etwas primitiv implementiert ist, die business logic der Bestellabwicklung aber direkt erkennt, dass technisch alles beim Alten bleiben soll...


bye -- (Ex-)ish-user
Mit Zitat antworten
  #8  (Permalink
Alt 22.07.2008, 20:30
Benutzerbild von fruli
fruli fruli ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 11.09.2000
Beiträge: 27.324
Provider: Telekom
Bandbreite: VDSL 25/5
Standard AW: Heimvorteil - weniger Bandbreite als mit bisherigem Call & Surf Comfort Plus?

Hi,

falls bei der Telekom das Produkt T-DSL-16000 verfügbar ist, wird grundsätzlich das gleiche ratenadaptive ADSL2+-Profil mit einem Bandbreitenkorridor von 6 bis 16MBit geschaltet - egal ob bei der konservativen T-DSL-16000-Bandbreitenabschätzung "genauer" T-DSL-Checks nun 16000, 15000, ... , 7000 oder 6000kbit/s als max. Bandbreite ausgegeben wird (Vorsicht - beim Ergebnis 6016 bzw. 6017 - das wäre nur Fixed-Rate-ADSL1-T-DSL-6000 (wegen temporärem ADSL2+-Port-Mangel oder generell nicht ADSL2+-fähiger Technik etwa bei bestimmten Outdoor-DSLAMs))

Auch bei einem Check-Ergebnis von 8000kbit/s kann in der Praxis am Anschluss 15000kbit/s oder gar T-DSL-16000-Vollsync errreicht werden.
__________________
So long.
fruli
Mit Zitat antworten
  #9  (Permalink
Alt 22.07.2008, 20:34
TechfreakGer TechfreakGer ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 04.08.2007
Beiträge: 1.876
Provider: Cablesurf
Bandbreite: 120 Mbit
Standard AW: Heimvorteil - weniger Bandbreite als mit bisherigem Call & Surf Comfort Plus?

Mach dir mal keinen Kopf ...
Mit Zitat antworten
  #10  (Permalink
Alt 22.07.2008, 22:19
ish-user ish-user ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 14.01.2006
Ort: Köln
Beiträge: 117
Provider: mehrere (früher ish)
Bandbreite: 50000/10000
Standard AW: Heimvorteil - weniger Bandbreite als mit bisherigem Call & Surf Comfort Plus?

Hi,

Zitat:
Zitat von fruli Beitrag anzeigen
Hi,

falls bei der Telekom das Produkt T-DSL-16000 verfügbar ist, wird grundsätzlich das gleiche ratenadaptive ADSL2+-Profil mit einem Bandbreitenkorridor von 6 bis 16MBit geschaltet - egal ob bei der konservativen T-DSL-16000-Bandbreitenabschätzung "genauer" T-DSL-Checks nun 16000, 15000, ... , 7000 oder 6000kbit/s als max. Bandbreite ausgegeben wird (Vorsicht - beim Ergebnis 6016 bzw. 6017 - das wäre nur Fixed-Rate-ADSL1-T-DSL-6000 (wegen temporärem ADSL2+-Port-Mangel oder generell nicht ADSL2+-fähiger Technik etwa bei bestimmten Outdoor-DSLAMs))
Zitat:
Zitat von TechfreakGer Beitrag anzeigen
Mach dir mal keinen Kopf ...
Vielen Dank für die technische Information und die Aufmunterung.

Ich werde in Kürze in einem Telekom Shop auf den neuen Tarif umsteigen. Obwohl oder vielleicht gerade weil (JEE-)Web-Applikationen zu meinen Kernkompetenzen gehören, habe ich nicht viel Vertrauen in diese Web-Applikation: Im Pflichtenheft sollte drinstehen, dass die Abschätzung in einem solchen Fall nicht angezeigt oder zumindest kommentiert werden sollte.

Meine Survival-Strategie besteht normalerweise darin, möglichst wenig zu ändern und mich ansonsten vorher (z.B. hier oder auf der CeBIT) möglichst gut zu informieren.

Wenn die Datenrate zu schlecht wird, dann muss ich wohl auf VDSL umsteigen und auf meine Flatrate mit fester IP (von einem anderen Anbieter) verzichten...


bye -- (Ex-)ish-user
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
T-Home: Wechsel von Call&Surf Comfort auf Call&Surf Comfort Plus? Casper77 Telekom 23 07.07.2007 18:24
Call&Surf Comfort nun mit DSL6000 Ehemalige Benutzer ADSL und ADSL2+ 1105 22.02.2007 01:41
Call & Surf Comfort mit T-Online? Lurker ADSL und ADSL2+ 2 13.02.2007 23:17
Call&Surf Comfort Plus 16000 mit Congster Logitech Congstar 8 30.10.2006 20:51
Call & Surf Comfort bestellbar mit ... Ehemalige Benutzer ADSL und ADSL2+ 11 07.10.2006 22:51


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:57 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.