#31  (Permalink
Alt 14.10.2018, 00:42
pufferueberlauf pufferueberlauf ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 20.06.2013
Beiträge: 2.204
Standard AW: tja

Zitat:
Zitat von robert_s Beitrag anzeigen
Hass ist immer ein schlechter Berater bei allem, und bei der Wahl ganz besonders.

Ich würde eher empfehlen, sich nicht von schlechten Emotionen leiten zu lassen, sondern sich mal klaren Gedankens durch den Wahl-o-mat zu klicken und dann zu schauen, welche Parteien den eigenen Positionen am nächsten liegen, und sich davon die herauszusuchen, der man auch zutraut, diese sinnvoll zu vertreten.
+1, besser formuliert als es mir gelungen ist.

Gruss
P.
Mit Zitat antworten
  #32  (Permalink
Alt 14.10.2018, 01:53
Benutzerbild von NiteOwl
NiteOwl NiteOwl ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 6.098
Provider: Deutsche Telekom
Bandbreite: VDSL 100
NiteOwl eine Nachricht über ICQ schicken
Standard AW: tja

Zitat:
Zitat von robert_s Beitrag anzeigen
Hass ist immer ein schlechter Berater bei allem, und bei der Wahl ganz besonders.
Die Wortwahl war vielleicht nicht so gut, denn so meinte ich das nicht direkt. Ich meinte die Parteien, mit denen ich mich überhaupt nicht identifizieren kann und in meinem ganzen Leben nie und nimmer wählen würde.
Zitat:
Ich würde eher empfehlen, sich nicht von schlechten Emotionen leiten zu lassen, sondern sich mal klaren Gedankens durch den Wahl-o-mat zu klicken und dann zu schauen, welche Parteien den eigenen Positionen am nächsten liegen, und sich davon die herauszusuchen, der man auch zutraut, diese sinnvoll zu vertreten.
Habe ich auch mal spaßhalber gemacht, aber da kommt kein wirklich klares Ergebnis heraus, außer dass es mit den bereits von mir von vorneherein als unwählbar angesehenen Parteien nur ganz wenige Gemeinsamkeiten mit meiner Einstellung gibt. Ansonsten gibts mit mehreren Parteien in etwa gleich viel identische Positionen und gleichzeitig aber auch Sachen, mit denen ich absolut nicht einverstanden wäre oder für völlig unwichtig halte, wobei auch manche für den einen oder anderen wichtigere Themen wie z.B. der Glasfaserausbau garnicht direkt vorkommen. Also im Endeffekt sorgt der Wahl-o-mat nur noch mehr für Verwirrung, so dass man im Endeffekt dann doch die Partei wählt, die man allgemein für fähiger hält und auch ziemlich sichergestellt ist, dass sie die 5%-Hürde schafft, damit die Stimme nicht ganz verschenkt ist.
Mit Zitat antworten
  #33  (Permalink
Alt 14.10.2018, 02:38
Benutzerbild von robert_s
robert_s robert_s ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 11.640
Provider: Vodafone Kabel
Bandbreite: 212000/53000
Standard AW: tja

Zitat:
Zitat von NiteOwl Beitrag anzeigen
Also im Endeffekt sorgt der Wahl-o-mat nur noch mehr für Verwirrung,
Vielleicht spiegelt das auch nur die Widersprüchlichkeit Deiner Positionen wider...? Vermutlich gibt es noch keine Partei, die z.B. für massive Steuersenkungen und Ausweitung des sozialen Wohnungsbaus bei einem ausgeglichenen Haushalt ist - oder für Beschneidung der Arbeitnehmerrechte und eine deutliche Erhöhung des Mindestlohns

Bei mir kann sich jedenfalls seit es den Wahl-o-mat gibt immer dieselbe Partei deutlich absetzen, was die Übereinstimmung angeht - selbst wenn ich mir bei mancher Frage denke, dass meine Antwort sich von deren Position unterscheidet...
Mit Zitat antworten
  #34  (Permalink
Alt 14.10.2018, 13:40
Benutzerbild von NiteOwl
NiteOwl NiteOwl ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 01.02.1999
Beiträge: 6.098
Provider: Deutsche Telekom
Bandbreite: VDSL 100
NiteOwl eine Nachricht über ICQ schicken
Standard AW: tja

Zitat:
Zitat von robert_s Beitrag anzeigen
Vielleicht spiegelt das auch nur die Widersprüchlichkeit Deiner Positionen wider...? Vermutlich gibt es noch keine Partei, die z.B. für massive Steuersenkungen und Ausweitung des sozialen Wohnungsbaus bei einem ausgeglichenen Haushalt ist - oder für Beschneidung der Arbeitnehmerrechte und eine deutliche Erhöhung des Mindestlohns
Diese Themen kommen eigentlich garnicht vor, da dafür wohl die Bundespolitik zuständig ist. Der Wahl-o-mat bringt mich am ehesten zu dem Schluß, dass die Landtagswahlen eher unbedeutend sind, da die Landesregierung(en) bei den Themen, die für mich eher wichtig sind, anscheinend sowieso so gut wie keinen Einfluß hat.
95% der Thesen im Wahl-o-mat sind für mich eher "Larifari", also nichts was mich persönlich groß betreffen bzw. für mich bzw. in meiner Umgebung etwas ändern würde.
Zitat:
Bei mir kann sich jedenfalls seit es den Wahl-o-mat gibt immer dieselbe Partei deutlich absetzen, was die Übereinstimmung angeht - selbst wenn ich mir bei mancher Frage denke, dass meine Antwort sich von deren Position unterscheidet...
OK, die Reihenfolge der Parteien auf den vordersten 3-4 Plätzen stimmt zwar überein mit dem, was ich erwartet habe bzw. wie ich sowieso wählen würde, aber so eindeutig ist deren Abstand voneinander nicht.
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Tja, zur Zeit kämpfen wir gegen junkload Toxic-4-U Newskommentare 9 26.02.2009 21:56
Tja Ronmi Newskommentare 4 13.10.2008 23:26
Tja, Wenn in China ein Sack Reis umfällt... ebrady Sonstige Anbieter 52 05.01.2003 22:46
Tja .........? einfach mal lesen!!! Gab Software 1 01.07.2002 10:40
Tja, Männer... Ehemalige Benutzer Small Talk 6 03.03.2001 10:46


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:55 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.